Meghan Markle: Bombe geplatzt – darüber staunt die ganze Welt

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Beschreibung anzeigen

Damit hatte wohl niemand gerechnet! Doch jetzt kommt etwas ans Licht, das zukunftsentscheidend sein könnte. Hauptakteurin dabei: Meghan Markle.

Sie soll ihren Mann Prinz Harry tatsächlich nach London begleiten, um dort am 1. Juli bei der Enthüllung der Statue seiner Mutter Diana dabei zu sein.

Doch warum nimmt Meghan Markle die lange Strecke auf sich, wo es doch gerade nicht gut um ihre Beziehung zum britischen Königshaus steht?

Meghan Markle: Bombe geplatzt – die ganze Welt dürfte erstaunt sein

Eben aus diesem Grund. Seit dem Skandal-Interview von Meghan Markle und Prinz Harry bei Oprah Winfrey vor einigen Wochen und dem Megxit davor, haben die Queen, Prinz Charles, Prinz William und Kate Middleton so gut wie keinen Kontakt mehr zu Meghan Markle. Auch bei der Beerdigung von Prinz Philip im April war die gebürtige US-Amerikanerin nicht zugegen – was zuletzt allerdings nicht auch an der Schwangerschaft mit ihrer Tochter Lilibet Diana gelegen hatte. Ihr Mann Prinz Harry reiste allein.

Jetzt also doch eine kurzzeitige Rückkehr nach London?

----------------------------------------

Das ist Meghan Markle:

  • Rachel Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles (USA) geboren
  • Durch ihren Vater Thomas Markle, der als Lichtregisseur arbeitete, kam die junge Meghan Markle zum Schauspiel
  • In der Anwaltsserie „Suits“ wurde sie zum Weltstar
  • Am 19. Mai 2018 gab Meghan Markle dem britischen Prinzen Harry das Ja-Wort und wurde zur Herzogin von Sussex und gehört seitdem zu den Royals
  • Am 6. Mai 2019 wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren
  • Im Juli 2020 erlitt sie eine Fehlgeburt
  • Am 4. Juni 2021 kam ihre Tochter Lilibet „Lili“ Diana Mountbatten-Windsor zur Welt

----------------------------------------

Meghan Markle will Streit schlichten

Laut der „Daily Mail“ soll genau das nun geschehen. Meghan Markle will die Wogen glätten und obendrein ihrem Mann beistehen. Ein erster Schritt, sich wieder der royalen Familie anzunähern?

„Meghan weiß, wie schwer es war, allein an der Beerdigung ihres Großvaters teilzunehmen und möchte nicht, dass so etwas noch einmal passiert“, so eine Quelle. Für Prinz Harry war es in der Tat nicht leicht nach dem großen TV-Interview, in dem er einiges über seine Familie auspackte, alleine in ihrer Nähe zu sein.

„Harry wurde von den meisten seiner Verwandten die kalte Schulter gezeigt, wobei einige sich weigerten, mit ihm zu sprechen oder sogar Blickkontakt aufzunehmen“, weiß die Quelle.

+++ Prinz Harry: Arzt enthüllt – DIESE Bilder sollte Meghan auf keinen Fall sehen +++

„Seit der Beerdigung ist es schlimmer geworden, nicht besser, also kann man sich nur vorstellen, wie er bei der großen Veranstaltung am 1. Juli behandelt wird.“

----------------------------------------

Mehr zu Meghan Markle:

Meghan Markle: So lief die Geburt von Baby Lilibet ab – dieses Detail erstaunt besonders

Meghan Markle: Herbe Enttäuschung – jetzt muss sie DAS verkraften

Meghan Markles Kinderbuch ist ein Ladenhüter: Insider verrät Geheimplan

----------------------------------------

Ihren Sohn Archie wollen Meghan Markle und Prinz Harry laut „Daily Mail“ zur Zeremonie am 1. Juli angeblich mitbringen, nicht aber ihre neugeborene Tochter.

Die Enthüllung der Statue ist zu Ehren von Dianas Geburtstag, die am 1. Juli 60 Jahre alt geworden wäre.