„Heartstopper“-Star macht Disney deutliche Ansage – DAS gab es noch nie

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Beschreibung anzeigen

Die Netflix-Neuheit „Heartstopper“ gilt jetzt schon als absoluter Fanliebling. In der britischen Coming-of-Age-Serie kommen sich ein offen schwul lebender Junge und sein bisher nicht geouteter Mitschüler näher.

Die Serie wird vor allem für ihre Darstellung der LGBTQ-Gemeinschaft gelobt und dominiert seit Wochen die Netflix-Charts. Jetzt will „Heartstopper“-Darsteller Joe Locke noch einen Schritt weitergehen.

Mega-Hype um Netflix-Neuheit „Heartstopper“: „Beste Serie“

In der Rolle des Teenagers Charlie hat sich Joe Locke im Handumdrehen in die Herzen der Zuschauer gespielt. Seit dem 22. April 2022 ist „Heartstopper“ bei Netflix abrufbar und schon jetzt sehnen sich die Fans nach einer Fortsetzung.

Auf dem deutschen Instagram-Account von Netflix sammeln sich Kommentare wie „'Heartstopper' muss auf die Eins!“, „Alle 'Heartstopper' gucken! Ich brauche eine zweite Staffel“ und „'Heartstopper' ist die beste Serie“.

Noch gibt es keine offiziellen Angaben zu Staffel 2, doch bei diesem Zuschauer-Feedback ist es wohl äußerst wahrscheinlich, dass wir bald noch mehr von Charlie und seinem Freund Nick (gespielt von Kit Connor) sehen werden.

„Heartstopper“-Star Joe Locke will „ersten schwulen Disney-Prinzen spielen“

Schauspieler Joe Locke könnten die Fans vielleicht auch künftig in anderen Formaten sehen. Denn: Der 18-Jährige hat große Pläne.

Im „Independent“-Interview verkündet er: „Ich würde gerne den ersten schwulen Disney-Prinzen spielen. Das wäre ein Traum.“ Und das, obwohl Joe keinerlei Schauspiel-Erfahrungen hatte, bevor er für „Heartstopper“ gecastet worden ist.

Seitdem er für Netflix vor der Kamera steht, hat er sich schnell zum Teenie-Idol gemausert. Bei Instagram folgen dem Briten inzwischen mehr als 2,2 Millionen Fans.

Neben einer Staffel 2 von „Heartstopper“ hofft Joe auch darauf, dass ihn die Serie zu „mehr Projekten führt, die etwas bedeuten“. Ob er als erster homosexueller Disney-Prinz Geschichte schreiben darf, wird die Zeit zeigen.

----------------------------------------

Mehr zu Netflix-Serien:

----------------------------------------

Marvel-Star Oscar Isaac fordert unterdessen mehr Nackt-Szenen von Disney.