„Hartes Deutschland“ (RTL2): Ihr Mann stirbt Drogentod – dann macht diese Mutter ausgerechnet DAS!

„Hartes Deutschland“ (RTL2): Ihr Mann starb an Drogen – dann tut seine Frau ausgerechnet DAS! (Symbolbild)
„Hartes Deutschland“ (RTL2): Ihr Mann starb an Drogen – dann tut seine Frau ausgerechnet DAS! (Symbolbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Leipzig. Die ostdeutsche Grenze zu Tschechien – hier gelangt ein Großteil des in Deutschland konsumierten Crystal Meth in die Bundesrepublik. Die Reportagereihe „Hartes Deutschland“ (RTL2) befasst sich mit der Drogenszene in Leipzig. In allen sozialen Bereichen der Gesellschaft gebe es eine Tendenz zur Etablierung von Crystal, warnte ein Suchtbericht der Stadt bereits 2017.

Hartes Deutschland“ stellt die 46-jährige Conny vor. Nach dem Drogentod ihres Ehemannes hat die zweifache Mutter erneut geheiratet. Doch ihr aktueller Partner Christian (42) ist ebenfalls drogenabhängig!

„Hartes Deutschland“ (RTL2): Nach Drogentod ihres Mannes – Frau heiratet erneut Junkie!

Das Paar lebt in einem Plattenbau im Südosten des Leipziger Zentrums – gemeinsam mit den Söhnen Jonas (14, aus erster Ehe) und Lukas. Seit den 90er Jahren ist Christian bereits abhängig von Crystal und Heroin, zahlreiche Therapien hat er abgebrochen. Doch Conny, die selbst keine Drogen nimmt, denkt gar nicht daran, die mittlerweile fünfjährige Beziehung zu beenden.

-------------------------------------

Bei „Hartes Deutschland“ werden mit der Kamera begleitet:

  • Drogenabhängige
  • Fahnder, die gegen Drogenschmuggel vorgehen
  • Sozialarbeiter, die helfen wollen

-------------------------------------

„Die Wohnung ist drogenfrei“, erklärt die zweifache Mutter. Aber bekommen ihre Söhne dennoch etwas von Christians Sucht mit? „Mit dem Großen, klar, führe ich Gespräche darüber“, so Conny. Der 14-jährige Jonas weiß über die Situation seines Stiefvater Bescheid, hatte auch die Ermittlungen nach dem Tod seines leiblichen Vaters vor drei Jahren hautnah miterlebt.

Conny: „Christian ist ein wunderbarer Vater“

Christian will unbedingt etwas gegen seine Sucht unternehmen. „Alles, womit ich nicht klargekommen bin, wurde halt weggezogen“, erzählt der 42-Jährige aus seinem Leben. Sein bester Freund starb bei einem Autounfall in Christians Armen. Die komplette Umkrempelung des Lebens nach der Wende ging ebenfalls nicht spurlos an dem damals Jugendlichen vorbei: „Ich war in der DDR behüteter.“ Ob er sein Leben gemeinsam mit Conny in den Griff bekommt?

------------

Weitere TV-Themen:

------------

„Er ist ein wunderbarer Mensch, ein wunderbarer Vater“, schwärmt die 46-Jährige von ihrem Christian. „Wir haben unsere Krisen und für mich ist es natürlich ganz schwer. Aber ich bin jemand, der unfassbar gut zurückstecken kann.“ Alleine durch die Sucht drehe sich ja alles um ihren neuen Ehemann. „Ich hoffe sehr, dass sich das alles noch zum Guten wendet. Ich lasse ihn auch nicht im Stich.“

Ein erster Schritt ist gemacht: Am Ökologischen Hainich Klinikum in Mühlhausen (Thüringen) hat Christian eine neue Therapie begonnen. (at)

„Hartes Deutschland“ läuft donnerstags um 20.15 Uhr bei RTL2 und kann zudem auf TV NOW abgerufen werden.

 
 

EURE FAVORITEN