Markus Lanz: Frank Thelen platzt wegen Kritik an Corona-App der Kragen – „Dumme Unwissenheit“

Frank Thelen platzte bei Markus Lanz der Kragen.
Frank Thelen platzte bei Markus Lanz der Kragen.
Foto: Screenshot ZDF

Er ist einer der bekanntesten Unternehmer und IT-Experten des Landes: Frank Thelen. Am Dienstagabend war der „Höhle der Löwen“-Investor bei Markus Lanz zu Gast. Thelen sollte in dem Talk über die Vorzüge der sogenannten Corona-App sprechen, die das Robert-Koch-Institut noch am Mittag vorgestellt hatte.

Ein Projekt, das er nur unterstützen kann. „Die App ist exakt der richtige Weg“, so Frank Thelen. Und dies habe mehrere Gründe, wie er Markus Lanz bildlich erklärte. In der App seien Smartphones miteinander vernetzt, es gebe einen Server, der die Daten sammele, aber nicht zuordnen könne, so der IT-Experte. Demnach sei die App absolut sicher.

Markus Lanz: Frank Thelen spricht sich für die App aus

Thelen: „Das ist keine Magie. Man kann da reingucken. Jeder, der sich mit Mathematik und Informatik auskennt, wird sagen, das ist sauber.“ Ihn ärgere vor allem die Unwissenheit, die viele Menschen nicht davon abhalte, die Corona-App zu verteufeln.

Thelen: „Unser Leben wird besser, es kostet uns eigentlich nichts und es ärgert mich sehr, dass Menschen, vor allem in Deutschland, pauschal gegen Daten sind. Das wollen wir nicht. Big Brother. Und was da alles gesagt wird. Das ist wirklich grober Blödsinn. Wenn sich Experten damit befassen und sie können sich damit befassen, werden sie ganz klar den Stempel darunter setzen, dass das korrekt ist. Dass nämlich keine personenbezogenen Daten von irgendjemandem missbraucht werden können. Und die Amis machen es doch so oder so. Wir haben doch alle Google-Maps, wir haben doch alle Facebook, wir haben alle Instagram, was da alles für Daten durch die Gegend fliegen. Kindergeburtstag.“

---------------

Die Gäste am Dienstagabend:

  • Stephan Weil, Politiker
  • Frank Thelen, Unternehmer
  • Corinna Milborn, Journalistin
  • Dr. Martin Ehlers, Lungenfacharzt
  • Gerd Antes, Mathematiker

----------------

App kann wieder geregeltes Leben ermöglichen

Er geht noch weiter. Die App könne wieder ein geregeltes Leben ermöglichen. „Damit können wir alle unser Leben verbessern. Wir können einen Lockdown früher öffnen. Deswegen verstehe ich nicht, warum manche Stimmen gegen so eine App sind. Das ist für mich leider dumme Unwissenheit. Wenn wir sagen, wir haben die App, wir haben Masken und wir haben Tests, dann haben wir wieder ein normales Leben. Weitestgehend.“

+++ Markus Lanz: Corona-Patientin erzählt unter Tränen – Arzt wollte mir nicht helfen +++

Ökonom Frank Thelen machte an diesem Abend aber auch Mut: „Wir haben im Moment in Wahrheit keine grundlegenden Probleme. Wir haben in Wahrheit nur den Pausenknopf gedrückt. Mein Bauchgefühl sagt mir, in dieser Krise steckt auch eine Chance. Diese müssen wir nutzen, um nicht von den USA oder China abgehängt werden. Digitalisierung kann Leben retten und Daten sind nicht nur böse.“

 
 

EURE FAVORITEN