„Fernsehgarten“ (ZDF): Peinliche Zuschauer-Aktion – DAS war so nicht geplant

Das ist der ZDF-Fernsehgarten

Das ist der ZDF-Fernsehgarten

"Der ZDF-Fernsehgarten" ist eine der beliebtesten deutschen TV-Shows. Seit über 30 Jahren gibt es die bunte Mischung aus Musik und Service.

Beschreibung anzeigen

Na, das wurde aber auch Zeit! Endlich hat das Warten ein ende: Am Sonntag eröffnet das ZDF die diesjährige „Fernsehgarten“-Saison.

Damit du nichts von der ZDF-Liveshow verpasst, halten wir dich in unserem „Fernsehgarten“-Liveticker stets auf dem Laufenden.

>>> Liveticker hier aktualisieren <<<

Sonntag, 8. Mai

14.11 Uhr: Das war der erste „Fernsehgarten“ 2022! Zum Abschied spricht Kiwi uns wohl allen aus der Seele: „Und jetzt gehen wir nach Hause und betrinken uns auf den Muttertag!“

Die Vorfreude auf nächsten Sonntag darf übrigens schon starten. Dann findet der Fernsehgarten endlich wieder unter einen Motto statt: ESC und Italien! Gäste sind unter anderem Stefano Zarella, Andreas Gabalier, Peter Urban und Nicole, deren ESC-Siegersong „Ein bisschen Frieden“ in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum feiert.

14.02 Uhr: Kurz vor Schluss gibt's ein Happy End für Kiwi! Nach dem Auftritt von Chris de Burgh wird die Moderatorin von dem Musiker persönlich zu der Premiere des Musicals „Robin Hood“ eingeladen, wo dessen Songs Verwendung finden. „Alter, ich habe ein Date mit Chris de Burgh“, platzt es aus ihr heraus. Und „Don't pay the Ferrymann“ spielt Chris de Burg im Anschluss auch noch – nachdem Kiwi es schon angestimmt hatte, muss hier schließlich irgendwer intervenieren.

13.58 Uhr: Kiwi ist endgültig angefixt. Auch den Aufsager zu Chris de Burgh nutzt sie, um ihr eigenes Gesangstalent zu zeigen. Wenn es heute schon so los geht, könnte das eine sehr interessante „Fernsehgarten“-Saison werden!

+++ „Fernsehgarten“: Beichte vor Liveshow – „Heute weiß ich, dass das ein Fehler war“ +++

13.50 Uhr: Es kommt noch doller: Kiwi will Giovanni erst für Deutschland zum ESC schicken, erwähnt dann plötzlich seine Frau Jana Ina. „Alle Frauen stehen auf dich“, so die Moderatorin in Richtung Publikum. Wir würden sagen: Es ist wohl alles Geschmackssache.

13.43 Uhr: Vielleicht kann Giovanni Zarella die Lage beruhigen. Schließlich klingt seine Stimme so sanft und weich wie ein cremiges Eis in einer kleinen Bude in einem italienischen Fischerdorf.

Auch Kiwi schmilzt dahin. Die Umarmung mit dem Sänger fällt ungewöhnlich lang aus – schließlich bringt Giovanni die Moderatorin sogar noch zum Singen. Zum Glück nur kurz.

13.40 Uhr: Deutschland in a nutshell: Wenn's im „Fernsehgarten“ gratis Snacks gibt, vergessen die Zuschauer auch, dass sie im Fernsehen sind. Man hört mehrere laute Rufe nach Nachschub, nachdem Kiwi ein paar von Andis Leckereien verteilt hat. Peinlich.

13.36 Uhr: Langsam können wir uns vorstellen, wer Armin gegen Andi austauschen wollte...Als Kiwi dem tätowierten Koch erneut über die starke Schulter schaut, wie dieser eine „Urkarotte“ zubereitet, fällt von ihr bereits zum zweiten Mal der Satz: „Das Auge isst ja mit“.

