Markus Lanz (ZDF): Trittin wettert gegen Lindner – „Das ist wie Corona auf Dauer“

Jürgen Trittin von den Grünen sieht Christian Lindner nicht in der Position des Finanzministers Deutschlands. (Archivbild)
Jürgen Trittin von den Grünen sieht Christian Lindner nicht in der Position des Finanzministers Deutschlands. (Archivbild)
Foto: imago images/Metodi Popow

Bei Markus Lanz (ZDF) in der Sendung sind kurz vor der Bundestagswahl Vertreter einer möglichen Jamaika-Koalition zusammengekommen. Fazit: Jamaika wird es vermutlich so schnell nicht geben. Und Jürgen Trittin teilt ordentlich gegen FDP-Chef Christian Lindner aus.

Zu Gast waren am Mittwochabend bei Markus Lanz im ZDF Serap Güler (CDU), Linda Teuteberg (FDP) und eben Jürgen Trittin (Grüne).

Jürgen Trittin vergleicht Christian Lindner mit dem Coronavirus

Und der ehemalige Minister teilte auch ganz schön aus gegen den FDP-Boss Christian Lindner.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Annalena Baerbock im Kinder-Interview – als DAS passiert, ist die Grünen-Kanzlerkandidatin erstmal sprachlos

Bundestagswahl: Umfrage-Hammer! Deutsche glauben an SPD-Sieg – Schlappe für Laschet

Markus Lanz spottet im ZDF über Annalena Baerbock und Olaf Scholz – „Das war kurz vor Elite-Partner“

Bundestagswahl: Grünen-Boom in Hochwasser-Gebiet? Wähler aus Erftstadt deutlich: „Wer es jetzt nicht kapiert hat...“

-------------------------------------

Richtig Lust auf Jamaika scheint niemand zu haben

Denn als es um die Aussage von Lindner ging, der für sich das Finanzministerium beanspruchen will, kann Trittin nur sagen: „Mir muss mal jemand erklären, wie man dauerhaft ein Finanzloch von 90 Milliarden Mindereinnahmen jährlich gegenfinanzieren will. (...) Nur mal zum Vergleich: Das ist das, was wir im ersten Halbjahr in der Pandemie an Steuerausfällen in Bund, Ländern und Gemeinden hatten. Also man könnte sagen: Finanzminister Lindner – das ist Corona auf Dauer, was die Staatsfinanzen angeht.“

-----------------------------

Aktuelle Umfragen vor der Bundestagswahl:

  • Forsa: SPD 25%, CDU/CSU 22%
  • INSA: SPD 25%, CDU/CSU 22%
  • Forschungsgruppe Wahlen: SPD 25%, CDU/CSU 22%
  • Ipsos: SPD 27%, CDU/CSU 21%
  • Infratest dimap: SPD 26%, CDU/CSU 22%

-----------------------------

Heftige Worte an den FDP-Chef

Am Ende der Sendung, bei der es auch noch um das Thema Migration ging, scheint eines klar zu sein: Eine Jamaika-Koalition ist für die Anwesenden eher als Notlösung anzusehen.

So richtig Lust darauf versprühte niemand.

Hier kannst du dir die gesamte Sendung in der ZDF-Mediathek ansehen. (fb)

Promis und Royals

Promis und Royals