„Harry Potter“-Star Rupert Grint wird in TV-Show emotional – „War mehr als acht Filme“

GNTM: Die Siegerinnen der ProSieben-Show

GNTM: Die Siegerinnen der ProSieben-Show

Das sind die bisherigen Gewinnerinnen von „Germany's Next Topmodel“.

Beschreibung anzeigen

Mit „Harry Potter“ hat J. K. Rowling eine Welt geschaffen, die auch 24 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Buchs noch funktioniert. Die Charaktere sind zeitlos und die Filme haben längst Kult-Charakter.

Nicht zuletzt durch Schauspieler wie Rupert Grint. Zu Gast bei Jimmy Fallon blickte der „Harry Potter“-Star jetzt zurück auf die Dreharbeiten. Seine Worte dürften eingefleischte Fans tief berühren.

„Harry Potter“: Charaktere, Filme – bei dieser Geschichte stimmt einfach alles

Der Hype um das „Harry Potter“-Universum ist riesig. Im Dezember 2021 feierte erst das Musical „Harry Potter und das verwunschene Kind“ Premiere in Hamburg, dann meldeten sich die Stars der Film-Serie mit einer emotionalen Reunion zurück.

In der Talkshow von Showmaster Jimmy Fallon reagierte Rupert Grint jetzt auf die Tatsache, dass der erste Film vor unglaublichen 20 Jahren abgedreht wurde. Es war eine besondere Zeit für alle Beteiligten, so viel ist klar.Über die Reunion sagte der Schauspieler: „Wir haben uns direkt wieder gut verstanden“.

„Harry Potter“-Star Rupert Grint verrät bei Jimmy Fallon süßes Fan-Detail zu seine Tochter

Und das, obwohl es bereits zehn Jahre her ist, dass die Schauspieler gemeinsam vor der Kamera standen und den zweiten Teil von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ abdrehten.

Mittlerweile fühle er sich selbst „wie ein alter Mann“, so Grint. Dann wird er plötzlich emotional und sagt: „Das war mehr als acht Filme, das war unsere Kindheit“.

---------------------------------------

Mehr Kino-News:

---------------------------------------

Es sind Worte, die sicherlich viele Fans nachempfinden können. Immerhin gibt es viele Zuschauer von damals, die im gleichen Alter wie Rupert Grint und Co. sind und sich mit den Schauspielern mit entwickelt haben.

Mittlerweile hat Rupert Grint übrigens selbst eine Tochter – und die scheint von seiner „Harry Potter“-Karriere durchaus angetan zu sein. Immerhin durfte sie schon einige Film-Trailer mit ihrem berühmten Papa gucken und hat sogar einen eigenen Zauberstab. (sj)