Markus Lanz (ZDF): Virologe Kekulé mit deutlicher 2G-Ansage! „Teil des Problems“

Eva Johanna Onkels
Eva Johanna Onkels
Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster

Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster

Beschreibung anzeigen

Die vierte Corona-Welle bricht mit Gewalt über Deutschland hinein. Bei Markus Lanz im ZDF ging es dieses Mal um die Frage, ob die neuen Maßnahmen aus der Ministerpräsidentenkonferenz und dem neuen Corona-Gesetz der Ampel ausreichen, um die Welle zu brechen.

Die vom ZDF eingeladenen Gäste bei Markus Lanz sind sich da nicht so ganz sicher…

Markus Lanz (ZDF): Politikerin forderte Freedom-Day

Christine Aschenberg-Dugnus, FDP-Gesundheitspolitikerin, Anja Maier, Journalistin, Stefan Kluge, Arzt aus Hamburg und Alexander Kekulé, Virologe.

Zunächst nahm sich Lanz Christine Aschenberg-Dugnus zur Brust. Die Gesundheitspolitikerin hatte vor wenigen Monaten noch einen Freedom Day gefordert. Das hielt Lanz ihr nun auch vor. Immer wieder hakte er nach, wie sie denn damals auf die Idee gekommen sei, so etwas im Angesicht steigender Infektionszahlen zu fordern.

-------------------------

Markus Lanz - das sind die Gäste:

  • Christine Aschenberg-Dugnus, FDP-Gesundheitspolitikerin
  • Anja Maier, Journalistin
  • Prof. Stefan Kluge, Arzt aus Hamburg
  • Alexander Kekulé, Virologe

--------------------------

Christine Aschenberg-Dugnus lässt sich aber nur bedingt aus der Ruhe bringen: Sie gesteht durchaus einen Fehler ein. Die Einschätzung sei falsch gewesen. Außerdem habe sie damals besonders den Blick in ihr Bundesland nach Schleswig-Holstein gerichtet. Dort sind bis heute die Infektionszahlen nicht so dramatisch wie etwa in Sachsen, Bayern oder Thüringen.

Und: „Ich gucke nicht zuerst auf die Infektionszahlen, sondern auf den Hospitalisierungsindex“. Und dieser sei in Schleswig-Holstein deutlich geringer als bei vergleichbarer Inzidenz im vergangenen Jahr. Heute habe man bei einer Inzidenz von über 100 28 Menschen, die mit Covid-19 auf der Intensivstation liegen. Im vergangenen Jahr seien es über 100 gewesen.

Doch auch die Impfquote sei dort auch hoch, man habe frühzeitig mit dem Boostern angefangen. Für sie bedeutet das nur eines: „Das heißt: Impfen macht einen Unterschied, das Boostern macht einen Unterschied.“

Beim Impfen sind sich auch die anderen anwesenden Gäste einig. Professor Stefan Kluge, Arzt aus Hamburg, bestätigt: „Alles, was nicht bei drei auf dem Bauch ist, muss geimpft werden.“ Diese Aussage machte zuvor RKI-Chef Lothar Wieler. Dennoch sagte er auch: „Eine Impfpflicht nur für medizinische Berufe lehnen wir ab.“ Wenn Impfpflicht, dann für alle.

Markus Lanz (ZDF): Geimpfte als Schuldige an der Pandemie?

Mit in der Runde saß auch Alexander Kekulé, Virologe und gefragter Experte seit Beginn der Pandemie. Er sagte: „2G ist ein Teil des Problems, warum wir diese hohen Inzidenzen haben“. Doch wer sich jetzt als Impfgegner die Hände reibt, der irrt. Denn Kekulé ergänzt, dass die Geimpften eben nicht Teil des Problems „bei den vielen Schwerkranken [sind], das sind nach wie vor – das kann man nicht genug sagen – die Ungeimpften.“

--------------------------

Mehr Corona-News

Corona: MPK hat sich geeinigt! Neue Schwellenwerte beschlossen ++ Merkel: „Dieser Katalog reicht nicht aus“

Corona: Neue Corona-Maßnahmen – was noch möglich ist und was nicht

Corona: Rasant steigende Infektionszahlen – kommt der Lockdown für alle?

--------------------------


Die Maßnahmen hält er aber nicht für ausreichend: Er fordert mehr Auflagen für Veranstaltungen ab 50 oder 100 Personen. Da müsste dann jeder getestet werden, auch Geimpfte. Zudem müsse jeder weiter eine Maske tragen. Außerdem spricht sich Kekulé erneut für Kontaktbeschränkungen in einem gewissen Rahmen aus.

Das wird Maßnahmengegner wohl nicht freuen…

Promis und Royals

Promis und Royals