Heidi Klum: Vater Günther mit krasser Corona-Aussage – „Es ist für mich wie ...“

Heidi Klum. Ihr Vater verharmlost das Coronavirus.
Heidi Klum. Ihr Vater verharmlost das Coronavirus.
Foto: imago images

Es ist seit vielen Jahren gute Tradition. Kaum hat Heidi Klum ihre GNTM-Siegerin gekürt, wandert das Nachwuchsmodel unter die Fittiche von Heidis Vater Günther Klum.

So sollte es auch in diesem Jahr sein. So steht GNTM-Siegerin Jacky bei Günther Klums Agentur „One Eins Fab“ unter Vertrag.

Heidi Klum: Vater Günther Klum verharmlost das Coronavirus

Es sei gar nicht so leicht, in der Coronazeit eine Agentur zu leiten, verrät Günther Klum der „Bild“. Und auch, was er persönlich über das gefährliche Coronavirus denkt.

---------------------------------

Das ist Heidi Klum:

  • Heidi Klum wurde am 1. Juni 1973 in Bergisch Gladbach geboren
  • Sie ist ein deutsches Model und Moderatorin
  • Seit 2008 besitzt sie auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft
  • 1997 heiratete Klum den australischen Starfriseur Ric Pipino, mit dem sie in New York lebte
  • 2002 trennte sich das Paar
  • Am 10. Mai 2005 heiratete sie in Mexiko den britischen Sänger Seal
  • 2012 trennte sich das Paar
  • Sie hat vier Kinder: Leni, Henry, Johan und Lou
  • 2019 heiratete Heidi Klum den „Tokio Hotel“-Musiker Tom Kaulitz

---------------------------------

+++ Heidi Klum dreht Instagram-Video – hätte sie mal besser aufgepasst +++

Günther Klum: Coronavirus ist wie eine Grippe

Der „Bild“ sagte Günther Klum: „Ich bin genauso rumgelaufen wie immer. Es ist für mich wie eine Grippe. Und wenn dann die Schweinegrippe oder die Hühnergrippe oder Sars oder Keuchhusten kommt, wie verhält man sich dann? Da bleibt man immer ein bisschen vom anderen weg. Dass jetzt jeder eine Maske tragen muss, bei einer Krankheit, die nicht tödlich ist, da fehlt mir hier in Deutschland das Verständnis.“

+++ Heidi Klum: DAS begleitet sie bei sexy Shooting – Fans entsetzt! „Gewalt an...“ +++

Für die oft knappen Outfits von Tochter Heidi fehlt ihm jedoch auch ab und an das Verständnis: „Aber durch meinen Job sehe ich viele Influencer, bei denen der Bikini auch nicht richtig sitzt. Das ist der Zeitgeist. Ich finde es oft nicht gut, aber irgendwann ist es so.“