„Kelly Family“: Wegen Kinderarbeit zu Geldstrafe verurteilt – Angelo Kelly klärt auf

Weil sein fünfjähriger Sohn William (l.) bereits Konzerte gibt, wird Angelo Kelly Kinderarbeit vorgeworfen.
Weil sein fünfjähriger Sohn William (l.) bereits Konzerte gibt, wird Angelo Kelly Kinderarbeit vorgeworfen.
Foto: imago images

Es ist eine schwere Zeit für „Kelly Family“-Star Angelo Kelly. Dem Sänger wird Kinderarbeit vorgeworfen, er muss sich deswegen vor Gericht stellen.

Ein entsetzliches Urteil für den fünffachen Vater, der inzwischen seine eigene kleine „Kelly Family“ gegründet hat. Er wehrt sich nun öffentlich gegen die Entscheidung des Richters.

Kelly Family“: Angelo Kelly verurteilt - Kinderarbeit-Skandal!

In einem Instagram-Post bittet Angelo Kelly die „Kelly Family“-Fans um Verständnis: „Ich möchte mich wegen der aktuellen Berichterstattung an Euch wenden. Als Vater ist mir das Wohlbefinden meiner Kinder am Allerwichtigsten!“

Der Musiker steht derzeit in der Kritik, weil er mit den Auftritten seines gerade mal fünfjährigen Sohnes William Geld verdient. Das Amts­gericht Hassfurt hat Angelo Kelly deshalb zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt. „Er ist schuldig, als Arbeitge­ber verbotenerweise ein Kind beschäftigt zu haben“, so Richter Sebastian Jäpel der „Bild“ zufolge.

----------------------------------------

Das ist Angelo Kelly:

  • Angelo Gabriele Kelly wurde am 23. Dezember 1981 in Pamplona (Spanien) geboren
  • Bekannt wurde Angelo als jüngstes Mitglied der „Kelly Family“
  • Der von ihm komponierten Song „I Can’t Help Myself“ war der erste Nummer-1-Hit in Deutschland der „Kelly Family“
  • Im Jahr 2006 publizierte Angelo Kelly sein Solodebüt „I’m Ready“
  • Inzwischen musiziert er mit seiner eigenen Familie
  • Angelo Kelly hat eine Frau und fünf Kinder
  • Im November 2020 erscheint sein neues Doppelalbum „Coming Home For Christmas“

----------------------------------------

Kelly Family“-Star wehrt sich gegen das Urteil

Weil William im Rahmen der „Irish Summer Tour 2019“-Tour mehr als 30 Minuten lang mit seinen Eltern und Geschwistern auf der Bühne stand, schlug das Amt Alarm.

Angelo Kelly betont derweil, dass William aus freiem Willen bei den Konzerten der Musikerfamilie mitmache: „William war und ist bei unseren Shows zu keiner Zeit verpflichtet, mit uns aufzutreten. Wenn er es tat, dann nur, weil er es wollte.“

Ein „anerkannter Medienpsychologe“ habe zudem bescheinigen können, dass sein Sohn William im Rahmen der Konzerte stets kindergerecht behandelt werde.

----------------------------------------

Mehr zur „Kelly Family“:

„Kelly Family“: Mega-Überraschung! SIE meldet sich zurück – nach 20 Jahren Funkstille

„Kelly Family“-Star Maite Kelly richtet sich tieftraurig an ihre Fans – „Ich komme von der Straße“

„Kelly Family“: Joey Kelly teilt DIESES Video – plötzlich melden sich fast alle Kellys zu Wort

----------------------------------------

In der Vergangenheit habe die Zusammenarbeit zwischen Kellys Familie und den Jugendschutzbehörden gut funktioniert, „heute aber wurde ein Urteil in Hassfurt gesprochen, was ich wegen der darin getroffenen Erwägungen nicht anerkenne und deshalb werde ich den Rechtsweg weitergehen.“

Angelo Kelly: Horror vor Weihnachten

Mit seinen Kindern nahm Angelo Kelly im vergangenen Jahr ein ganzes Weihnachtsalbum auf. Welchen „Horror“ sie dabei erlebten, liest du hier.