Meghan Markle: Onkel macht Herzogin schwere Vorwürfe! „Sie hat ...“

Meghan Markle: Schwere Vorwürfe gegen die Herzogin von Sussex.
Meghan Markle: Schwere Vorwürfe gegen die Herzogin von Sussex.
Foto: imago images / APress

London. Meghan Markle: Von der Hollywood-Schauspielerin zur Herzogin. Die 38-Jährige hat das geschafft, wovon viele schon als Mädchen träumen.

Doch spätestens seit der Hochzeit mit dem britischen Prinzen Harry hat es Meghan Markle alles andere als leicht. In der Dokumentation „Harry & Meghan: Eine afrikanische Reise“ gab die US-Amerikanerin offen zu, wie sehr sie das öffentliche Leben als Mitglied der Royals und der Stress als frischgebackene Mutter von Baby Archie belastet.

Meghan Markle: Schwierige Zeiten im Palast

Der Medienrummel sei einfach zu groß - vor Kurzem verklagte die Familie Sussex britische Medien sogar, weil sie Auszüge aus einem privaten Brief der Herzogin an ihren Vater Thomas Markle veröffentlichten.

Und jetzt auch noch das: Der Onkel von Meghan Markle, Mike, macht ihr schwere Vorwürfe. Das berichtet die „Daily Mail“.

+++ Meghan Markle: Eindeutige Anzeichen – sie wird doch nicht etwa ..? +++

Mike Markle, Ex-Diplomat, habe ihr vor rund 20 Jahren ein angesehenes Praktikum bei der amerikanischen Botschaft in Argentinien verschafft, als Meghan noch darüber nachdachte, eine Karriere in diese Richtung anzustreben.

Meghan Markle: Onkel zeigt sich enttäuscht

Nun zeigt sich der heute 80-Jährige von seiner Nichte enttäuscht. „Meghan ist jetzt in einer höheren Schicht. Sie hat uns zurückgelassen - so fühle ich mich“, sagt der ältere Bruder von Meghans Vater Thomas.

In mancher Hinsicht verhalte sie sich nicht erwachsen, was dem Onkel der Herzogin zufolge eine Ursache für den Streit mit Kate Middleton sein könnte.

Der Charakter der 38-Jährigen sei stark von dem ihres Vaters beeinflusst - denn er habe sie als Kind sehr verwöhnt, weitaus mehr als seine anderen Kinder. „Mit ihr hat Tom am meisten Zeit verbracht und ihr in der Schule und so geholfen“, so Mike Markle.

-----------------------

Weitere News von den Royals:

Top-Themen des Tages:

-----------------------

Traumhochzeit mit Prinz Harry ohne Onkel Mike

Zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 in Schloss Windsor war der Onkel der Herzogin nicht eingeladen. Ist er deshalb sauer? Angeblich nicht. „Sie hat nicht viele Leute eingeladen, deshalb fühle ich mich nicht schlecht. Es wäre schön für sie gewesen, Familie dabei zu haben, aber ich verstehe sie nicht, weil wir keinen Kontakt haben. Der Palast akzeptiert keine Post.“

Kurz vor der Hochzeit hörte man vom 80-Jährigen noch ganz andere Worte. Der „Daily Mail“ sagte er, er wäre gerne nach England gereist und hätte Meghan auch gerne anstelle ihres erkrankten Vaters zum Altar geführt. Mike Markle damals: „Ich dachte, ich würde eine Einladung bekommen, aber irgendwie habe ich nichts von ihr gehört.“

Einer Annäherung stehe er offen gegenüber - es liege seiner Meinung nach an Meghan, den ersten Schritt zu machen. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN