Meghan Markle: Erschreckende Worte – „Fast nicht zu überleben“

Meghan Markle spricht ganz offen über den Druck, der auf ihr lastet.
Meghan Markle spricht ganz offen über den Druck, der auf ihr lastet.
Foto: imago images

Es sind ergreifende, aber auch erschütternde Worte, die Meghan Markle, die Frau von Prinz Harry, in einem Podcast zum Thema mentaler Gesundheit sagte.

Worte, die zeigen, wie sehr der öffentliche Druck, der seit Bekanntwerden der Beziehung mit Prinz Harry auf Meghan Markle lastet.

Meghan Markle: Offene Worte im Gespräch mit Jugendlichen

Im Podcast „Teenager Therapy“, den Prinz Harry, Meghan Markle und kalifornische High-School-Studenten aufnahmen, sagte Meghan Markle, dass sie im vergangenen Jahr die am meisten 'getrollte' Person der Welt gewesen sei.

Zudem sprach Meghan Markle über den Missbrauch, der Menschen auch online angetan werden könne. Die „Sun“ zitiert Meghan Markle aus dem Podcast: „Mir wurde gesagt, dass ich 2019 die am meisten getrollte Person auf der ganzen Welt war, männlich und weiblich. Dabei war ich acht Monate davon nicht einmal sichtbar. Ich war im Mutterschaftsurlaub oder bei meinem Baby.“

----------------

Das ist Meghan Markle:

  • Rachel Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles geboren
  • durch ihren Vater Thomas Markle, der als Lichtregisseur arbeitete, kam die junge Meghan Markle zum Schauspiel
  • in der Anwaltsserie „Suits“ wurde sie zum Weltstar
  • am 19. Mai 2018 gab Meghan Markle dem britischen Prinzen Harry das Ja-Wort und wurde zur Herzogin von Sussex
  • vor ihrer Ehe mit Prinz Harry war sie bereits mit dem Produzenten Trevor Engelson verheiratet – die beiden ließen sich 2013 scheiden
  • am 6. Mai 2019 wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren

----------------

Meghan Markle: „Was da hergestellt und produziert wurde, ist fast nicht zu überleben“

Meghan Markle weiter: „Was da hergestellt und produziert wurde, ist fast nicht zu überleben. Es ist mir egal, ob du 15 oder 25 bist, wenn Leute Dinge über dich sagen, die nicht wahr sind, ist das für deine geistige und emotionale Gesundheit schädlich“, so Meghan Markle weiter.

-----------

Weitere News von den Royals:

Kate Middleton: Die Herzogin hat Prinz William DAVOR bewahrt

Queen Elizabeth II.: DIESE Aktion von Lady Diana war ihr zu krass – „Schreckliche Sache“

Meghan Markle und Prinz Harry: Kein Weihnachten mit den Royals – doch der Ersatz ist hochkarätig

-----------

Ein Thema, das auch Prinz Harry beschäftigt. Er sagte offen: „Es gibt Dinge, die online gesagt werden und die niemand persönlich sagen würde“, so der Prinz und bestärkte die Jugendlichen, zu ihren Schwächen zu stehen. Das sei nämlich eine Form von Stärke.

Derzeit geht das Gerücht durch England, dass Prinz Harry ins Königreich zurückkehren soll. Allerdings ohne seine Frau.

 
 

EURE FAVORITEN