Kurz darauf wird die Moderatorin noch offensiver, streichelt Schweiger sanft über den Unterarm und liest hingebungsvoll seine Tattos vor. Die Bedeutung hinter den vielen Worten will Andi allerdings nicht erklären („Das ist super mega privat“). Irgendwie muss man sich ja gegen Kiwis Avancen wehren.

13.30 Uhr: Von Killer zu Kelly – der „Fernsehgarten“ traut sich was. Maite Kelly hat die vergangenen 60 Minuten immerhin dafür genutzt, ihr Outfit zu wechseln. An ihrem Playback hat sie leider nicht wirklich gearbeitet. Sorry, Maite. Für Gefühle kann man eben nichts...

13.25 Uhr: Von der Schweiz in die Schweiz: Damit das Publikum Kiwi wegen dem House Running nicht zu sehr vermisst, gibt's jetzt nochmal eine schöne Coverversion. Diesmal „Killer“ von Seal, gecovert von Seven.

13.22 Uhr: Hut ab an die Schweizer! Beide Sänger scheinen sehr viel Spaß zu haben, und laufen souverän herunter, obwohl Hänni vorher noch zugab: „Ich hab Angst, aber es ist irgendwie auch geil.“ So ungefähr fühlen wir uns auch, wenn wir den „Fernsehgarten“ einschalten.

13.19 Uhr: Wir hoffen, Beatrice Egli und Luca Hänni haben den Auftritt der Hip-Hop-Gruppe genossen. Könnte schließlich das letzte sein, was sie erleben – schließlich stellen sie sich jetzt der House-Running-Challing, bei dem sie 15 Stockwerke an der Hauswand runterlaufen.

13.14 Uhr: Der kaputte Tischtennis-Tisch wird zum Teqball-Tisch, anschließende tritt die Breakdance-Gruppe Team Recycled“ auf – will das ZDF etwa eine neue Zielgruppe erschließen?

13.08 Uhr: Ein wenig vermissen wir den Motto-„Fernsehgarten“. Nach den Dauergästen Glasperlenspiel wird nun ein Fußball über eine gekrümmte Tischtennisplatte gespielt – auch Teqball genannt.

Kiwi hat übrigens Gefallen gefunden, fragt direkt mal nach dem Preis für die Platte: 3.000 Euro! „Aiaiai“, ruft die Moderatorin aus. Ach komm, das dürfte im Gehalt der Öffentlich-Rechtlichen wohl gerade noch so drin sein.

12.57 Uhr: Wer ist eigentlich für die Outfits verantwortlich? Derjenige hat es sich offenbar besonders einfach machen wollen, denn heute tragen alle Einheitsbrei, nur in verschiedenen Farben. Das fällt auch Hänni auf: „Wir sind ein Farbbouqet.“

12.54 Uhr: Die Schweiz klatscht sich ab. Nachdem Andrea Kiewel Beatrice Eglis Selbstbewusstseins-Song nutzte, um gegen ihre Hater zu schießen („Was qualifiziert dich, mich zu beurteilen?“) tritt Luca Hänni mit „She got me“ auf.

12.51 Uhr: Vielleicht kann die zauberhaft Beatrice Egli die Meute ruhig stellen. Sie singt schließlich darüber, dass alles irgendwie „Ganz egal“ sei.

12.44 Uhr: Schlechter Start für Andi! Da kann er noch so kreativ sein, die „Fernsehgarten“-Fans gehen auf die Barrikaden. Sie verlangen nach Armin Roßmeier. Der durfte laut Kiwi nur am Vortag die Küche auf Tauglichkeit testen. Pfui!

„Der 1.Fernsehgarten ohne Armin Roßmeier ist inakzeptabel“, findet ein Zuschauer auf Twitter. Auch ein anderer schreibt: „Ich wollte Armin“

12.39 Uhr: Wir sind verwirrt: Koch Andi Schweiger vertritt laut Kiwi die Ansicht: „Das Leben ist zu kurz, um langweilige Sachen zu machen.“ Was zur Hölle macht er dann am Sonntagmorgen bei schönstem Wetter im ZDF?

