„First Dates“ (Vox): „Was soll das jetzt?“ Polizistin datet Security-Mann – mit dieser Aktion schießt er sich ins Aus

Das ist die Vox-Sendung „First Dates"

Sie ist ein fester Bestandteil des Vox-Vorabendprogramms die Kuppelshow „First Dates". Wir stellen die Sendung vor.

Beschreibung anzeigen

Eine Polizistin und ein Security-Mann - das sollte doch passen.

Dachten sich zumindest Roland Trettl und das Team von „First Dates“ (VOX).

„First Dates": Polizistin trifft auf Security-Mann

Steffi (32), Polizistin aus Brühl, suchte einen Typ der Marke „Harte Schale, weicher Kern“.

Ob Dominik (34), selbstständig im Wach- und Sicherheitsdienst, da der passende Mann ist? Dominik entspricht zumindest optisch schon mal ihren Ansprüchen. Groß und stark sollte ihr Traummann nämlich sein.

Wie Steffi geht auch Dominik regelmäßig ins Fitnessstudio, macht Kraft- und Kampfsport. Doch entgegen der Klischees spielt Dominik auch Saxofon.

Das Kennenlernen der beiden bei „First Dates" läuft auch gut. „Ich wollte immer zur Polizei“, verrät Dominik.

Doch wegen seines fehlenden Abiturs ging er zu den Feldjägern und machte sich später im Wach- und Sicherheitsdienst selbstständig.

----------------------------------------

Das ist „First Dates“:

  • „First Dates – Ein Tisch für zwei“ ist eine Kuppelshow
  • Seit dem 5. März 2018 wird die Sendung bei Vox ausgestrahlt
  • In einet Restaurant-Kulisse lernen sich die Kandidaten bei einem Blind-Date kennen
  • Als Erstes trinken sie einen Drink an der Bar, dann werden sie zu ihrem Tisch geführt, wo sie ein Gericht auswählen und gemeinsam essen
  • Am Ende jeder Folge entscheiden die Teilnehmer, ob sie Interesse an einem zweiten Date hegen
  • Zu Schluss wird der weitere Story-Verlauf der Teilnehmer eingeblendet
  • Der Drehort befindet sich in Köln

----------------------------------------

Fitnessstudio muss sein

So weit, so gut. Dann geht es ab an den Essenstisch.

Doch hier der erste Dämpfer. Beim Thema Urlaub sind die beiden sich nicht wirklich einig. Dominik reichen ein, zwei längere Urlaube im Jahr, von Kurztrips hält er weniger. Und überhaupt: „Eine Sache muss dabei sein: Fitnessstudio.“ Zwei Wochen ohne Sport sei für ein No-Go.

+++ „First Dates“-Kandidat fällt mit der Tür ins Haus: „Täglich Sex“ – dann wird es plötzlich ernst +++

Das kommt bei Steffi nicht so gut an. „Mir kommt es so vor, als ob es nur zwei Sachen gibt: Nur Beruf und Sport.

Es wird still am Tisch. Steffi genießt ihr Essen, Dominik fühlt sich von vorhinein abgestempelt.

Mit dieser Aktion schießt sich Dominik ins Aus

Dann geht es ans Bezahlen. „Wie hast du es vor? Hälfte - Hälfte? Oder soll ich sagen, du bist die Erste seit Jahren, die nicht abgehauen ist und ich übernehme das. Ist das für dich in Ordnung? Oder ist dein weiblicher Stolz dann gekränkt?", fragt Dominik wenig charmant. „Auf Höflichkeit, dass du nicht weggerannt bist“.

Steffi willigt ein - und bedankt sich bei Dominik. Doch die Aktion hinterlässt sie ein bisschen ratlos. „Was soll das jetzt?“, fragt sie.

„Rennt ihm sonst jede weg und ich bin eine der wenigen, die sitzen bleibt. Das fand ich sehr, sehr seltsam.“

---------

Mehr Themen:

---------

Die Funken gehen ihren Weg

Spätestens jetzt ist klar: hier wird es kein zweites Date geben. Dominik ist enttäuscht. „Sie hat nicht interessiert, wer der Mensch hinter der Fassade ist. Das Gefühl hatte ich nicht.“

Auch Steffi sagt: „Wir hatten ein tolles Gespräch. Aber von meiner Seite aus ist der Funke nicht übergesprungen.“

„Also kann mein Funke darüber springen - und meiner springt nach da!“, sagt Dominik zum Abschied. Na dann, kein Happy-End!

Sendung verpasst? Die ganze Folge kannst du dir online in der TVNOW-Mediathek ansehen.

Als Roland Trettl Kandidat Jerome kennenlernt, hat er sofort eine wichtige Frage. Mehr dazu hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN