Veröffentlicht inPromi-TV

„Let's Dance“ (RTL): Amira und Massimo gehen auf Abstand – aus diesem Grund

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Wenn man die Paare bei „Let’s Dance“ tanzen sieht, passt zwischen den Stars und Profis kaum ein Blatt.

Dabei geht es auf der „Let’s Dance“-Bühne vor allem romantisch und sexy zu – doch Amira Pocher und Massimo Sinato scheinen froh zu sein, wenn diese Nähe wieder vorbei ist. Während der Proben gehen sie bewusst auf Abstand.

„Let’s Dance“ (RTL): Amira Pocher und Massimo Sinato vermeiden Körperkontakt

Sie sind eines der besten „Let’s Dance“-Paar der aktuellen Staffel: Amira Pocher, Ehefrau von Oliver Pocher, und Massimo Sinato, Profi-Tänzer und Ehemann von Model Rebecca Mir.

Doch so leidenschaftlich und eingespielt die beiden auf der Bühne tanzen, so halten sie bei den Proben größtmöglichen Abstand zueinander. Im Interview mit RTL erklärt Amira, dass die Proben nie so „close“ wie das Original am Ende stattfinden. „Wir machen quasi die Cold-Version und Massimo sagt, in der Choreografie, also beim Auftritt, wird es dann alles ein bisschen closer.“

Vor dem Spiegel gibt es demnach keinen Engtanz mit Gesicht an Gesicht, betont die zweifache Mutter, „weil es halt nicht sein muss.“

„Let’s Dance“: „Man muss sich da jetzt auch nicht um acht Uhr morgens an der Wange kleben“

Die Vox-Moderatorin erklärt weiter: „Man schwitzt, man muss sich da jetzt auch nicht um acht Uhr morgens an der Wange kleben. Das muss ja wirklich nicht sein.“

Tanzpartner Massimo stimmt im RTL-Interview zu: „Man muss ja nicht die ganze Zeit aneinander kleben. Jeder hat sein Privatleben, jeder hat seinen Körper. Wenn ich ständig mein Gesicht an ihrem reiben würde, das muss ja nicht sein.“ So geben die beiden während der Probe „emotional nur 80 Prozent, in der Show dann aber 100.“

———-

Mehr zu „Let’s Dance“ (RTL):

—————–

Ob der Wunsch nach Distanz wohl auch etwas mit Eifersucht der Partner der „Let’s Dance“-Kandidaten zu tun hat? Schließlich lernte Massimo Sinato seine Ehefrau Rebecca Mir 2012 bei ihrer gemeinsamen „Let’s Dance“-Reise kennen und lieben, verließ für das Model seine Frau. So nah wie ihr will der „Let’s Dance“-Profi wohl seitdem keiner Promi-Kandidatin mehr kommen… (kv)