Meghan Markle: Geburtsurkunde veröffentlicht – sie bringt DAS ans Licht

Meghan Markle: Nun ist die Geburtsurkunde ihres Sohnes Archie aufgetaucht.
Meghan Markle: Nun ist die Geburtsurkunde ihres Sohnes Archie aufgetaucht.
Foto: imago images

Meghan Markle und ihre kleine Familie schienen gerade zur Ruhe zu kommen, da bricht die nächste Nachricht über sie herein.

Dabei hatte es zunächst danach ausgesehen, als hätte sich Meghan Markle mit ihrem Umzug in die USA etwas Ruhe verschafft. Doch auch in den Vereinigten Staaten wütet das Coronavirus. Und ein Präsident, der gleich klarmachte, was er von den Plänen der ehemaligen Royals hält.

Meghan Markle: Geburtsurkunde von Archie aufgetaucht

In einem Tweet „begrüßte Donald Trump“ die Neuankömmlinge, indem er sofort klarmachte, dass er nicht für die Sicherheit von Meghan Markle, Prinz Harry und Baby Archie aufkommen würde.

Und auch die US-Medien berichten nun verstärkt über die kleine Familie. So erklärt der Sender Fox News, dass die Geburtsurkunde von Baby Archie öffentlich gemacht wurde.

------------------

Das ist Meghan Markle:

  • geboren 1981 in Kalifornien
  • sie wurde durch die Serie "Suits" bekannt
  • 2018 heiratete sie Prinz Harry
  • seitdem ist sie Herzogin von Sussex
  • 2019 wurde ihr erster Sohn Archie geboren
  • 2020 verkündete das Paar, der Krone den Rücken kehren zu wollen

------------------

Darin fand der Sender einige Details, die die Mitarbeiter doch etwas stutzig machten. Demnach wussten in den USA wohl die wenigsten, dass Meghan nicht Meghan Markles erster Vorname ist. Der ist nämlich Rachel.

Warum ist Meghan Markle plötzlich Prinzessin?

Zudem zitiert der Sender aus der Urkunde, dass Baby Archie im Portland Hospital in Westminster geboren sei. Eine Nacht in dem Krankenhaus soll locker mal umgerechnet 23.000 Euro kosten.

Zudem ist in der Urkunde nachzulesen, dass Meghan den Titel Prinzessin trage. So stehe in ihrer Berufsbezeichnung: Prinzessin des Vereinigten Königreichs.

+++ Kate Middleton: Erschütternde Nachricht – die Herzogin muss ... +++

Bisher dachte man doch, sie sei 'nur' Herzogin gewesen. Doch die Erklärung ist leicht. In Großbritannien gibt es die Regel, dass die Frau den Status ihres Mannes annimmt.

 
 

EURE FAVORITEN