Heidi Klum: Halloween-Party mit Prinz Andrew und Donald Trump – das Motto war zweideutig

Heidi Klum
Heidi Klum
Foto: imago images / APress

Heidi Klum ist für vieles bekannt – auch ihre legendären Halloween-Partys zählen dazu.

Die erste feierte das deutsche Topmodel im Jahr 2000 in New York. Jetzt kursieren wieder Bilder der Party, die das Motto „Hookers and Pimps“ (dt.: „Nutten und Zuhälter“) trug und im Zuge der Missbrauchsvorwürfe gegen Prinz Andrew (59) einen bitteren Beigeschmack hat. Einige der geladenen Gäste sorgen heute mehr denn je für Gesprächsstoff. Unter anderem waren der heutige US-Präsident Donald Trump (73) und seine Frau Melania (49) auf der Party von Heidi Klum.

Heidi Klum: Fotos von Halloween-Party aufgetaucht

Doch die beiden sind noch längst nicht alle: Auch Prinz Andrew, der wegen seiner Verbindung zu Jeffrey Epstein für den größten Skandal im britischen Königshaus in diesem Jahrtausend sorgte, war anwesend, wie Fotos zeigen, die der „Daily Mail“ vorliegen.

+++ Schwere Vorwürfe gegen Prinz Andrew – „Dieser Typ hat mich von oben bis unten vollgeschwitzt“ +++

Auch Epsteins Ex-Freundin Ghislaine Maxwell besuchte die Party. Sie soll Jeffrey Epstein minderjährige Mädchen vermittelt haben. Pikant: Auf einem der Bilder ist zu sehen, wie der US-Präsident seinen Arm um die heute 57-Jährige legt.

Die beiden sollen sich etwa 20 Minuten lang unterhalten haben, bevor sie die Feierlichkeiten gemeinsam mit Prinz Andrew verließ. Ein Insider verriet der Zeitung: „Als Prinz Andrew zur Party kam, herrschte Chaos. Niemand hätte mit ihm gerechnet. Eine Nutten-Party an Halloween ist nichts, wo man einen Sohn der Queen erwartet. Keiner konnte glauben, dass er wirklich da war.“

---------------------

Weitere News aus der Promi-Welt:

Beatrice Egli: Fans vermuten Liebe zu Promi-Kollege – jetzt spricht sie Klartext

Dschungelcamp: Schock! Helena Fürst im Krankenhaus – weil sie DAS gegessen hat

Top-Themen des Tages:

Nutella: Dieser Politiker will nie wieder Nutella essen – der Grund ist absolut verrückt

Whatsapp: Hammer-Urteil! Gericht verbietet Facebook, Instagram und Whatsapp in Deutschland

---------------------

Günther Klum äußert sich zu Epstein

Der Prinz und Maxwell sollen herzlich von Heidi Klum begrüßt worden sein, dann soll sich das Model mit dem Prinzen unterhalten haben, berichtet die „Daily Mail“.

Heidi Klums Vater Günther äußerte sich gegenüber „Bild“ zu den Fotos und auf die Frage, wie eng der Kontakt zwischen seiner Tochter und Jeffrey Epstein gewesen sei. Er erklärt, die beiden nie zusammen erlebt zu haben. „Ich weiß nur das, was ich dazu in der Zeitung lese.“ (cs)

 
 

EURE FAVORITEN