12.36 Uhr: Gewagter Move vom ZDF: Während Seven „Lasst uns anders sein“ singt, holt ein Fallschirm-Springer die Regenbogen-Fahne raus. Schön, dass der „Fernsehgarten“ doch mit der Zeit geht!

12.34 Uhr: Na also, das Warten hat sich gelohnt. Also, für einige vielleicht. Die Fallschirmspringer wollten sicher nicht ihr ganzes Leben dort oben verbringen. Für uns wäre da noch ein bisschen Action-Luft nach oben. Höhö.

12.29 Uhr: Für Kiwi ist der extreeeem langatimge Teil der Sendung offenbar die Erfüllung eines Traumes: „Ich fühl' mich ein bisschen so wie Joko und Klaas. 15 Minuten Zeit für Privatgespräche.“

12.27 Uhr: Na endlich, der Controller gibt das Clearance! Logisch, oder? Wir verstehen auch nur Bahnhof – noch viel mehr als sonst beim „Fernsehgarten“.

12.25 Uhr: Es hängt offenbar alles am omniösen Controller, der das Okay geben muss. Leider hat keiner beim ZDF die Handynummer des Controllers, um eine Prognose zu bekommen, wann es los gehen kann. Hans-Jürgen hat darauf eine pragmatische Antwort: „Es dauert so lange, wie es dauert.“

12.21 Uhr: Bahnt sich ausgerechnet heute ein Technik-Desaster an? Was gerade im „Fernsehgarten“ passiert, macht einen leicht chaotischen Eindruck. Kiwi ist ratlos, wie lange auf den Absprung der Fallschirm-Springer gewartet werden soll, damit es live gezeigt werden kann. Sie sucht Hilfe bei der Regie: „Wir versuchen nach wie vor live, Hans-Jürgen und ich überbrücken noch ein bisschen. Was meint ihr, liebe Kollegen?“. Die gibt keine erkennbare Antwort.

Kiwi merkt, dass sie wohl langsam liefern muss. Ein wenig Sex schadet ja nicht, so scherzt sie: „Ich könnte versuchen, die Flugsicherheit mit dem Öffnen meiner Sakko-Jacke zu beeindrucken.“ Die muss schließlich die verdammte Freigabe geben um diesem Wirrwarr ein Ende zu bereiten!

12.18 Uhr: Einen Haken hat das Ganze jedoch: Trotz Time-Slot muss jetzt erstmal abgewartet werden, bis die Fallschirm-Formation in Mainz zu sehen ist. Zum Glück ist der erfahrene Pilot Hans-Jürgen bei Kiwi am Boden und kann detailiert technischen Kram über's Fliegen und Abspringen erklären. Jemand Kaffee?

12.15 Uhr: Wie gesagt, Highlights! Mehrere mutige Menschen werden gleich aus einem Flugzeug springen und dabei eine Formation darstellen. Dafür hat sich der „Fernsehgarten“ extra einen Time-Slot von fünf Minuten im Luftraum gesichert, damit keine Flugzeug vom Frankfurter Flughafen die Party crashen.

12.12 Uhr: Ein Highlight jagt das Nächste: Glasperlenspiel versucht sich an „Paradise“ von Phil Collins, Maite Kelly singt „Everytime we touch“ und macht den Giovanni – allerdings mit Köperkontakt. Für ein kleines Mädchen mit Hut, das direkt neben dem Berlin Orchestra sitzt, gibt's einen Nasenstupser, dabei musste die doch bereits für ein Selfie mit Zarella posieren. Was sie wohl noch alles ertragen muss? Augen auf bei der Sitzplatzwahl!

12.10 Uhr: Als wäre das Überfall von Kiwi nicht gruselig genug, hüpft nun auch noch ein weißer Engel durchs Publikum und tippt wahllos Leute an die Schulter – ach ne, es ist doch Giovanni Zarella. Der covert Chers Liebeslied „Believe“. Doch statt das zu würdigen, wollen die Gäste doch eigentlich nur ein Selfie mit ihm.

