„Goodbye Deutschland“ (VOX): Kult-Auswanderer steht vor dem Ruin – entsetzlich, wie er jetzt wohnt

Auswanderer Matthias Bück muss in Thailand um seine Existenz kämpfen.
Auswanderer Matthias Bück muss in Thailand um seine Existenz kämpfen.
Foto: Vox/TV Now/99 pro media

Die Zuschauer machen sich große Sorgen um einen TV-Auswanderer von „Goodbye Deutschland“.

Die Corona-Krise stellt die Gastronomen in Deutschland vor eine brutale Herausforderung! Doch nicht nur hier, auch im fernen Koh Samui knabbert ein deutscher Barbetreiber an den Auswirkungen der Pandemie.

Matthias Bück wagte 2008 den Sprung nach Asien, „Goodbye Deutschland“ begleitete ihn. Bück eröffnete eine Bar in Thailand.

„Goodbye Deutschland“: Auswanderer Matthias vor dem Ruin

Doch nun steht der am Scheideweg. Denn die Insel Koh Samui lebt von Touristen. Normalerweise tummeln sich 30.000 Touris gleichzeitig hier. Doch nun herrscht Ebbe. Besserung ist nicht in Sicht. Das hat fatale Auswirkungen für Bücks Bar.

Goodbye Deutschland“ hat den 39-jährigen Auswanderer im fernen Thailand besucht.

Seine Situation ist katastrophal. Dreimal pro Woche öffnet er noch seine Bar, doch mehr aus Beschäftigungstherapie, denn mehr als drei, vier Gäste - meist deutsche Auswanderer - kommen nicht.

Bück hat bereits sein Auto, Fernseher und Playstation verkauft, lebt nicht mehr in seinem Bungalow, sondern im Stauraum seines Restaurants.

-----------------------------

Das ist die Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“:

  • „Goodbye Deutschland“ begleitet mehrere Auswandererfamilien bei ihrer großen Reise in ein neues Leben
  • In anderen Folgen werden auch Personen vorgestellt, die schon seit vielen Jahren im Ausland leben
  • Seit dem Jahr 2006 wird die Doku-Soap bei Vox ausgestrahlt
  • Berühmte Auswanderer sind Konny Reimann, Jens Büchner, Daniela Katzenberger und Jannine Weigel, die über das TV-Format hinaus Promi-Status erreichten
  • 2011 wurde die Fernsehsendung sogar für den Deutschen Fernsehpreis nominiert
  • Die neuen Folgen sind bei TV Now abrufbar

-----------------------------

Ans Aufgeben denkt er nicht: „Wenn Du hier leben möchtest - und das will ich - dann muss man auch einmal so etwas eingehen.“

Nach der Ausstrahlung ist die Resonanz überwältigend. „Nach der gestrigen Sendung hat Matthias viele hilfreiche Tipps und Angebote von Zuschauern erhalten. Einige bieten ihm sogar Unterschlupf in Deutschland an. Wahnsinn!“, schreibt „Goodbye Deutschland“ auf Instagram.

----------------------

Mehr zu „Goodbye Deutschland“:

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Paar wandert in die USA aus – kaum angekommen, muss es um sein Leben fürchten

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Auswanderin in Australien wird vom Buschfeuer überrascht – dann muss sie um ihren Mann zittern

„Goodbye Deutschland“ (Vox): Liebes-Geständnis von Danni Büchner! Auswanderin mit ehrlichen Worten

----------------------

Matthias Bück könnte sich also auf den Weg in die deutsche Heimat machen. Doch er kämpft noch, will eigentlich gerne bleiben. Ausgang ungewiss. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN