Meghan Markle: Erstes Foto nach dem Skandal aufgetaucht – es zeigt sie ausgerechnet HIER

Meghan Markle heißt eigentlich mit erstem Vornamen Rachel.
Meghan Markle heißt eigentlich mit erstem Vornamen Rachel.
Foto: imago images / PA Images

Meghan Markle und Prinz Harry sind derzeit bei vielen Menschen ein beliebtes Thema, auch bei uns in Deutschland. Denn die beiden haben etwas Skandalöses gewagt: Sie ziehen sich aus dem Königshaus in Großbritannien zurück. Meghan Markle war im Vereinten Königreich nie beliebt. Der Druck und die Verpflichtungen wurden zu viel. Deshalb zog Meghan Markle die Reißleine. Nun ist nach dem Skandal ein erstes Foto aufgetaucht.

Meghan Markle besucht Frauen-Zentrum

Per Instagram verkündeten Meghan Marke und Prinz Harry ihren Rückzug vom Königshaus. Dass die beiden ihre Familie vorher nicht informierte, löste einen Skandal aus. Es gab sogar eine Krisensitzung mit der ganzen Familie. Meghan Markle will mit Harry und Söhnchen Archie wieder in Kanada leben. Weg von der Queen, weg aus London, weg von den Verpflichtungen.

--------------------

Das ist Meghan Markle

  • Geboren am 4. August 1981 als Rachel Meghan Markle in den USA
  • Ihr Vater Thomas Markle arbeitete als Lichtregisseur, ihre Mutter Doria Ragland ist Yoga-Lehrerin
  • Markle wurde durch ihre Rolle in der Anwaltsserie „Suits“ bekannt
  • Am 19. Mai 2018 heiratete sie den englischen Prinzen Harry und ist seitdem die Herzogin von Sussex
  • Vor ihrer Ehe mit Harry war Meghan Markle schon einmal verheiratet: Mit dem Produzenten Trevor Engelson

-----------------------

Als Herzogin von Sussex musste Meghan Markle viele Termine wahrnehmen. Immer nett lächeln, winken, eine gute Figur machen. Damit machte sie Schluss. Ihr Ehemann Prinz Harry steht zu ihr. Steht ihr beim „Megxit“ bei. Während er noch in London ist, taucht nun ein erstes Bild von Meghan Markle auf. Sie lächelt mit acht weiteren Frauen in die Kamera.

+++ Jan Fedder: Bewegende Trauerfeier – nur Ben Becker benimmt sich daneben +++

Aufgenommen wurde das Bild im Downtown Eastside Women's Centre in Vancouver, Kanada. Auf Facebook postet das Zentrum den Schnappschuss. Das Institut setzt sich laut Webseite für die Grundbedürfnisse und positiven Veränderungen für Frauen und Kinder in der Innenstadt von Eastside in Vancouver ein.

Meghan Markle kommt völlig leger daher. Hat ihre Herzoginnen-Klamotten beiseitegelegt. Sie trägt einen weißen Strickpullover, dazu eine schwarze Hose und Winterstiefel sowie eine schlichte Kette. Keinen Hut mehr, keine edlen Kleider. Sie ist so angezogen wie jedermann zu dieser Jahreszeit.

Dazu schreibt das Frauen-Zentrum: „Schaut mal, mit wem wir heute Tee getrunken haben! Die Herzogin von Sussex, Meghan Markle, hat uns heute besucht, um Themen zu diskutieren, die Frauen in der Gemeinschaft betreffen.“

--------

Mehr zu Meghan Markle:

Meghan Markle: Was für eine öffentliche Blamage! DIESES Foto zeigt die Herzogin mit ...

Meghan Markle und Prinz Harry: Krisentreffen vorbei – harte Entscheidung verkündet

Meghan Markle und Prinz Harry: Aufregung am Hof – Queen geht jetzt DIESEN drastischen Schritt

--------

Kanadier lieben Meghan Markle

Bei den Kanadiern kommt der hohe Besuch anscheinend gut an. Den Skandal schieben sie auf die Menschen in Großbritannien. Warme Worte treffen auf Meghan Markle.

Hier einige Kommentare:

  • „Ich liebe an ihr, dass sie wie jeder andere angezogen ist. Sie ist am Boden geblieben, genau wie Harry. Ich werde immer Fan bleiben.“
  • „Sieht sie nicht super entspannt, glücklich und zufrieden aus?“
  • „Sie sieht glücklich und entspannt aus und tut das, was sie am besten kann. Ich hoffe aufrichtig, dass sie und Harry einen Weg finden können, das Lebenswerk, das ihnen so am Herzen liegt, zu machen, ohne den ganzen Unsinn, der in Großbritannien untergegangen ist. Es ist so unglaublich beschämend, was sie ertragen mussten. Kanada siegt!“
  • „Meghan Markle, du bist eine erstaunliche Frau. Ich denke, Sie haben beide eine fantastische Entscheidung getroffen, und ich bete, dass Sie früher oder später die Freiheit haben werden.“
  • „Ich wette, ihre Schwiegermutter hätte sich darüber gefreut. Das Bewusstsein dafür zu schärfen, wo es gebraucht wird, ist immer eine gute Sache.“

+++ Mark Forster: Unglaubliche Aufnahmen aufgetaucht – so sieht der Musik-Star ohne Cap aus +++

Meghan Markle scheint ihr neues, freies Leben schon in vollen Zügen zu genießen. Sie ist nun unabhängig von den Royals in Großbritannien. Sogar einen Job soll sie schon an Land gezogen haben, mehr dazu erfährst du hier <<<

 
 

EURE FAVORITEN