Meghan Markle mit bitterer Erkenntnis nach Royals-Besuch – „Sehr alarmierend“

Meghan Markle hat sich nach einem Royal-Besuch zum Coronavirus in Europa geäußert.
Meghan Markle hat sich nach einem Royal-Besuch zum Coronavirus in Europa geäußert.
Foto: imago images

Was für ein großer Abschied! Es war das letzte Mal, dass Meghan Markle offiziell ihre Tätigkeit als Royal ausführen durfte. Sie und Prinz Harry waren in den vergangenen Tagen noch einmal in ihren Rollen als Senior-Royals in England, besuchten öffentliche Veranstaltungen und verabschiedeten sich innerlich von ihrem Leben an der Seite der Queen.

Doch jetzt kommt raus: Meghan Markle ist froh, alles hinter sich zu haben und endlich wieder von England wegreisen zu können.

Meghan Markle mit bitterer Erkenntnis

Der Grund für diese Einstellung sind aber nicht etwa die Diskrepanzen mit Queen Elizabeth II. oder ihrer Schwägerin Kate Middleton, sondern die stetig wachsende Anzahl der Coronavirus-Infizierten in Europa.

--------------------------------

Mehr zu den Royals:

+++ Queen Elizabeth II.: Trauriger Abschied – die Königin verkündet ... +++

+++ Kate Middleton macht unfassbar intimes Geständnis: Es betrifft ... +++

--------------------------------

Eine enge Vertraute von Meghan verriet der Daily Mail nun: „Meghan meinte, die ganze Sache sei sehr alarmierend und sie sei froh, wieder nach Hause zu kommen und bei Archie zu sein.“

Zu Hause ist seit Ende vergangenen Jahres ihre Villa in Kanada, in der Meghan Markle zusammen mit Prinz Harry und dem gemeinsamen Sohn Archie wohnt.

-------------------------------------

Das ist Meghan Markle:

  • Geboren am 4. August 1981 als Rachel Meghan Markle in den USA
  • Ihr Vater Thomas Markle arbeitete als Lichtregisseur, ihre Mutter Doria Ragland ist Yoga-Lehrerin
  • Markle wurde durch ihre Rolle in der Anwaltsserie „Suits“ bekannt
  • Am 19. Mai 2018 heiratete sie den englischen Prinzen Harry und ist seitdem die Herzogin von Sussex
  • Vor ihrer Ehe mit Harry war Meghan Markle schon einmal verheiratet: Mit dem Produzenten Trevor Engelson

-------------------------------------

Meghan Markle: Keine Zeit für Coronavirus

Darüber hinaus hätte Meghan, laut der Quelle, noch nicht genügend Zeit gehabt, sich genau mit dem Coronavirus zu befassen. Das wird sich nach ihrer jetzigen Reise ins Vereinigte Königreich vielleicht ändern. In England haben sich bislang fast 600 Menschen mit dem Virus infiziert (Stand: Donnerstagabend).

+++Xavier Naidoo: Hat sich der Sänger strafbar gemacht? Anwalt ist sich sicher: „Die Aussagen...“+++

Während ihres England-Aufenthalts besuchten Meghan und Harry unter anderem das Nationaltheater in London, die Endeavour Fund Awards sowie das Mountbatten Festival of Music in der Royal Albert Hall. Meghan allerdings leistete sich offenbar zum Abschluss sogar noch einen Fauxpas, der Kate Middleton gar nicht gefallen dürfte. Mehr dazu hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN