Markus Lanz: Arzt sagt DAS über das Coronavirus – plötzlich herrscht Stille

Markus Lanz ist sprachlos, als sein gast eine bestimmte Aussage zu Covid-19 tätigt.
Markus Lanz ist sprachlos, als sein gast eine bestimmte Aussage zu Covid-19 tätigt.
Foto: ZDF

War der Lockdown in Deutschland während der Corona-Krise zu früh? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich Markus Lanz und die Gäste in seiner gleichnamigen ZDF-Sendung am Mittwochabend. Einer, der eine ganz klare Meinung dazu hat, ist Psychiater Michael Schulte-Markwort.

Er findet: „Wirtschaft gegen Gesundheit auszuspielen, das geht nicht.“ Dann wird der Leiter der Kinder- und Jugendpsychologie am Uniklinikum Hamburg noch deutlicher. Er lässt eine Aussage vom Tisch, die Markus Lanz und den Rest der Gäste verstummen lässt.

Markus Lanz: Psychiater schockt Moderator mit Aussage zu Covid-19

Schulte-Markwort hat eine klare Haltung zur Krisensituation. Den Menschen wurde seiner Meinung nach zu viel Angst eingeflößt, was das Coronavirus betrifft. Er glaubt, „dass die Politik genauso ergriffen war von dieser Angst. Ich unterstelle gar keine Strategie. Dass sie im Reflex die Idee hatte: ‘Wir müssen primär die Gesundheit schützen und das gegen unser Auskommen stellen.' Das war verfrüht. Aber man hätte auch schneller gegensteuern können“, so der Psychologe bei Markus Lanz.

+++ Markus Lanz: Virologe mit Covid-19 infiziert – jetzt hat er DIESE schreckliche Vorahnung +++

---------------

Die Gäste bei Markus Lanz am Mittwoch:

  • Moderator Dirk Steffens
  • Politikerin Simone Lange
  • Amerikanistik-Professor Michael Butter
  • Psychiater Prof. Michael Schulte-Markwort

---------------

Seine Forderung lautet deshalb: eine Strategie zur „Entängstigung“. Schuld an der Verbreitung der Angst sei aber nicht nur die Bundesregierung, wie der Psychiater betont, sondern ebenso die Virologen.

+++ Markus Lanz (ZDF): Ranga Yogeshwar mit heftiger Ansage – „Falsch“, „unklug“, „schwach“ +++

„Die Krankheit ist ja nicht so dramatisch“

„Wir sprechen immer von einer gefährlichen Infektion, davon sprechen auch immer die Virologen, nur damit haben wir immer ganz schnell Infektion mit Krankheit gleichgesetzt. Das stimmt aber nicht. Die Krankheit ist ja nicht so dramatisch.“

Nach dieser Aussage herrscht Stille im TV-Studio. Erst nach einigen Sekunden findet Markus Lanz wieder Worte.

Lanz: „… sagt ein Kinder- und Jugendpsychiater.“

Schulte-Markwort: „Sagt auch ein Arzt… Ich will nicht klüger sein als Virologen, aber ganz am Ende sehe ich keine Zahl weltweit, die mich so ängstigen sollte, dass ich alles runterfahre und stattdessen nicht einfach sage: ‘Leute, seid vernünftig, haltet Abstand.‘“

Markus Lanz beäugt Aussagen zum Coronavirus kritisch

Lanz sieht die Aussagen kritisch, fragt, was denn passiert wäre, wenn die strikten Maßnahmen der Regierung nicht getroffen worden wären.

+++ „Tagesschau“: Überraschung von Sprecherin Judith Rakers – „Noch nicht mal eine Woche alt“ +++

„Das kann niemand am Ende wirklich prognostizieren“, so sein Gast. Aber er hat eine Vermutung: „Die Auslastung der Betten wäre höher gewesen und die Verlangsamung nicht so schnell gekommen.“

Immer noch verwirrt fügt Markus Lanz dem nichts mehr hinzu.

 
 

EURE FAVORITEN