„Hartes Deutschland“ (RTL2): Junkie dreht völlig durch – aus diesem banalen Grund

Wegen einer Kleinigkeit rastet der drogenabhängige René aus.
Wegen einer Kleinigkeit rastet der drogenabhängige René aus.
Foto: Screenshot TVNOW

Hartes Deutschland“ stattet am Donnerstagabend dem Drogenabhängigen René einen Besuch ab. Er lebt in einem Schuppen hinter dem Leipziger Bahnhof.

Eigentlich ist René ein Vater von zwei Kindern, doch die Sucht nach Heroin und Crystal Meth hat dem 39-Jährigen alles genommen. Während der Dreharbeiten zu „Hartes Deutschland“ kommt es plötzlich zu einem entsetzlichen Zwischenfall.

Hartes Deutschland“ trifft Junkie auf altem Zollschuppengelände

Gegen 16 Uhr treffen die Kameras von „Hartes Deutschland“ bei René ein. Der 39-Jährige leidet unter Entzugserscheinungen und ist kurz davor, durchzudrehen. Völlig nervös sucht er in dem zugemüllten Schuppen eine Unterlage, auf der er die nächste Line Heroin ziehen kann.

Als sich die Verpackung des Heroins nicht öffnen lässt, brüllt er verzweifelt: „Mensch, geh' doch ab. Jetzt! Ich drehe gleich durch.“ Bevor er die Droge konsumiert, nimmt er noch einen Schluck Bier. René wirkt wie eine tickende Zeitbombe.

---------------------

Das ist „Hartes Deutschland“:

  • Die Doku-Serie „Hartes Deutschland“ wird bei RTL2 ausgestrahlt
  • Die TV-Kameras begleiten Drogenabhängige durch ihren Alltag, der von Kriminalität und dem Leben auf der Straße geprägt ist
  • Zudem werden Polizisten, Sozialarbeiter und Drogenfahnder begleitet
  • Vor allem in Leipzig kommen Drogenabhängige sowie Zoll-Fahnder immer wieder mit Crystal Meth in Berührung

---------------------

Drogenabhängiger rastet vor laufender Kamera aus

Eine Kleinigkeit lässt den Junkie plötzlich ausrasten. Weil er etwas Schmutz im heruntergekommenen Schuppen findet, brüllt er wütend herum: „Oh Pascal! Das geht nicht. Er hat hier die ganze Scheiße weggeschnibbelt. Jetzt latsche ich hier barfuß genau in seine ganzen Dornenscheiße rein. Penner!“

Ein banaler Grund lässt René in diesem Zustand an die Decke gehen. Sein Verhalten ist völlig unberechenbar. Getrieben von seiner Wut stampft er unkontrolliert umher und schmeißt um sich.

---------------------

Mehr zu „Hartes Deutschland“:

„Hartes Deutschland“ (RTL2): 11-Jähriger malt ein Bild – Polizei hat schrecklichen Verdacht

„Hartes Deutschland“ (RTL2): Junkie hat Hausverbot in Suchteinrichtung – DAS ist der traurige Grund

„Hartes Deutschland“ (RTL2): Drogenabhängiger lebt seit Jahren auf der Straße – „Das Schlimme ist ...“

---------------------

Junkie setzt sein Leben bewusst aufs Spiel

Für den richtigen Kick ist René nichts zu schade. Die RTL2-Kameras beobachten, wie er sich eine Spritze in den Hals steckt. Eine besonders gefährliche Art, sich Drogen zuzuführen.

Am Hals liegen die Venen, Arterien und Nerven dicht beieinander, sodass der Einstich einer Spritze an der falschen Stelle lebensgefährlich werden kann – von Abszessen über Nervenschäden bis zu lebensbedrohlichen Blutungen. Doch das scheint René nicht mehr zu beeindrucken...

 
 

EURE FAVORITEN