„Goodbye Deutschland“: Porsche-Mitarbeiter setzt sich nach Jamaika ab – „In Deutschland läuft einiges schief“

„Goodbye Deutschland“ Die bekanntesten Gesichter der Vox-Show

„Goodbye Deutschland“ Die bekanntesten Gesichter der Vox-Show

„Goodbye Deutschland“ ist ein echter Vox-Dauerbrenner. Die Sendung brachte auch einige Stars und Sternchen hervor.

Beschreibung anzeigen

Das ist mal eine Ansage! Vor laufender Kamera ätzt „Goodbye Deutschland“-Auswanderer Marian Erbach gegen seine Heimat. In Deutschland hält den 28-Jährigen nichts mehr.

Also lässt er sein altes Leben samt Verlobter hinter sich und wandert gemeinsam mit seinem großen Bruder Aaron nach Jamaika aus. Dort erhoffen sich die Brüder das Paradies auf Erden, doch ganz so einfach ist es dann doch nicht, wie die „Goodbye Deutschland“-Aufnahmen zeigen.

„Goodbye Deutschland“: Marian ist von der deutschen Unfreundlichkeit genervt

In Deutschland fühlt sich Marian nicht mehr wohl. Schon der Gang zum Bäcker wird für ihn zur Tortur. „Ich wollte für meine Mama und mich Schinken-Käse-Brötchen kaufen. Eins davon wollte ich gerne warm machen lassen, da sagt die Verkäuferin: 'Nee!' Und ich: 'Wie bitte?'“, berichtet er dem Vox-Team.

Auf die Frage, wieso es nicht möglich sei, das Brötchen aufzuwärmen, entgegnet die Frau hinter der Theke sauer: „Kann ich nicht, weil ich keine Mikrowelle habe!“ Ein solch unfreundliches Verhalten sei auf Jamaika geradezu undenkbar, behauptet der 28-Jährige. „In Deutschland läuft einiges schief, deshalb wandere ich nach Jamaika aus“, erklärt Marian.

Für den Auswanderertraum hat er sogar seinen gut bezahlten Job als Mechatroniker beim Autohersteller Porsche gekündigt. Jetzt will Marian sein eigener Chef sein und ein Hostel auf Jamaika eröffnen.

----------------------------------------

Die nächsten Sendetermine für „Goodbye Deutschland“:

  • am 20. Mai (Freitag) um 20.15 Uhr – Jamaika /​ Lloret de Mar
  • am 27. Mai (Freitag) um 20.15 Uhr – USA / Thailand
  • am 3. Juni (Freitag) um 20.15 Uhr – „Viva Goodbye Deutschland! Das Beste aus 15 Jahren“
  • Im Mai und Juni 2022 werden keine neuen Folgen ausgestrahlt

----------------------------------------

„Goodbye Deutschland“: Marian und Aaron starten ihr neues Leben mit hohen Schulden

Auch sein Bruder Aaron hat genug von Deutschland. Der 30-Jährige ist von der jamaikanischen Musik sowie dem „karibischen Lebensgefühl begeistert“, berichtet Marian. Die optimistische Lebenseinstellung, die dort bekanntlich verbreitet ist, sei genau das, wonach Aaron im Leben sucht.

Den Optimismus haben die beiden auch dringend nötig. Schon bevor Marian auf Jamaika ankommt, ist er bereits hoch verschuldet. In der Karibik hat er sich ein Haus gemietet, das dringend renoviert werden muss. Der Mietvertrag dauert gleich zehn Jahre. Ein gewagtes Investment, für das der Berliner einen Kredit in Höhe von 30.000 Euro aufgenommen hat.

Ob er dieses Geld so schnell wieder reinbekommt? Fraglich. Denn: Mehr als einen Tag verbringen Touristen für gewöhnlich nicht auf der Insel. Ausgerechnet nach Port Antonio – dort, wo Marian künftig Gäste empfangen möchte – verirren sich nur ein Prozent der Urlauber.

----------------------------------------

Mehr zu „Goodbye Deutschland“:

----------------------------------------

Einige Monate nach den „Goodbye Deutschland“-Dreharbeiten erreichen die Vox-Redaktion erleichternde Nachrichten: Marians Hostel ist gut besucht. Pro Monat übernachten durchschnittlich sieben bis acht Gäste in der Herberge. So kann es sich der 28-Jährige auf Jamaika gut gehen lassen.