Markus Lanz im ZDF: Biologe mit tragischen Worten – „Kann Pflegeheime ausradieren“

Seit einigen Tagen sind die Maßnahmen gegen das Coronavirus in Deutschland gelockert. Am Donnerstag berät die Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder darüber, ob es weitere Lockerungen geben wird.

Bei Markus Lanz im ZDF warnte Michael Meyer-Hermann, Systembiologe von der Technischen Universität Braunschweig vor einer zu schnellen Rückkehr in das normale Leben - genau wie Bundeskanzlerin Angela Merkel vergangene Woche.

Markus Lanz im ZDF: Biologe warnt davor

Er sagt bei Markus Lanz: „Wir sollten nicht in diese Phase kommen, in der wir auf ewig die Kontaktbeschränkung brauchen. Wir müssen die Fallzahlen so weit runterbringen, dass wir nur so wenige Fälle übrig haben, dass wir sie kontrollieren können.“ Möglich sei das durch Tracing, durch das Infektionsketten „im Keim“ erstickt werden sollen.

--------------

Die Gäste bei Markus Lanz:

  • Ralph Brinkhaus, CDU-Politiker
  • Christiane Woopen, Ethikerin
  • Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund
  • Michael Meyer-Hermann, Systembiologe

--------------

„Auf diese Weise können wir wieder ein normales Leben führen.“ Doch um dieses Ziel zu erreichen, sei weiter eine Kontaktbeschränkung von Nöten. Vermutlich durch das Osterwochenende habe sich der Reproduktionsfaktor leicht erhöht - die Folgen der Ladenöffnungen vor rund einer Woche seien noch nicht absehbar, so der Biologe weiter bei Markus Lanz im ZDF.

Maßnahmen kohärent zu wirtschaftlichen Interessen

In Deutschland fahren Politiker unterschiedliche Schienen - während Kanzlerin Merkel und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder strenge Maßnahmen unterstützen, spricht sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet für Lockerungen aus. Sogar Möbelriese Ikea hat in Nordrhein-Westfalen wieder geöffnet. Laschets Argumentation: die Interessen der Wirtschaft,

Doch Michael Meyer-Hermann erklärt: Je strenger die Maßnahmen, desto schneller sinken die Fallzahlen und wir können zurück in ein normales Leben. „Deshalb sind diese Maßnahmen nicht widersprüchlich zu wirtschaftlichen Interessen, sondern sogar kohärent“, erklärt der Naturwissenschaftler.

+++ „Hart aber fair“: Experte macht klar – „Die 6000 Corona-Toten hätte man verhindern können“ +++

Wann ist es endlich so weit, „wann können wir wieder ein normales Leben leben?“, will der Moderator von seinem Gast wissen. Meyer-Hermann: „Wenn wir die Fallzahlen beherrschen. Im Moment können wir etwa 300 Fälle pro Tag kontrollieren.“ In der Realität sind wir von dieser Zahl allerdings noch weit entfernt. „Momentan liegen die Zahlen zwischen 2000 und 3000.“

----------

Weitere Themen:

Markus Lanz: Corona-Experte platzt der Kragen – „Vollkommen daneben“

Markus Lanz: Ministerpräsidentin mit ernüchternden Worten – „Selbst wenn wir über Lockerungen sprechen...“

Markus Lanz: Pathologe untersucht Corona-Tote – und stellt diese These auf „Ich bin davon überzeugt, dass …“

----------

Biologe mit tragischen Worten

Wichtig sei, Infektionsketten zu unterbinden, um ein langsameres und kontrollierbareres Wachstum zu bekommen. Doch eines steht fest: „Wir müssen mit dem Virus leben.“

Große Sorgen machen dem auch Biologen die Altenheime. Er erklärt: „Humanitär gesehen ist es total tragisch, was dort passiert. Zum Beispiel in Demenzheimen: Einer infiziert sich und alle kriegen es.“ Michael Meyer-Hermann findet Worte, die an Tragik kaum zu überbieten sind: „Es ist eine tragische Situation, die ganz schwer zu kontrollieren ist und ein Pflegeheim ganz schnell ausradieren kann.“

+++ Til Schweiger teilt Corona-Bild – dann rasten seine Fans komplett aus +++

Deshalb müsse in Pflegeheimen besonders aufgepasst werden. „In den meisten Fällen ist es so gewesen, dass die Infektion von draußen reingetragen worden ist. An dieser Stelle sieht man, dass der Pfleger eigentlich nur rein darf, wenn er einen Test gemacht hat.

Davon sind wir derzeit weit entfernt. Wir müssen lernen, Strukturen aufzubauen, um mit diesem Virus normal zu leben, um solche tragischen Vorfälle zu verhindern.“ (cs)

Markus Lanz läuft dienstags bis donnerstags im ZDF.

 
 

EURE FAVORITEN