DSDS 2020: Dieter Bohlen sorgt für Schock beim Casting – „Brutal“

DSDS: Das ist die Geschichte der Casting-Show

Seit 2002 werden bei DSDS die kommenden Superstars gesucht. Wir blicken zurück auf die Geschichte der TV-Show

Beschreibung anzeigen

Die Suche nach dem nächsten Superstar auf RTL ist nicht kleinzukriegen. Dauerbrenner DSDS geht 2020 in seine 17. Runde!

Seit dem Sommer suchen Dieter Bohlen und seine Jury nach den besten Talenten Deutschlands. Am 4. Januar startet die neue Staffel DSDS – und wie Dieter Bohlen nun verrät: In der 17. Staffel überschlugen sich nicht nur die Ereignisse.

Bei den Recalls erlebten DSDS-Crew und Kandidaten Unerwartetes. Die Jury, neben Dieter Bohlen sitzen hier Xavier Naidoo, Hiphop-Künstlerin Oana Nechiti und Ex-Sieger Pietro Lombardi, reiste hierfür mit den Talenten nach Südafrika.

Die Gardenroute, der Tsitsikamma Nationalpark, die Metropole Kapstadt und das Weinanbaugebiet Stellenbosch waren die Bühnen für die Duelle der Top-26-Kandidaten um die Teilnahme an den Live-Shows.

DSDS 2020: „Auf einmal ist das Set weg“

Schon in der Vergangenheit durften sich die Kandidaten vor exotischen Strandkulissen den kritischen Ohren des Poptitans präsentieren. Das brachte aber auch Probleme mit sich: In der vergangenen Staffel wirbelte ein Sturm den Recall durcheinander. Das DSDS-Drehset wurde mächtig in die Mangel genommen. Mehr dazu kannst du hier lesen >>>

Und auch in der neuen Staffel müssen sich Juroren, Talente und die gesamte Crew mit außergewöhnlichen Umständen arrangieren. „Der Recall in Südafrika war schon lustig“, erzählt Dieter Bohlen.

------------------------------------

Mehr zu Dieter Bohlen und DSDS:

------------------------------------

„Das hätte man alles gar nicht so planen können, was da passiert ist. Dass da Wellen kommen und auf einmal ist das Set weg, oder ich habe mich einmal überschlagen, das sah auch brutal aus.“

DSDS 2020 castete vor speziellen Kulissen – in Bremen kam kaum einer

Auch beim Casting setzte DSDS in diesem Jahr wieder auf spezielle Kulissen. Im Ludwigs Festspielhaus in Füssen mit Blick auf das weltberühmte Schloss Neuschwanstein, in Königswinter bei Bonn auf dem Drachenfels und im Hanse Gate Hamburg an der Elbe suchte RTL nach neuen Talenten.

126 Kandidaten sackten den begehrten Recallzettel ein und reisten für den ersten Recall nach Sölden in Österreich, wo sie auf 3000 Metern Höhe auf die besten 26 Kandidaten reduziert werden.

Doch bei all der Promotion für die neue Staffel: RTL musste beim Casting auch einstecken. Im August castete die Jury im Kongresszentrum an der Bürgerweide in Bremen. Die Anzahl der Teilnehmer, die dorthin kam, war eher peinlich für die Castingshow. Mehr dazu hier >>> (jg)

 
 

EURE FAVORITEN