„Hartes Deutschland“ (RTL2): Crack-Süchtiger Vater hat DIESES grausame Geheimnis

Bei „Hartes Deutschland“ kommt die düstere Vergangenheit von Mike (54) ans Licht.
Bei „Hartes Deutschland“ kommt die düstere Vergangenheit von Mike (54) ans Licht.
Foto: Screenshot RTL2

Es ist der Brennpunkt Bahnhofsviertel in Frankfurt. Hier beherrschen Rotlicht und Blaulicht die Gegend, Dealer und Gewalt. Ein Drogenhotspot. Und mittendrin: der 54-jährige Mike. Er ist Vater von drei Kindern und seit 30 Jahren abhängig von Crack.

In der Real-Life-Doku „Hartes Deutschland“ gewährt Mike den Zuschauern bei RTL2 Einblicke in sein Leben. Aber auch in seine Vergangenheit. Denn der Drogenabhängige hat ein dunkles Geheimnis.

„Hartes Deutschland“ (RTL2): Crack-Süchtiger Familienvater hat grausames Geheimnis

Vor 36 Jahren stirbt ein Mann an den Folgen einer Schlägerei mit Mike. Der kommt anschließend wegen Totschlags für sechs Jahre ins Gefängnis. In seinem Viertel wird er deshalb auch „Mörder-Mike“ genannt.

------------------------------------

Mehr Themen:

+++ Hartz 4: Mit diesem Trick kann der Staat dir das Geld um 70 Prozent kürzen +++

+++ „Dschungelcamp“ (RTL): Polizei sucht Mörder! Sorge um Kandidaten – Schreckliches entdeckt +++

+++ Florian Silbereisen lüftet großes Geheimnis: „Helene Fischer und ich...“ +++

-------------------------------------

Doch Mike stellt klar: „Mittlerweile habe ich mehr Leben gerettet, als ich genommen habe.“ Und zwar so: „Es gibt Leute, denen ich bei einer Überdosis mit Herzmassagen und Beatmung geholfen habe. Oder mich bei Messerstechereien dazwischen gestellt habe“, erzählt der 54-Jährige bei „Hartes Deutschland.“

+++ Wetter-Experte mit überraschender Prognose: „Dieser Winter wird...“ +++

Drogenabhängig seit dem 16. Lebensjahr

Heute lebt er hauptsächlich davon, Drogen zu verkaufen. Angst, erwischt zu werden, hat Mike nicht, wie er in „Hartes Deutschland“ verrät. Seit dem 16. Lebensjahr nimmt der Familienvater Drogen. Seine Kinder sieht er kaum noch. Mike kennt aber auch die Welt ohne Rauschmittel. Doch die Sucht ist größer.

-------------------------------------

Bei „Hartes Deutschland“ werden mit der Kamera begleitet:

  • Drogenabhängige
  • Fahnder, die gegen Drogenschmuggel vorgehen
  • Sozialarbeiter, die helfen wollen

-------------------------------------

„Obwohl ich nochmal Vater geworden bin, habe ich es irgendwie nicht geschafft, den Drogenabhängigen, den Suchtkranken unterzubringen in den Vater und den Arbeitenden“, so Mike in „Hartes Deutschland“.

„Hartes Deutschland“: Rückfall mit schwerwiegenden Folgen

Er war eine Zeitlang abstinent, der Job des Vaterseins hatte ihn ausgefüllt. Doch dann der Rückfall. Die Folge: Mike verlässt seine Kinder, meldet sich nicht mehr. Zurückgeblieben sind seine zwei Söhne (20 und 12) und seine Tochter (4). Als er doch nach Hause zurückkehrt, ist das Schloss ausgetauscht.

Mike: „Ich hab’s verbockt. Grandios verbockt.“

Mike kämpft mit Tränen

Mittlerweile darf er seine Tochter hin und wieder sehen. Für Mike ein emotionales Erlebnis, bei dem er sogar mit den Tränen kämpft.

Ein Leben, zwei Welten. Doch für Mike ist es aktuell die einzige Möglichkeit, zu überleben. (jhe)

„Hartes Deutschland“ – donnerstags, ab 20.15 Uhr bei RTL2

 
 

EURE FAVORITEN