12.05 Uhr: Und weil's so schön ist, muss erneut das Publikum hinhalten. Ein Paar aus dem Publikum feiert an diesem „Fernsehgarten“-Sonntag seinen 30. Hochzeitstag – und versaut ihn beinahe. Schließlich braucht der Herr ziemlich lange um die Frage zu beantworten, was das Schönste an 30 Jahren Ehe ist. Schließlich antwortet er: „Die Treue und die Ehrlichkeit.“ Brav!

12.00 Uhr: Das Publikum muss genutzt werden, hat sich das „Fernsehgarten“-Team wohl im Vorfeld gedacht und so darf Kiwi erstmal ein paar Geburtstagskinder raussuchen und die Menschen im Chor Geburtstagslieder singen lassen. Danach gibt's dann aber endlich richtige Musik: Dr. Alba mit „It's my life“...und auch nur ein bisschen Autotune.

11.55 Uhr: Die Emotionalität nimmt kein Ende, Kiwi genießt das Bad im Publikum sichtlich: „Wo waren sie die ganze Zeit, ich habe sie so vermisst“. Das Publikum ihre Kiwi scheinbar auch, noch immer halten die Standing Ovations an. „Es war gar nicht so einfach die letzten zwei Jahre aber jetzt ist alles wieder halbwegs gut“, so die Moderatorin gerührt.

11.52 Uhr: Was für ein emotionaler Auftakt! Moderatorin Andrea Kiewel hat den ersten Gefühlsausbruch schon bevor die Sendung überhaupt angefangen hat, bricht in Tränen aus, als sie den Fernsehgarten mit all den ganzen Live-Gästen betritt.

„Wenn die Moderatorin schon vor dem Opening weint, wissen sie, es ist ein ganz besonderer Fernsehgarten“, sagt sie, während sie durch die Menge geht.

10 Uhr: Brötchen im Ofen, Sekt kalt gestellt? In knapp zwei Stunden gibt es endlich ein Wiedersehen mit Kiwi und Co. auf dem Lerchenberg in Mainz!

Während unsereins den Morgen vor dem TV entspannt angehen lässt, laufen im Fernsehgarten schon alle Vorbereitungen. Wie Beatrice Egli in ihrer Instagram-Story zeigt, ist sie bereits im Fernsehgarten ankommen. Giovanni Zarella steht sogar schon auf der Bühne und probt seinen Auftritt. Da steigt doch die Vorfreude!

Samstag, 7. Mai

18 Uhr: Für die erste Ausgabe im Jahr 2022 hat sich das ZDF nicht lumpen lassen. Auf die „Fernsehgarten“-Zuschauer warten Star-Gäste wie Maite Kelly, Giovanni Zarrella, Chris de Burgh, Luca Hänni, Glasperlenspiel, Dr. Alban, Seven und Alex Christensen – doch ein Promi fehlt.

Eigentlich sollte auch Schlagersängerin Michelle am Sonntagmittag auf dem Lerchenberg in Mainz auftreten, doch die Musikerin wurde kurzfristig aus dem Programm gestrichen.

Bei den Fans scheint die Planänderung allerdings noch nicht ganz angekommen zu sein. Unter der Facebook-Ankündigung der „Fernsehgarten“-Gästeliste fragt eine Zuschauerin irritiert nach: „Ich bin am Sonntag auch live vor Ort und freue mich mega. Ist Michelle doch nicht dabei?“

----------------------------------------

Mehr zum „Fernsehgarten“:

----------------------------------------

Und sie ist nicht die Einzige, die sich wundert. In einigen weiteren Kommentaren heißt es: „Ich dachte, Michelle kommt auch?“ und „Was ist mit Michelle?“

Eine offizielle Erklärung für Michelles Fehlen gibt es nicht. Weder die Sängerin selbst noch das ZDF-Team geht auf die Fragen der Fans ein.

Statt Michelle soll am Sonntag aber angeblich Beatrice Egli im „Fernsehgarten“ auftreten. Ein würdiger Ersatz wäre die Schweizerin allemal.