„Let's Dance“-Profi Ekaterina Leonova mit traurigen Worten – ihr droht die Abschiebung

„Let's Dance“-Profi Ekaterina Leonova muss so schnell wie möglich einen neuen Job finden.
„Let's Dance“-Profi Ekaterina Leonova muss so schnell wie möglich einen neuen Job finden.
Foto: imago images/APress

Schlechte Nachrichten für alle Anhänger von „Let's Dance“-Profi Ekaterina Leonova. Die Russin könnte schon bald Deutschland verlassen.

Eigentlich möchte Ekat, wie sie von den „Let's Dance“-Fans genannt wird, hierbleiben, doch jetzt droht ihr die Abschiebung nach Russland.

„Let's Dance“-Profi Ekaterina Leonova verlässt RTL – Vertrag ist ausgelaufen

In der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ wurde Ekaterina Leonova schnell zum Publikumsliebling. Kein Wunder, denn die 34-Jährige ist überaus talentiert. Gleich dreimal in Folge gewann Ekat den Tanzwettbewerb. Seit 2020 ist sie jedoch nicht mehr im Cast der Profi-Tänzer zu sehen.

Schon im Jahr 2019 drohte der sympathischen Russin die Abschiebung, doch RTL half ihr aus der Patsche und bot ihr einen Job in der Online-Redaktion des Senders an.

----------------------------------------

Das ist „Let's Dance“:

  • „Let’s Dance“ ist eine Live-Tanzshow bei RTL
  • Die erste Staffel von „Let's Dance“ startete im Jahr 2006
  • Mittlerweile gibt es bereits 14 Staffeln
  • Die Sendung ist die deutsche Version der BBC-Show „Strictly Come Dancing“
  • Die Show wird in Köln aufgenommen
  • Im Jahr 2021 gewann Rúrik Gíslason (Ex-Fußballprofi) mit der Profi-Tänzerin Renata Lusin

----------------------------------------

Dieser Arbeitsvertrag soll „Bild“ zufolge allerdings bereits im August auslaufen. Das bedeutet: In rund zwei Monaten steht Ekaterina Leonova wieder ohne Job da. Wenn die Brünette also nicht schleunigst eine neue Anstellung findet, hat sie keine Aufenthaltsgenehmigung mehr und muss zurück nach Russland ziehen.

Let's Dance“-Star Ekat mit guten Neuigkeiten: Sie zieht für neuen Job nach Hamburg

Ekat bezeichnet die jetzige Situation als einen Wendepunkt in ihrem Leben. Denn: Nachdem sie 13 Jahre lang in Köln gelebt hat, will sie nun ein neues Kapitel in Hamburg beginnen. „Ich bin sehr dankbar für die Zeit bei RTL. Ich gehe mit einem guten Gefühl“, erzählt sie im „Bild“-Interview. Traurige Worte des „Let's Dance“-Lieblings. Doch wo sich eine Tür schließt, öffnet sich bekanntlich eine andere.

Ihren Instagram-Followern hat die Tänzerin inzwischen verraten, dass sie einen neuen Job gefunden hat. Worum es sich dabei handelt, behielt sie jedoch für sich. Die Sorge vor der Abschiebung sollte sich damit aber zumindest erledigt haben.

----------------------------------------

Mehr zu „Let's Dance“:

„Let’s Dance“-Moderatorin Victoria Swarovski teilt Bikini-Bild – Fans entdecken DAS: „Der Beweis!“

„Let's Dance“: Offiziell! Motsi Mabuse wird von IHR ersetzt

„Let's Dance“: Nach Show-Aus – nur unter DIESER Bedingung kann sich Tänzer Robert Beitsch eine Rückkehr vorstellen

----------------------------------------

In der diesjährigen „Let's Dance“-Staffel gewann Rúrik Gíslason. Auch der Isländer muss sich seitdem an ein ganz neues Leben gewöhnen.

Promis und Royals

Promis und Royals