„First Dates“ (Vox): Kandidat ganz ehrlich – „Das Schlimmste, was passieren könnte“

Das ist die Vox-Sendung „First Dates"

Das ist die Vox-Sendung „First Dates"

Sie ist ein fester Bestandteil des Vox-Vorabendprogramms die Kuppelshow „First Dates". Wir stellen die Sendung vor.

Beschreibung anzeigen

Bei „First Dates“ (Vox) laufen die Treffen ganz unterschiedlich. Die einen verlieben sich auf Anhieb in der Vox-Kuppelshow, andere würden am liebsten im Boden versinken.

Jeder, der schon das ein oder andere Blind Date hatte, kennt es: Bereits in den ersten Minuten merkt man, dass die Person, die einem gegenüber sitzt, so gar nichts für einen ist. So ging es auch „First Dates“-Kandidat Gianluca, dennoch brach er das Rendezvous nicht ab.

First Dates“-Kandidat hat Zweifel: „Würde ich nicht verkraften

Gianluca ist eine äußerst extrovertierte Persönlichkeit. Der 21-Jährige liebt es, auffällige Make-up-Looks zu tragen und hat keine Scheu davor, schon in den ersten Sätzen mit „First Dates“-Gastgeber Roland Trettl über Sex zu plaudern.

Doch als er sein Date Tobias kennenlernt, verschlägt es dem Barkeeper aus der Eifel plötzlich die Sprache.

Denn in Gianluca schlummert eine verletzliche Seele. Vor seinem Rendezvous gesteht er Roland Trettl: „Das Schlimmste, was passieren könnte, ist, dass ich so hässlich aussehe und er aufsteht und geht. Das würde ich nicht verkraften.“ Und ausgerechnet diese Situation scheint der 21-Jährige nun selbst zu erleben.

----------------------------------------

Das ist „First Dates“:

  • „First Dates – Ein Tisch für zwei“ ist eine Kuppelshow aus Köln
  • Seit dem 5. März 2018 wird die Sendung bei Vox ausgestrahlt
  • In einet Restaurant-Kulisse lernen sich die Kandidaten bei einem Blind-Date kennen
  • Als Erstes trinken sie einen Drink an der Bar, dann werden sie zu ihrem Tisch geführt, wo sie ein Gericht auswählen und gemeinsam essen
  • Am Ende jeder Folge entscheiden die Teilnehmer, ob sie Interesse an einem zweiten Date hegen

----------------------------------------

First Dates“-Kandidat will sofort abbrechen – doch aus Mitleid bleibt er sitzen

Denn sein Date Tobi sagt Gianluca, der sich einen Leonardo-DiCaprio-Verschnitt gewünscht hat, so gar nicht zu. „Er war optisch nicht mein Fall. Und vom Charakter war er mir einfach zu feminin“, erklärt der enttäuschte Single.

+++ Mark Forster: Traurige Nachricht für den Sänger – jetzt steht es fest +++

Klingt so, als würde Gianluca den 22-Jährigen schon an der Bar sitzen lassen. Aber nein, der Kandidat bleibt sitzen. „Warum ich nicht aufgestanden und gegangen bin, hat den Grund, dass ich selbst die Angst hatte, wenn mich jemand sieht, dass er direkt aufsteht und geht“, so Gianluca.

Das gemeinsame Abendessen zwischen den beiden gestaltet sich als ziemlich angenehm. Die beiden Männer sprechen sogar über Familienplanung. Konnte Tobi sein Date also doch noch überzeugen?

----------------------------------------

Mehr zu „First Dates“:

----------------------------------------

Nein, leider nicht. Dennoch betont Gianluca, dass sie sich auf der freundschaftlichen Ebene gut verstanden haben. Na immerhin etwas. Der erste Eindruck kann eben doch sehr täuschen.

Kandidat Dirk bekam leider schon am Eingang des Restaurants eine Abfuhr erteilt. Was passiert war, liest du hier.