„Hartes Deutschland“ (RTL2): 32-jährige Mutter „abgestochen und verkauft worden“ – doch das macht ihr Hoffnung

„Hartes Deutschland“ (RTL2): Sydney ist Mutter von zwei Kindern. Für Drogen geht die 32-Jährige anschaffen.
„Hartes Deutschland“ (RTL2): Sydney ist Mutter von zwei Kindern. Für Drogen geht die 32-Jährige anschaffen.
Foto: RTL2

Frankfurt. Das Bahnhofsviertel in Frankfurt - in der ganzen Republik ist es dafür bekannt, eines der härtesten Pflaster in Deutschland zu sein. In der Sozial-Doku „Hartes Deutschland“ (RTL2) gibt die zweifache Mutter Sydney einen Einblick in ihr Leben dort.

Normalität kennt Sydney schon lange nicht mehr. Bereits seit ihrem 13. Lebensjahr ist die heute 32-Jährige drogenabhängig, sagt sie bei „Hartes Deutschland“ (RTL2).

„Hartes Deutschland (RTL2): Zweifache Mutter lebt auf der Straße

Seit rund einem Jahr lebt sie im Bahnhofsviertel, wo sich ihr Alltag um Drogen dreht. „Ich dachte, in Frankfurt bist du nie alleine.“ Doch dann habe sie festgestellt, dass sie dort „mutterseelenallein“ ist. Doch da war es bereits zu spät.

Sie driftete immer mehr ab, ist schwer heroin- und crackabhängig. Bis zu 150 Euro braucht sie für Drogen. Wie sie und ihre Gruppe an das Geld kommen? „Betteln“, erklärt Freund Benny. Sydney geht außerdem anschaffen.

Gerne würde die 32-Jährige das berüchtigte Viertel verlassen. Einfacher gesagt, als getan. „Irgendwie klebst du hier fest. du kommst nicht mehr weg.“

-------------------------------------

Bei „Hartes Deutschland“ werden mit der Kamera begleitet:

  • Drogenabhängige
  • Fahnder, die gegen Drogenschmuggel vorgehen
  • Sozialarbeiter, die helfen wollen

-------------------------------------

+++ „Hartz 4“: Familie bekommt 4000 Euro pro Woche – im Supermarkt beginnt das Drama +++

32-Jährige: „Bin abgestochen und verkauft worden“

Nicht nur von Drogen, auch von Gewalt ist die Gegend geprägt. Die 32-Jährige musste schon einiges durchmachen. „Ich krieg hier regelmäßig K. o.-Tropfen, bin schon abgestochen worden, ich hab CS-Gas bekommen, bin verkauft worden.“

Das einzig Positive, von dem sie berichten kann: „Es gibt Leute, die sich wirklich noch helfen. Wenn es einem schlecht geht, dann helfen wir uns untereinander.“

------------

Weitere Themen:

Der Bachelor: DIESE Szene sorgt für puren Hass – „Bitte nicht...“

„Die Geissens“ vor dem Aus: Zerstört DIESE Nachricht jetzt ihre Ehe?

Top-Themen des Tages:

Heidi Klum teilt Bild aus der Umkleide: Der Blick der Fans wandert sofort nach unten

Danni Büchner: Schock! Jetzt kommt raus, dass die Witwe...

------------

Dennoch - auf der Straße bleiben möchte Sydney nicht. Sie hat einen Traum. Sie möchte weg aus dem Bahnhofsviertel. „Ich bin nächste Woche in Entgiftung, ich werde es wieder hier raus schaffen“, ist sie positiver Dinge. Sie sagt auch: „Ich weiß nicht, wie oft ich mich wieder hierher verirren werde, aber ich stehe wieder auf.“ (cs)

„Hartes Deutschland“ läuft donnerstags um 20.15 Uhr bei RTL2.

 
 

EURE FAVORITEN