Meghan Markle: Jetzt kommt raus – für Prinz Harry ließ sie IHN zurück

Meghan Markle hat sich für Prinz Harry von einem wichtigen Teil ihres Lebens getrennt. (Archivfoto)
Meghan Markle hat sich für Prinz Harry von einem wichtigen Teil ihres Lebens getrennt. (Archivfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Die Liebe zu Prinz Harry war für Meghan Markle von Beginn an mit vielen Einschränkungen verbunden.

So musste die „Suits“-Darstellerin ihre Rolle an den Nagel hängen, zog außerdem nach Großbritannien und schloss ihre Social-Media-Kanäle. Jetzt kommt raus, dass sich Meghan Markle für Harry von einem weiteren wichtigen Aspekt ihres Lebens trennen musste.

Meghan Markle: Dieses Opfer brachte sie für Prinz Harry

Nachdem bekannt wurde, dass Meghan Markle und Prinz Harry ein Paar sind, änderte sich für die Schauspielern ihr ganzes Leben.

Neben den royalen Verpflichtungen und Gepflogenheiten, an die sich die Herzogin von Sussex jetzt halten muss, brach Meghan Markle für Harry auch ein persönliches Opfer – sie trennte sich von einem treuen Gefährten.

---------------------------------

Das ist Meghan Markle:

  • Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles geboren
  • Sie wurde durch die US-Serie „Suits“ bekannt
  • 2018 heiratete sie Prinz Harry
  • 2019 wurde ihr erster Sohn Archie geboren
  • Im Januar 2020 verkündete das Ehepaar den Austritt aus dem britischen Königshaus, zog nach Los Angeles

---------------------------------

So hat die 38-Jährige ihren Hund Bogart bei Freunden in Kanada gelassen, anstatt ihn mit an den königlichen Hof oder ins neue Domizil in Los Angeles zu nehmen. Das berichtet „The Sun“.

+++ Royals: Intime Informationen über Prinz Harry – „Wenn er jemand anderen geheiratet hätte, wäre...“ +++

Meghan Markle: Darum gab sie ihren Hund weg

Dabei ist Prinz Harry als tierlieb bekannt, in Los Angeles hat er mit Meghan Markle die Hunde Guy und Oz.

Das Problem ist umgekehrter Natur: So mag der Schäferhund-Mix Bogart den 35-Jährigen nicht!

Bereits bei ihrem Umzug nach England ließ die Mutter von Archie den Hund, den sie einst aus dem Tierheim geholt hatte, zurück. Auch als die Sussexes gemeinsam in Kanada lebten, gab es kein Treffen zwischen Bogart und Harry.

Ein Vertrauter gegenüber „The Sun“: „Bogart mochte Harry nicht. Meghan äußerte sich sehr offen darüber, dass es angesichts Bogarts Gefühlen für ihren Ehemann nicht fair wäre, ihn zurückzuholen.“ Stattdessen lebt er jetzt bei Freunden.

-----------------------------

Mehr zu Meghan Markle:

------------------------------

Die Entscheidung zwischen ihrem Ehemann und ihrer Fellnase dürfte Meghan Markle nicht leicht gefallen sein. „Er ist mein erster Hund überhaupt. Ich bin nicht mit Hunden aufgewachsen“, erzählte sie einmal über Bogart.

Auch über Prinz Harry tauchten zuletzt intime Informationen auf. So spricht eine Insiderin über die Ehe mit Meghan Markle. Was sie verrät, liest du hier.(kv)

 
 

EURE FAVORITEN