Veröffentlicht inPromi-TV

„Goodbye Deutschland”: Caro Robens auf 180 – „Mich widern dicke Menschen an?”

Caro Robens_RTL 99pro media.jpg

Als Mallorca-Auswanderin wurde Caro Robens in der Vox-Show „Goodbye Deutschland“ bekannt. Seit 2010 werden die 42-Jährige und ihr Mann, Andreas Robens, von Kameras begleitet. Mittlerweile sind die beiden ein erfolgreiches Unternehmer-Paar, das nicht nur ein eigenes Fitnessstudio, sondern auch ein eigenes Restaurant unterhält.

Auch auf Instagram lassen Caro und Andreas Robens ihre Fans an ihrem Alltag im Urlaubsparadies teilhaben. Hier veröffentlichte Caro Robens jetzt auch eine Collage mit alten Fotos, bei denen nicht etwa die Aufnahmen aus der Vergangenheit, sondern viel mehr die Botschaft darunter für Aufsehen sorgt.

„Goodbye Deutschland“: Caro Robens reist mit Instagram-Fans in die Vergangenheit

Dass sich die Auswanderin in den letzten Jahren verändert hat, ist kein Geheimnis. Wie anders sie aber früher im Vergleich zu heute aussah, zeigen die Fotos der 42-Jährigen ganz deutlich.

————————–

Das ist „Goodbye Deutschland“:

  • „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ ist eine Doku-Soap, die Menschen bei ihrer Auswanderung ins Ausland begleitet
  • Die Sendung wird seit dem 15. August 2006 bei Vox ausgestrahlt
  • Die „Goodbye Deutschland“-Kameras begleiten Deutsche, die entweder planen auszuwandern oder bereits seit Jahren im Ausland leben
  • Berühmte „Goodbye Deutschland“-Auswanderer sind unter anderem Daniela Katzenberger, Danni Büchner, Konny Reimann oder Chris Töpperwien
  • Auf Mallorca betreiben Caro und Andreas Robens das Iron Gym und das Iron Diner

————————-

Als ehemalige Bodybuilderin nahm Caro regelmäßig an Wettkämpfen teil – eins der Fotos zeigt Caro bei einem solchen Wettkampf, bei dem sie im knappen Bikini und ordentlich Selbstbräuner für die Jury posiert. Auch ein Foto von Caro in sexy Unterwäsche, mit pinken Haaren und ein von heute, ganz entspannt am Pool, ist zu sehen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Dazu schreibt die Auswanderin: „Egal, wie man gerade aussieht – ob blond oder dunkel, dick oder dünn, natürlich oder zurecht gemacht, sportlich oder elegant, man ist und bleibt der gleiche Mensch, nur die Situation ist anders.“

„Goodbye Deutschland“-Star Caro Robens legte sich für die Schönheit schon öfters auf den OP-Tisch

Schon oft musste sich Caro gegen fiese Kommentare wehren, im Vordergrund stand dabei meistens ihr Äußeres. Für viele Zuschauer ist Caro nicht „fraulich“ genug.

+++ „Goodbye Deutschland“: Caro und Andreas Robens entdecken SIE in ihrem Garten – und greifen hart durch +++

Es stimmt allerdings, dass der langjährige Extremsport in der Tat Spuren bei Caro hinterlassen hat. Um diese Veränderung ein bisschen aufzuhalten, legte sich die Auswanderin bereits einige Male unter das Messer. Im vergangenen Jahr ließ sie sich sogar ihr Gesicht operieren, um weiblichere Konturen zu bekommen.

„Goodbye Deutschland“-Star Caro Robens will mit Fotos aus der Vergangenheit ein Zeichen setzen

Caro macht mit ihrem Beitrag klar, trotz der vielen Veränderungen ist sie sich treu geblieben. Dann sagt sie: „Schade, dass dies viele nicht verstehen.“

Ihre Fans stimmen der Blondine zu, wie die Kommentare unter dem Foto zeigen. Eine Nutzerin schreibt: „Egal wie man gerade aussieht – ob blond oder dunkel, dick oder dünn, natürlich oder zurecht gemacht, sportlich oder elegant, man ist und bleibt der gleiche Mensch, nur die Situation ist anders.“ Eine andere schreibt: „Jeder soll so sein, wie er möchte, wer will schon ein Massenobjekt sein“.

Caro Robens: „Goodbye Deutschland“-Star rechtfertigt sich nach Fan-Aussage

Ein Fan will den Worten von Caro allerdings nicht ganz glauben und sagt: „Aber gerade du hattest in der Vergangenheit hier auch oft viele Profile nach dem äußeren bewertet, da gabs einige Kommentare, bei denen man merkte, dass du eben sehr viel darauf gabst, dass du dünn und durchtrainiert warst und dicke Menschen dich ja fast schon anwiderten…“

Das will Caro nicht auf sich sitzen lassen und schießt dagegen: „Bitte was??? Mich widern dicke Menschen an? Das Äußere eines Menschen ist mir so etwas von egal. Aber einige Charaktere haben mich hier in der Vergangenheit definitiv regelrecht angewidert“.

—————————————-

Mehr zu „Goodbye Deutschland“:

—————————————-

Ob sie damit auf ihre ehemaligen TV-Kollegen aus dem „Sommerhaus der Stars“ oder andere Mallorca-Auswanderer anspielt, ist fraglich. Aber selbst wenn Caro früher einmal so dachte, hat sie diese Meinung anscheinend mittlerweile abgelegt.

Warum Caro Robens erst kürzlich mit einem Shirt im Gym für Aufsehen sorgte, erfährst du hier. (sj)