Markus Lanz: Tim Mälzer weint bittere Tränen – Grund ist DIESE Nachricht

Markus Lanz im ZDF: Starkoch Tim Mälzer kamen die Tränen.
Markus Lanz im ZDF: Starkoch Tim Mälzer kamen die Tränen.
Foto: imago images

Diese Prognosen schockierten nicht nur die Zuschauer von Markus Lanz am Dienstagabend, sondern auch die Gäste im Studio. Eineinhalb Jahre werde uns die Corona-Pandemie noch beschäftigen, rechnet Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vor. Eineinhalb Jahre, in denen nicht klar ist, wie es konkret weitergeht. Unter welchen Bedingungen Geschäfte, Hotels, Restaurants dauerhaft arbeiten müssen. Ob sie überhaupt wieder normal öffnen können.

Es gibt keine klare Perspektive, die Hubertus Heil den Selbstständigen aufzeigen kann. Ein Punkt, der auch Starkoch Tim Mälzer betrifft. Ihm ging dieses Thema am Dienstagabend bei Markus Lanz besonders nahe.

Markus Lanz: Tim Mälzer weint bittere Tränen

Der Mann, der eigentlich immer einen flotten Spruch auf den Lippen hat, versagte plötzlich die Stimme und Tränen traten ihm in die Augen. „Ich bin gerade echt angefasst“, gab Tim Mälzer zu. Auf die Frage von Markus Lanz, warum das so sei, prustet der Starkoch nur lang und dumpf. „Stell mal eben jemand anderem eine Frage“, versucht Mälzer von sich abzulenken. Seine Augen füllen sich immer mehr mit Tränen.

„Ich hör ja zu“, sagt er dann doch leise. „Und ich bin ja nicht doof, ich verarbeite ja Informationen, die jetzt hier im Gespräch geführt werden. Ich geh' mal kurz raus. Ernsthaft...“

Markus Lanz: So kannte man Tim Mälzer nicht

Es sind Szenen, die ans Herz gehen. Selbst ein erfolgreicher Unternehmer wie Tim Mälzer weiß nicht weiter. Heil konnte darauf nur erwidern, dass er das in letzter Zeit häufiger erlebe. Dass der Bundesregierung das nicht egal sei. Dass es aber auch um den Schutz von Gesundheit gehe.

+++ Markus Lanz: Psychologe erklärt in Corona-Krise – „Das Schlimmste, was …“ +++

+++ Markus Lanz: Coronavirus-Experte offen – „Wir müssen zugeben, dass ...“ +++

+++ „Markus Lanz“: Gesundheitsexperte mit dringender Warnung: „Fliegt uns sofort um die Ohren!“ +++

Ein Punkt, den Mälzer versteht, aber: „Ich bin überhaupt nicht kontra“, so Mälzer. Und weiter: „Aber jetzt definiert sich das so langsam. Wir stehen alle unter einem enormen Stress, weil wir uns tagtäglich neuen Situationen aussetzen müssen und Möglichkeiten und Ideen haben. Wir reden hier auch gar nicht über meine Existenz, sondern generell über eine ganze Branche. Über Menschen, mit denen ich sehr stark im Austausch bin. Über Mitarbeiter für die ich mich morgens, wenn ich aufwache, verantwortlich fühle, ähnlich wie sie auch.“

------------------

Markus Lanz am Dienstag: Die Gäste

  • Hubertus heil
  • Karl Lauterbach
  • Tim Mälzer
  • Katja Suding
  • Olaf Sundermeyer

---------------

Tim Mälzer erklärt seine Tränen

230 Mitarbeiter hat Tim Mälzer. Für einige Läden, wie beispielsweise 'Die Bullerei' sehe es gut aus, weil über Jahre Rücklagen gebildet werden konnten. Andere Läden, so Mälzer klar, müssten jedoch Stand jetzt faktisch geschlossen werden. Das erkläre auch seinen Gefühlsausbruch, so Mälzer. „Wenn einem die Perspektivlosigkeit, in die man reinarbeitet, vorgeführt wird und auf einmal Menschen, Gesichter, Schicksale so vorgeführt werden, dann ist das ganz schön krass.

Markus Lanz läuft dienstags bis donnerstags im ZDF.

 
 

EURE FAVORITEN