Markus Lanz hält Söders Generalsekretär Standpauke – „Das ist doch albern!“

Superwahljahr 2021: Diese Entscheidungen stehen an

Superwahljahr 2021: Diese Entscheidungen stehen an

Im Wahljahr 2021 fallen in Deutschland einige richtungsweisende Entscheidungen. Die wohl wichtigste: Am 26. September wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Wir zeigen Dir, welche Wahlen dieses Jahr anstehen.

Beschreibung anzeigen

Der Machtkampf in der Union zwischen Armin Laschet und Markus Söder war natürlich das Thema am Dienstagabend bei Markus Lanz.

ZDF-Moderator Markus Lanz zeigte sich dabei überraschend kritisch gegenüber Markus Söder und hielt dessen rechter Hand, CSU-Generalsekretär Markus Blume, gleich mehrfach eine Standpauke in der Sendung.

Markus Lanz (ZDF) liest CSU-Generalsekretär Markus Blume die Leviten

Das ist besonders erstaunlich, weil Markus Lanz den CSU-Chef Söder noch weitaus milder behandelte, als der selbst in der vergangenen Woche bei ihm zu Gast war. Da wurde die Runde noch eher zu einer „Söder-Show“ – diesmal war es ganz anders!

-------------

Die ZDF-Gäste bei Markus Lanz am 13. April:

  • Markus Blume: CSU-Generalsekretär
  • Roderich Kiesewetter: CDU-Bundestagsabgeordneter
  • Eva Quadbeck: Stellvertretende Chefredakteurin des RedaktionsNetzwerks Deutschland
  • Robin Alexander: Stellvertretender Chefredakteuer der "Welt"
  • Heiner Bremer: Journalist und Ex-Fernsehmoderator
  • Professorin Ursula München: Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing

-------------

Markus Lanz zum CSU-Generalsekretär: „Das ist doch albern!“

Markus Lanz grillte den CSU-Spitzenpolitiker Blume. Als der Bayer davon sprach, dass sich Markus Söder und Armin Laschet gemeinschaftlich auf eine Lösung einigen werden und es keine Verletzungen geben würde, entgegnete der Moderator: „Das ist doch albern! Es ist ein brutaler Machtkampf, der da gerade auf offener Bühne zelebriert.“ Blume versuche das nur schön zu reden.

Der CSU-Politiker kläffte zurück: „Wenn das bei den Grünen umgekehrt ist, dann ist das interessant“, bei Robert Habeck und Annalena Baerbock „redet keiner von irgendwelchen Brutalitäten“. Doch dieser Vergleich ging nach hinten los! Die Studiogäste von Markus Lanz konnten über die Antwort des zugeschalteten Blume nur lachen, weil die Kandidatensuche bei den Grünen ganz offensichtlich gesitteter und professioneller abläuft. „Sie sorgen hier gerade für große Heiterkeit in der Runde“, machte ihm Lanz klar.

+++ AfD-Gerücht: Zerstörte DIESE Enthüllung von Markus Lanz für Alice Weidel alles? +++

Markus Lanz (ZDF) hält Blume die nächste Standpauke

Dann wollte der Moderator vom Politiker wissen, wieso sich Söder nicht akzeptiere, dass das CDU-Präsidium und der Parteivorstand geschlossen hinter Laschet steht. „Geschlossenheit in einer solchen Frage misst sich doch nicht an der Sitzung von zwei oberen Parteigremien“, erklärte Blume.

Markus Lanz erkennt hier aber einen „populistischen Ausfallschritt“. Seine Fragen wurden immer vorwurfsvoller: „Dieses Geraune von den Gremien, von den Hinterzimmern. Wie kommt man denn eigentlich auf die Idee so zu tun, als wäre das Präsidium einer Volkspartei wie der CDU und auch der Vorstand, als wäre das so ein Hinterzimmer? Das sind doch zutiefst demokratische Elemente einer Partei.“ Man könne doch nicht die ganze Zeit den Eindruck erwecken, dass das „gar nicht so richtig legitimiert ist“.

„Ich muss das ganz deutlich zurückweisen“, wehrte sich Blume. Eine Volkspartei lebe nicht nur vom Führungsgremium. Es gehe darum, was die Hunderttausenden Mitglieder in der Breite denken. Das müsse man beides zusammenbringen.

+++ Markus Söder: Insiderin fassungslos – „Ich hätte ihn für schlauer gehalten“ +++

Lanz hinterfragt die Kurswechsel von Söder – Blume: „Wir haben Fehler gemacht“

Zuletzt attackierte Lanz die CSU noch für radikale Kurswechsel, etwa in der Asyl- und Europolitik. „Welches Erbe von Angela Merkel meinen sie eigentlich genau? Es war vor allem Markus Söder, der so in Opposition zur Kanzlerin gegangen ist, wie kein anderer Politiker des Landes“, feuerte Lanz los.

Blume rechtfertigte die Kurskorrektur der CSU in der Flüchtlingspolitik nach der Landtagswahl 2018 und machte klar: „Wir haben Fehler gemacht. Der Streit zwischen CDU und CSU war ein riesen Fehler. Wir werden das nicht wiederholen.“

Doch Lanz ließ ihn damit nicht durchkommen: „Wenn es darum geht, ein Land zu führen. Wenn es darum geht, der wichtigste Mann nicht nur Deutschlands, sondern Europas zu werden, hat man dann als Wähler nicht den Anspruch jemanden da sitzen zu haben, der echte Überzeugungen hat?“ Nicht jemanden, der nur "auf den nächsten Trend setzt?“

Blume antwortete, dass jede Zeit ihre Antworten habe und es nun neue Aufgaben gebe. Das Erbe von Merkel anzutreten heiße nicht, einfach „weiter so“ zu regieren, aber auch nicht „alles anders“ zu machen. Im Übrigen habe Söder sich in der Corona-Krise in den großen Fragen nicht korrigieren müssen, betonte der CSU-Generalsekretär, um die Standfestigkeit eines Chefs zu unterstreichen.

Hier kannst Du die ganze Talkshow von Markus Lanz in der ZDF-Mediathek sehen.