„Hartes Deutschland“ (RTL2): 11-Jähriger malt ein Bild – Polizei hat schrecklichen Verdacht

In der Sendung „Hartes Deutschland“ (RTL2) gibt ein 11-Jähriger der Polizei eine Zeichnung.
In der Sendung „Hartes Deutschland“ (RTL2) gibt ein 11-Jähriger der Polizei eine Zeichnung.
Foto: Screenshot RTL2

Das Bahnhofsviertel in Frankfurt – in der ganzen Republik ist es dafür bekannt, eines der härtesten Pflaster in Deutschland zu sein. In der Sozial-Doku „Hartes Deutschland“ (RTL2) finden zwei Bundespolizisten einen 11-Jährigen alleine am Bahnhof.

Die beiden Beamten Angela und Sven versuchen dem Jungen in der Sendung „Hartes Deutschland“ (RTL2) zu helfen.

„Hartes Deutschland“ (RTL2): Polizistin misstrauisch

„Das ist kein Ort für Kinder“, sagt Bundespolizist Sven über den Frankfurter Hauptbahnhof. Dennoch finden er und seine Kollegin den Jungen gegen 10 Uhr am Abend allein in einem ankommenden Regionalzug. Der 11-Jährige behauptet zunächst, seine Mutter habe ihn einkaufen geschickt.

Doch Polizistin Angela glaubt dem Fünftklässler seine Geschichte nicht. Sein Heimatort ist schließlich knapp zwei Stunden entfernt.

----------------------

Mehr TV-Themen:

„Bares für Rares“ (ZDF): Mann will Zeichnung verkaufen – Moderator Horst Lichter ist mehr als baff

„GNTM“ (Pro7): Nacktshooting am Strand – als DAS passiert, bricht Kandidatin in Tränen aus

----------------------

Zeichnung wirft Fragen auf

Schließlich gibt der Junge der Polizistin eine Zeichnung. Darauf ist eine bedrohliche Person in schwarz zu sehen. Sie schimpft: „Was soll das schon wieder?“

Eine andere Person wirft auf der Zeichnung ein kleines Kind durch die Luft und schreit: „Hau ab!“ Die Beamtin folgert: „Für mich sieht es danach aus, dass es Probleme in der Familie gibt.“ Angela weiß: „Jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt.“

Als die Polizistin erneut das Gespräch sucht, öffnet sich der Junge. Sein Stiefvater provoziere ihn, erzählt er. Deswegen sei er von zu Hause abgehauen.

-------------------------------------

Bei „Hartes Deutschland“ werden mit der Kamera begleitet:

  • Drogenabhängige
  • Fahnder, die gegen Drogenschmuggel vorgehen
  • Sozialarbeiter und Polizisten, die helfen wollen

-------------------------------------

+++ „Hartes Deutschland“ (RTL2): 32-jährige Mutter „abgestochen und verkauft worden“ – doch das macht ihr Hoffnung +++

11-Jähriger wird von Mutter abgeholt

Nachdem die Mutter des 11-Jährigen informiert wurde, holt diese den Jungen um kurz vor Mitternacht von der Polizeiwache ab. Sie suche schon seit vier Stunden nach ihrem Sohn, erzählt die Frau.

Der 11-Jährige wirkt glücklich, wieder nach Hause zu dürfen. Trotzdem soll das Jugendamt über den Vorfall informiert werden. (nr)

„Hartes Deutschland“ läuft donnerstags um 20.15 Uhr bei RTL2.

 
 

EURE FAVORITEN