„Höhle der Löwen“-Star Carsten Maschmeyer: Horror-Erlebnis in Kenia – „Völlig naiv“

Carsten Maschmeyer berichtet von einem wahren Schockmoment.
Carsten Maschmeyer berichtet von einem wahren Schockmoment.
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

In einem neuen Format lernen wir die Investoren aus „Die Höhle der Löwen“ von einer ganz anderen Seite kennen. Auf dem offiziellen Instagramprofil der Vox-Show gewähren Judith Williams, Ralf Dümmel & Co. private Einblicke.

Kurz vor der zweiten Folge der diesjährigen „Die Höhle der Löwen“-Staffel stellt sich Investor Carsten Maschmeyer den neugierigen Fragen – und berichtet von einem Erlebnis, das er wohl niemals vergessen wird.

„Die Höhle der Löwen“-Investor plaudert aus dem Nähkästchen

Welches Lieblingshobby hat Carsten Maschmeyer? Und was ist eigentlich sein Lieblingslied? All diese Fragen beantwortet der „Die Höhle der Löwen“-Star in einer Instagram-Fragerunde.

Doch weitaus spannender als Gartenarbeit und der Scorpions-Hit „Wind of Change“ ist, was der 61-Jährige einst in Ostafrika erlebt hat.

Von dem Unternehmer möchte die Vox-Redaktion wissen: Was war „das Verrückteste, das du je getan hast?“ Maschmeyers Antwort gleicht einem Horrorfilm.

----------------------------------------

Das ist „Die Höhle der Löwen“:

  • „Die Höhle der Löwen“ ist eine Gründer-Show bei Vox
  • Aktuell strahlt der TV-Sender die neunte Staffel aus
  • Start-Ups und Gründer stellen ihre Produkte vor – die Investoren (die „Löwen“) entscheiden, ob sie mit ins Geschäft einsteigen wollen
  • Die Investoren der neunten Staffel sind: Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Nico Rosberg, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und Nils Glagau

----------------------------------------

„Die Höhle der Löwen“: Carsten Maschmeyer ist knapp dem Biss einer Mamba entkommen

„Ich habe bei meinem ersten Urlaub in den Tropen eine Schlange gesehen und habe die mit einem Stock ein bisschen geärgert. Das war so paar Hundert Meter weg vom Hotel – in Kenia“, erinnert sich Carsten Maschmeyer.

Als er und sein Kumpel später am Hotelpool lagen, hörten sie, wie ein Ehepaar neben ihnen erzählte: „Habt ihr gehört? Da spielen zwei junge Männer mit einer Mamba.“ Sofort gefror Maschmeyer das Blut in den Adern.

„Da war mir klar, dass die erste Schlange, die da langschlich,“ eine Mamba gewesen sein musste. Der Unternehmer spielte also wortwörtlich mit dem Tod. Denn: Der Biss einer Mamba kann tödlich enden. Insbesondere dann, wenn die Schlange dabei eine Vene trifft. Dann bleiben oft nur wenige Minuten, um die Giftwirkung zu stoppen.

----------------------------------------

Mehr zu „Die Höhle der Löwen“:

„Höhle der Löwen“: Als Investor Georg Kofler diese Millionen-Summe hört, ist er fassungslos – „Was? Wie bitte?!“

Netto reißt Witz über „Höhle der Löwen“-Produkt – das tritt eine Welle los

„Höhle der Löwen“: Dieser „Unter Uns“-Star ist jetzt unter die Gründer gegangen – und will DAMIT durchstarten

----------------------------------------

Rückblickend kann Carsten Maschmeyer über die Aktion lachen und gab zu, „völlig naiv“ gehandelt zu haben. Aus dem Horror-Erlebnis scheint der Finanzunternehmer gelernt zu haben, denn inzwischen agiert er keineswegs irrational.

In der vergangenen Staffel schloss der Investor einen 650.000 Euro teuren Deal ab. Um welches Produkt es dabei ging, erfährst du hier.

„Die Höhle der Löwen“ verpasst? TVNOW einschalten!

„Die Höhle der Löwen“ läuft immer montags um 20.15 Uhr bei Vox. Du hast die letzte Sendung verpasst? Die ganze Folge findest du in der TVNOW-Mediathek.