„Hochzeit auf den ersten Blick“: Panik in Sat.1-Kuppelshow! Kandidatin Wiebke verliert ausgerechnet DAS

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Kandidatin Wiebke verliert einen Tag nach der Trauung einen wichtigen Gegenstand.
„Hochzeit auf den ersten Blick“-Kandidatin Wiebke verliert einen Tag nach der Trauung einen wichtigen Gegenstand.
Foto: SAT.1/Christoph Assmann, Claudius Pflug

Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ lernten sich Wiebke und Norbert kennen und gaben sich sofort das Ja-Wort. Jetzt müssen sie beweisen, dass sie auch nach der Hochzeit miteinander auskommen.

Doch direkt am ersten Tag als Ehefrau unterläuft Wiebke ein schrecklicher Fauxpas: Sie hat ihren Ehering verloren.

„Hochzeit auf den ersten Blick“-Kandidatin hat Ring verloren

Es ist wohl der Albtraum jeder Braut: Man ist frisch verheiratet, schwebt womöglich auf Wolke sieben und plötzlich fällt einem auf, dass der Ring weg ist. Nur einen Tag nach der Hochzeit hat Wiebke bereits das wichtigste Schmuckstück in ihrem neuen Lebensabschnitt verlegt.

Als sie gerade mit ihrem Ehemann Norbert im Auto auf dem Weg in die Flitterwochen sitzt, fällt ihr auf, dass der Ehering, den sie am Vortag erst bekommen hat, an ihrem Finger fehlt. Panik bricht bei der 52-Jährigen aus: „Das ist kein gutes Omen.“

--------------------

Das ist „Hochzeit auf den ersten Blick“:

  • „Hochzeit auf den ersten Blick“ ist eine Doku-Soap von Sat.1
  • Die Sendung wird seit 2014 ausgestrahlt
  • Das Konzept basiert auf dem des dänischen Vorgängers „Gift Ved Første Blik“
  • Ein Expertenteam stellt mehrere Pärchen zusammen, die bei ihrem ersten Treffen standesamtlich heiraten
  • Anschließend wird das Leben der frisch verheirateten Paare begleitet
  • Nach sechs Wochen müssen die Ehepaare entscheiden, ob sie sich scheiden lassen oder zusammenbleiben wollen
  • Bis heute sind fünf der Paare, die sich in der Sat.1-Show kennengelernt haben, noch immer verheiratet

--------------------

Hochzeitsnacht von Wiebke & Norbert endet in Notaufnahme

Das Schicksal macht es dem neuen Liebespaar aber auch wirklich nicht leicht. Schon ihre Hochzeitsnacht wurde ziemlich turbulent und endete für Wiebke und Norbert in der Notaufnahme. Denn der 59-jährige Bräutigam litt seit Tagen unter Schmerzen im Bein. Ausgerechnet in der ersten Nacht mit seiner Ehefrau schwoll das Knie so sehr an, dass er es im Krankenhaus untersuchen lassen musste.

Doch diese Erfahrung schweißte das Paar nur noch enger zusammen. Und auch von einem verlorenen Ehering will sich Norbert nicht unterkriegen lassen. „Der Ring ist für mich ein Zeichen, dass man zusammengehört, aber letztendlich macht es nur eine Symbolik aus. Für mich ist viel wichtiger, dass WIR zusammen sind“, beruhigt er Wiebke in der Mittwochfolge der Sat.1-Kuppelshow. Wie süß!

--------------------

Mehr zum Thema Hochzeit:

Hochzeit: Polizist aus Gelsenkirchen schreibt vor Trauung überraschenden Brief – Braut reagiert deutlich

Hochzeit: Paar will nach 15 Jahren heiraten – doch vor dem Standesamt folgt der Schock

Hochzeit: Plötzlich findet der Bräutigam DIESES kuriose Geheimnis der Braut heraus und rastet aus

--------------------

Ehering ist spurlos verschwunden

Wiebke ist sich sicher, dass sie den Ring beim Händewaschen am Waschbecken liegen gelassen hat. Also ruft sie im Hotel an. Dann die Enttäuschung: Das Personal kann den Ehering der TV-Kandidatin nicht finden.

Doch statt sich weiter Sorgen um das Schmuckstück zu machen, gibt ihr Norbert zu verstehen: „Wir lassen uns davon jetzt nicht verrückt machen.“ Auch Expertin Beate Quinn weiß: Wiebke und Norbert brauchen endlich Ruhe und Zeit für Zweisamkeit. Hoffentlich finden sie diese im Wellness-Hotel.

Auch zwischen den Kandidaten Emily und Robert soll es mächtig gefunkt haben. Wie sich die 25-Jährige ihre Hochzeitsnacht vorstellt, liest du hier.

„Hochzeit auf den ersten Blick“ läuft mittwochs um 20.15 Uhr bei Sat.1.

 
 

EURE FAVORITEN