Veröffentlicht inPromi-TV

Oliver Pocher hat irren Plan für Promi-Mütter – „Sollte sich Yeliz definitiv besorgen”

Oliver Pocher_ IMAGO Future Image.jpg
Oliver Pocher, hier im August 2021, hat die Influencer-Riege in Deutschland genau im Blick. Foto: IMAGO / Future Image

Oliver Pocher ist für seine Läster-Attacken bekannt. Regelmäßig teilt der Comedian in seiner „Bildschirmkontrolle” auf Instagram gegen seine Show-Kollegen aus. Besonders beliebt bei Pocher: Der Alltag diverser Influencer – vorzugsweise der von Promi-Müttern.

Eine, die schon öfter in die Schusslinie von Oliver Pocher geraten ist, ist Influencerin und Ex-„Bachelor”-Kandidatin Yeliz Koc. Nachdem sich der 43-Jährige erst jüngst über das öffentliche Beziehungs-Drama von Yeliz und ihrem Ex Jimi Blue Ochsenknecht ereiferte, legt er jetzt nochmal eins drauf.

Oliver Pocher teilt auf Instagram gegen die schwangere Yeliz Koc aus

Eigentlich sollte sich die werdende Mutter schonen, aber die Trennung von dem Vater ihres Kindes beschäftigt Yeliz auch weiterhin.

—————-

Das ist Oliver Pocher:

  • Oliver Pocher wurde am 18. Februar 1978 in Hannover geboren
  • Seinen ersten Fernsehauftritt hatte Pocher am 28. Oktober 1998 in der Nachmittags-Talkshow von Bärbel Schäfer
  • Anschließend arbeitete der Comedian beim Musiksender VIVA
  • Von 2002 bis 2004 war Pocher mit Annemarie Warnkross und von 2005 bis 2009 mit Monica Ivancan liiert
  • Mit Alessandra Meyer-Wölden hat Oliver Pocher eine gemeinsame Tochter und Zwillingssöhne
  • Im Jahr 2019 heiratete er Amira Aly – die beiden haben zwei gemeinsame Söhne
  • Durch die Parodien von Michael Wendler entstand ein Hype um den Komiker

—————-

Nach langen Spekulationen bestätigte Jimi die Trennungsgerüchte auf Instagram. Kurz darauf legte Yeliz nach und packte über Hintergründe zu der Trennung aus. Was sie sagte, erfährst du hier.

Der öffentliche Rosenkrieg zwischen den beiden ließ auch Pocher nicht kalt, der sich gleich mal zu Wort meldete und gegen Yeliz schoss, die sich offensichtlich gerade in Plauderlaune befindet.

Oliver Pocher kritisiert Influencer-Mütter wie Yeliz Koc und Sarah Harrison

Mit seiner neuen Instagram-Story teilt Pocher jetzt aber nicht nur gegen die schwangere Yeliz, sondern auch gegen andere Promi-Mütter aus.

Auf seinem Kanal teilte er ein Foto von dem „Birthie Stick“, eine skurrile Erfindung, mit der Mütter die Geburt ihres Kindes hautnah selbst filmen können.Dazu schreibt Pocher: „Den sollte sich Yeliz DEFINITIV besorgen“.

Dann legt er nach und sagt: „Funktioniert auch bei Eva, Anne, Sarah und Dummenick und allen anderen Kindervermarktungs-Bratpfannen“. Klingt, als hätte Oliver Pocher genug von diesen Promi-Damen und ihren Instagram-Inhalten.

Oliver Pocher warnt Influencer davor ihre Kinder im Netz zu zeigen

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Pocher über Influencer und deren Verhalten mit den eigenen Kindern aufregt.

Der Comedian ist selbst Fünffach-Papa – seine Kinder hält er aber strikt aus der Öffentlichkeit raus. Anders als Influencerinnen wie „Berlin Tag und Nacht“-Star Anne Wünsche oder Ex-„Bachelor“-Kandidatin Sarah Harrison. Letztere veröffentlicht regelmäßig Inhalte auf Social Media, die sie mit ihren Töchtern zeigen – auch private Geburtstage und Schwimm-Versuche im eigenen Pool werden für Youtube und die Öffentlichkeit festgehalten.

—————-

Mehr zu Oliver Pocher:

Oliver Pocher: Fans posten vermeintliches Selfie mit ihm – sie ahnen nicht, wer wirklich neben ihnen steht

Oliver Pocher: Hartes Statement seiner Ex – SO denkt Jessica Schwarz jetzt über den Komiker

RTL-Star Oliver Pocher völlig fertig: „Das war ein Schock“

—————-

Ein absolutes No-Go, wie Pocher findet. Immer wieder warnte der Comedian auch davor seine Kinder vor die Kamera zu zerren und damit Pädophilen Anreize zu geben.

Ein ganz anderes Thema ist Pochers Erzfeind Michael Wendler. Zu dem hatte Pocher erst kürzlich einen irren Plan, über den seine Fans abstimmen konnten. (sj)