„Immer wieder sonntags“-Moderator Stefan Mross redet Klartext – „Ein Möchtegern...“

Stefan Mross zeigt sich bei „Immer wieder sonntags“ stets gut gelaunt – doch der Schlagerstar kann auch anders. (Archivfoto)
Stefan Mross zeigt sich bei „Immer wieder sonntags“ stets gut gelaunt – doch der Schlagerstar kann auch anders. (Archivfoto)
Foto: imago images/POP-EYE

Immer wieder sonntags“-Moderator Stefan Mross zeigt sich in der ARD-Show immer gut gelaunt und freundlich. Doch es gibt auch Momente, die den „Immer wieder sonntags“-Liebling wütend machen.

Dabei sind Stefan Mross vor allem seine Fans heilig, wie er nun bewiesen hat.

+++ Michael Wendler und Laura Müller haben geheiratet – DIESES Detail überrascht +++

„Immer wieder sonntags“-Moderator Stefan Mross wird Opfer eines Betrügers

Stefan Mross ist nämlich Opfer eines miesen Betrügers geworden. Bei Facebook hat sich ein Unbekannter seinen Ruhm zunutze gemacht und versucht, damit Berühmtheit zu erlangen und die Fans des 44-Jährigen aufs Kreuz zu legen.

Auf der Social-Media-Plattform Facebook hat jemand ein Profil mit dem Namen „Stefan Mross chatbox“ angelegt. Doch dabei handelt es offensichtlich um ein Fake-Profil.

----------------

Das ist Stefan Mross

  • Am 26. November 1975 im oberbayerischen Traunstein geboren
  • Schon im Alter von 13 Jahren entdeckte Karl Moik den Entertainer auf einer Hochzeit
  • 1989 gewann Mross den Grand Prix der Volksmusik für Österreich
  • Seit 2005 moderiert er die Sendung „Immer wieder sonntags“

----------------

Fake-Profil aufgetaucht

Stefan Mross reagierte stinksauer und postete das Fake-Profil gleich auf seinem richtigen Account. Dazu schrieb er: „Liebe FB Freunde. Vorsicht***Vorsicht***Vorsicht***Vorsicht***. Ein „Möchtegern Stefan Mross“ ist unterwegs.“

+++ Schlager: Fieser Seitenhieb gegen Stefan Mross – DIESE Aussage dürfte ihm zu denken geben +++

Dann hat er eine wichtige Bitte an all seine Anhänger: „Bitte nicht annehmen und ernst nehmen. Bitte melden, wenn ER bei Euch unterwegs ist. Sein Pseudonym: Stefan Mross Chatbox.“

Stefan Mross kann aber wohl aufatmen. Das Profil „Stefan Mross chatbox“ ist nun nicht mehr auf Facebook zu finden. Wahrscheinlich hat der Aufruf an seine Fans bereits geholfen.

----------------

Mehr Promi-News:

Michael Wendler und Laura Müller: Wegen Corona – die beiden können nicht ...

Lena Gercke rastet völlig aus – Freund Dustin kann nur noch ...

„Bares für Rares“ (ZDF): Verkäufer verblüfft DAMIT – Experte fassunglos: „Können wir nicht machen“

----------------

Das Coronavirus stellte Stefan Mross vor eine harte Probe

Stefan Mross hat die Corona-Krise hart getroffen. Der Entertainer stand mit seiner Show „Immer wieder sonntags“ vor großen Problemen, wie er DER WESTEN in einem Interview verriet. „Die 'Immer wieder sonntags'-Tournee ist von heute auf morgen weggebrochen. Da standen wir zunächst vor einem riesengroßen Scherbenhaufen“, so Mross.

+++ „Immer wieder sonntags“: Emotionaler Tränenausbruch vor laufender Kamera +++

Dennoch: Der Schlagerstar hat versucht, das Positive aus der Krise zu ziehen. Wie er das gemacht hast, liest du hier.

In der letzte Ausgabe von „Immer wieder sonntags“ machten Stefan Mross und Holzwurm Willi einen Witz über Mross' Kollegen Florian Silbereisen. Wie der ging, liest du hier. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN