Meghan Markle muss DIESE schmerzhaften Worte ertragen – „Du tust niemandem leid"

Das sind die Royals

Das sind die Royals

Sie füllen Zeitungen und Klatschblätter: die britischen Royals. Doch wer ist wer im englischen Königshaus.

Beschreibung anzeigen

Meghan Markle muss immer wieder Kritik einstecken. Ständig wird in den Medien über sie und ihr Privatleben spekuliert. In einem Interview gibt Meghan Markle jetzt zu, dass das für sie nicht immer leicht ist. Eine amerikanische Moderatorin zeigt jedoch überhaupt kein Mitleid, berichtet die Huffpost.

Meghan Markle: Diese Moderatorin teilt gegen sie aus

In ihrer Show „The Wendy Williams Show“ teilt Moderatorin Wendy Williams am Dienstag ordentlich gegen Meghan Markle aus. Der Auslöser dafür ist die Premiere der Dokumentation „Harry & Meghan: An African Journey“. In der Dokumentation fragt Nachrichtensprecher Tom Bradby Meghan Markle wie es ist, eine frischgebackene Mutter zu sein, die in der Öffentlichkeit steht.

Daraufhin antwortet Meghan Markle, dass es manchmal schwierig sei, da sie vor allem während der Schwangerschaft sehr verletzlich gewesen sei. Gerade mit einem Neugeborenen und medialer Aufmerksamkeit sei es nicht leicht.

Wendy Williams: „Meghan, du tust niemandem leid!“

Moderatorin Wendy Williams hat dafür gar kein Verständnis. Sie meint, dass die Herzogin genau gewusst hätte, worauf sie sich einlässt.

„Meghan, du tust niemandem leid!“, legt die Moderatorin nach, „Du wusstest genau, was du tust.“ Es sei kein Wunder, dass ihr nun Paparazzi auf Schritt und Tritt folgen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Meghan Markle bricht mit eiserner Royal-Regel – Experte völlig entsetzt

Meghan Markle: Nach Wirbel um intime Doku – ausgerechnet SO tritt die Herzogin am Tag danach auf

• Top-News des Tages:

Hund: Frau rettet verletztes Tier – dann zeigt es sein wahres Gesicht

Lena Meyer-Landrut: Irres Foto aufgetaucht – hat sie etwa wirklich...?

-------------------------------------

Wie Meghan Markle den Medienrummel aus dem Königreich entkommen kann, weiß Wendy Williams auch ganz genau, berichtet die Huffpost. Sie rät ihr mit ironischem Unterton, mit Harry und Archie nach Amerika zu ziehen. Außerdem könnten die Royals sich auch noch ein Anwesen in Afrika kaufen und der Palast in England bliebe zur Not auch noch übrig.

Doku verrät weitere intime Details

In der Doku spricht auch Prinz Harry über sein Verhältnis zu seinem Bruder William. Wie die beiden zueinander stehen, liest du hier. (lmd)