München Zoo: Große Aufregung bei den Eisbären – DAS verändert alles

Zoo München: Was ist bei den Eisbären los?
Zoo München: Was ist bei den Eisbären los?
Foto: Screenshot BR

München. Es ist wieder einiges los im Zoo München!

Vor allem bei den Eisbären aus dem Zoo München geht es rund. Muss man sich etwa Sorgen um Yoghi und Giovanna machen?

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands
Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Zoo München: DAS verändert alles bei den Eisbären

Eisbär Yoghi liegt träge in seinem Gehege. Er isst weniger, ist faul, bewegt sich kaum noch. Was ist nur los mit ihm? Tierpfleger Helmut Kern klärt am Mittwoch in der Sendung „Nashorn, Zebra und Co.“ im Bayerischen Fernsehen auf. „Das muss jetzt so sein.“ Das Tier bereite sich auf den Winterschlaf vor, erzählt er weiter.

„Er wird immer weniger essen und dann nur noch schlafend zu sehen sein.“ Alles ganz normal also bei Yoghi im Tierpark Hellabrunn in München. Ganz anders bei seiner Gattin Giovanna. Auch sie lässt sich nicht blicken - doch das hat einen ganz anderen Grund als den baldigen Winterschlaf.

Die junge Eisbärin ist höchstwahrscheinlich schwanger. Ende April wurden sie und Yoghi gepaart, so Tierpfleger Helmut. Ganz sicher sind die Angestellten im Zoo München zwar noch nicht. Doch es gibt einige Anzeichen, die dafür sprechen.

-----------

Das ist der Tierpark Hellabrunn in München:

  • Der Tierpark Hellabrunn wurde 1911 in München gegründet
  • Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr
  • Aufgrund der Corona-Pandemie müssen sich Besucher jedoch auf Einschränkungen gefasst machen
  • Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 15 Euro, für Kinder bis 14 Jahre kostet das Ticket sechs Euro
  • Im Zoo in München leben über 18.000 Tiere
  • Darunter befinden sich 740 verschiedene Tierarten

-----------

+++ München Zoo: Blutige Wunden auf Tapir-Rücken – DAS musste das Tier ertragen +++

Eisbärin Giovanna trennt sich von Gatte Yoghi

Giovanna hat sich zurückgezogen, nicht einmal zum Spielen kommt sie heraus.

Und: Sie hat sich von Gatte Yogi getrennt! „Wir haben sie räumlich getrennt, weil uns die Dame gezeigt hat: 'Ich mag jetzt nicht mehr mit dem Herren zusammen sein.' Sie hat sich immer weiter von ihm entfernt und war nicht böse zu ihm, hat aber gesagt: 'Ich bin auch froh, wenn du nicht da bist.'“, verrät der Tierpfleger.

-------------

Mehr aus dem Zoo München:

Pfleger macht gefährliche Entdeckung im Robben-Becken – dann geht alles sehr schnell

Neugeborener Affe sorgt für offene Fragen – „Ich befürchte...“

Pflegerin nähert sich schwangerer Nashorn-Dame – plötzlich wird es brandgefährlich

-------------

Deshalb haben sich die Tierpfleger dazu entschieden, die beiden in unterschiedlichen Gehegen leben zu lassen. Yogi sei es aufgrund seines kommenden Winterschlafes ohnehin egal. Helmut Kern: „Momentan ist die große Liebe vorbei.“

„Die Dame hat sich verändert. Daher stehen die Chancen sehr gut.“ Für Eisbärin Giovanna sei am wichtigsten, dass sie sich sicher fühlt. (cs)

Zur Info: Die aktuelle Episode von „Nashorn, Zebra und Co.“ ist eine Wiederholungsfolge. Die TV-Produktion im Tierpark Hellabrunn wurde schon vor einigen Jahren eingestellt.

 
 

EURE FAVORITEN