„Hartes Deutschland“: Junkie erzählt von seiner Tochter – ein Satz verdeutlicht das Drama eines ganzen Lebens

Hartes Deutschland: Mike ist seit 36 Jahren drogenabhängig.
Hartes Deutschland: Mike ist seit 36 Jahren drogenabhängig.
Foto: RTL Zwei

Das Frankfurter Bahnhofsviertel zählt zu den härtesten Gegenden in Deutschland. Hier treffen sich Clan-Größen, Prostituierte und Fixer. Kein Ort, an dem man gerne seine Kinder großziehen möchte.

RTL2“ dokumentiert in der Sendung „Hartes Deutschland“ das Treiben in der Drogenmetropole Frankfurt und begleitet Drogenabhängige in ihrem Alltag.

Mike steckt mittendrin im Drogensumpf im Frankfurter Bahnhofsviertel. Der 54-Jährige lebt zwischen zwei Welten, berichtet er bei „Hartes Deutschland“.

„Hartes Deutschland“: Drogenabhängiger zu Tränen gerührt

Mike ist seit 30 Jahren abhängig von Crack, mit 16 Jahren nahm er das erste Mal Drogen. Seinen Konsum finanziert er mit „Fahrradhandel“ und er verkauft sein eigenes Crack.

Das „Stein“ (Szenesprache für Crack) kocht er selber. „Ich bin hier aufgewachsen in dem Viertel. Es gibt, glaube ich, keine Ecke, die ich nicht kenne“, erzählt Mike. Angst erwischt zu werden hat der 54-Jährige nicht. „Da hab ich ja mehr im Blut“, scherzt er.

Vor 36 Jahren wurde er wegen Totschlags zu sechs Jahren Haft verurteilt. Seit dem hat er den Beinamen „Mörder-Mike“. Mike gefällt der Name nicht. Er sagt: „Mittlerweile habe ich mehr Leben gerettet, als ich genommen habe.“ Er habe Leute vor einer Überdosis bewahrt, Messerstechereien geschlichtet und Menschen am Selbstmord gehindert.

-----------------------------------

Das sind die langfristigen Schäden durch Crack:

  • Irreversible Schäden an Blutgefäßen im Ohr und Gehirn, hoher Blutdruck, der zu Herzinfarkten, Schlaganfällen und zum Tod führen kann
  • Leber-, Nieren-, und Lungenschäden
  • Atembeschwerden
  • Unterernährung, Gewichtsverlust
  • Starker Zahnverfall
  • Halluzinatorische Wahrnehmungen und Empfindungen
  • Sexuelle Funktionsstörungen, Schäden an den Fortpflanzungsorganen und Unfruchtbarkeit (sowohl bei Männern als auch bei Frauen
  • Orientierungslosigkeit, Apathie, verwirrte Erschöpfung
  • Ständige Gereiztheit und Stimmungsstörungen
  • Zunehmend riskantes Verhalten Delirium oder Psychose
  • Schwere Depressionen

-----------------------------------

Mike hat drei Kinder. Zuletzt bekam er eine kleine Tochter. Dann fällt ein Satz, der das ganze Drama seines Lebens zusammenfasst. „Obwohl ich nochmal Vater geworden bin, habe ich es irgendwie nicht geschafft, den Drogenabhängigen und Suchtkranken unterzubringen in den Familienvater und Arbeitenden“, erklärt er.

+++ „Hartes Deutschland“ (RTL2): Drogenabhängiger lebt seit Jahren auf der Straße – „Das Schlimme ist ...“ +++

Mike erzählt von Tochter: „Dann kämpfe ich auch schon mit den Tränen“

„Ich war eine ganze Weile abstinent, weil der Job mit Vater sein, hat mich doch sehr ausgefüllt, aber der Rückfall, den ich hatte, hat vier Monate gedauert.“ Urplötzlich verschwindet er. „Ich habs verbockt“, gesteht er sich ein.

Mittlerweile hat er Kontakt zu seiner Ex-Freundin und sieht auch seine kleine Tochter. Bei „Hartes Deutschland“ erzählt er von seiner letzten Begegnung mit ihr. „Wir haben am Tisch gesessen, haben gespielt und dann ist sie plötzlich aufgestanden, hat mich umarmt und hat gesagt: ‚Papa du bist mein bester Freund‘.“

Da wird selbst der harte Mike weich: „Dann kämpfe ich auch schon mit den Tränen. Nicht aus Selbstmitleid, sondern weil halt sehe, für was ich mich aufreibe und wie viel Energie und Kraft es kostet, hier nicht unter zu gehen.“

-----------------------------------

Mehr TV-News:

Das perfekte Dinner: Frau lädt Gäste ein – doch als sie DAS sehen, fallen sie vom Glauben ab

Cora Schumacher mit Kampfansage zurück im TV: „Ich meine es wirklich ernst...“

„Kampf der Realitystars“ (RTL2): Kandidaten, Termine und Cathy Hummels

Sergey sucht Unterstützung bei einer religiösen Gruppe

Auch Sergey steckt im Frankfurter Drogensumpf. Doch er will raus. Mit einer religiösen Gruppe hat er über einen Entzug gesprochen. Sie würden sich um die Papiere kümmern und anschließend auch um die Wohnung.

+++ „Bauer sucht Frau“-Star Anna aus Essen macht Schluss – „Bevor ich mich...“ +++

Sein eigentlicher Plan sieht so aus: „Wir wollten nach Tschechien zur Oma und dann will ich da arbeiten. Ich hoffe, dass das so funktioniert.“(fs)

 
 

EURE FAVORITEN