Meghan Markle und Prinz Harry: Unfassbar – SO hat die Queen vom Royal-Skandal erfahren

Das ist die britische Thronfolge

Queen Elisabeth II. ist seit 1952 Königin von Großbritannien. Doch wer kommt nach ihr in der Thronfolge?

Beschreibung anzeigen
  • Meghan Markle und Prinz Harry verlassen den britischen Hof
  • Sie wollen unabhängig sein
  • Die Queen ist stinksauer
  • Im Video oben: Das ist die britische Thronfolge

Diese Nachricht schlug hohe Wellen: Meghan Markle und Prinz Harry ziehen sich von ihren royalen Pflichten zurück, wollen künftig finanziell auf eigenen Beinen stehen. Auf Instagram teilte das royale Paar am Mittwoch seine Entscheidung mit.

Und nicht nur die: Das Herzogenpaar von Sussex will künftig in Nordamerika ein zweites Zuhause beziehen. Ein Schlag ins Gesicht für die Royals am britischen Hof. Denn sowohl die Queen als auch Charles und William sollen außer sich vor Wut sein.

Alle Infos zum Royals-Skandal um Meghan Markle und Prinz Harry in unserem Liveblog.

Weitere Infos zum Mega-Skandal findest du hier >>>

Donnerstag, 09.01.2019

15.26 Uhr: Warum die Royals jetzt sofort ihre Titel abgeben sollten, liest du in unserem Kommentar. DAS ist der schockierende Grund >>>

10.19 Uhr: Wie bekannt wurde, soll die Queen und ihre beiden Thronfolger Charles und William nichts von den Skandal-Plänen gewusst haben. Und auch nachdem die brisanten News um Meghan Markle und Prinz Harry an die Öffentlichkeit gelangt waren, wurden sie laut der Daily Mail nicht persönlich informiert.

+++ Royals-Skandal: Krasser Verdacht – war HIER schon alles klar? +++

Nach dem Statement auf Instagram, das in kürzester Zeit um die ganze Welt ging, soll die Queen und der Rest der Familie tatsächlich übers Fernsehen davon erfahren haben. „Das Betrugslevel hat sich aufgetürmt und alle im Royals-Haushalt fühlen sich so, als hätte man sie in den Rücken gestochen", erklärt eine Quelle weiter.

09.07 Uhr: Auch das noch! Kurz bevor Meghan Markle und Prinz Harry die Bombe platzen ließen, wurde die Herzogin von Paparazzi erwischt. Auf den Bildern, die die Sun jetzt veröffentlichte, trägt Meghan keinen Ehering.

Hier geht's zu den Bildern >>>

08.06 Uhr: Ihre Entscheidung, der Queen und somit auch der royalen Familie den Rücken zu kehren - auch finanziell - könnte für Meghan Markle und Prinz Harry richtig lukrativ werden. Soll heißen: Das Paar könnte nun Millionen machen. US-Public-Relations-Spezialist Ronn Torossian ist sich laut dem Mirror dessen sicher.

Dadurch dass die Royals nun einen Cut machen und ihr eigenes, unabhängiges Leben führen wollen, sind sie auch frei in ihren künftigen Jobangeboten. Deshalb stehe es ihnen nun frei zur Verfügung, Werbedeals anzunehmen, so Torossian. „Ich denke, Meghan wird ein großer Superstar."

Meghan Markle und Prinz Harry zurück in London – und sorgen direkt für Ärger

06.21 Uhr: Das hat gesessen! Was für eine Schock-Ankündigung am Mittwochabend. Gemutmaßt wurde es bereits, jetzt wird bestätigt: Queen Elisabeth II., Prinz Charles und Prinz William sind stinksauer über die Entscheidung von Meghan Markle und Prinz Harry, künftig einen Gang zurückschalten zu wollen.

„Ihr Statement war vorher mit niemandem abgesprochen. Es verstößt gegen das Protokoll. Das ist eine Kriegserklärung gegen die Familie“, erklärt eine vertraute Quelle der Sun. „Es herrscht Wut darüber, wie sie es verkündet haben ohne Rücksicht auf die Auswirkungen. Die Queen ist stinksauer. Der Prinz von Wales und der Herzog von Cambridge sind geradezu weiß vor Wut.“

06.14 Uhr: Was wir bisher wissen:

  • Prinz Harry und Meghan Markkle haben ihren Job als Senior-Royals hingeschmissen
  • Sie ließen die Bombe platzen, ohne zuvor andere Royals-Mitglieder informiert zu haben
  • Die Queen soll sehr enttäuscht sein
  • Das Paar plant künftig, sowohl in Nordamerika als auch in England mit ihrem Sohn Archie zu wohnen
  • Sie möchten finanziell unabhängig sein, die Queen aber dennoch weiterhin unterstützen

06.01 Uhr: In ihrem royalen Statement ließen Meghan Markle und Prinz Harry über Instagram verlauten:

„Nach vielen Monaten des Nachdenkens und vielen Diskussionen haben wir uns entschieden, in dieser Institution eine neue, fortschrittliche Rolle für uns zu finden. Wir treten als Senior-Mitglieder der königlichen Familie zurück und arbeiten daran, finanziell unabhängig zu werden, während wir der Königin unsere volle Unterstützung zusichern.

Das wird uns in die Lage versetzen, unseren Sohn im Sinne der königlichen Tradition, in die er hineingeboren wurde, zu erziehen – während wir genügend Raum für unsere Familie und unsere Wohltätigkeitsarbeit finden.“

 
 

EURE FAVORITEN