Dieter Nuhr kritisiert Autorin scharf: Das sollte nach hinten losgehen

Komiker Dieter Nuhr.
Komiker Dieter Nuhr.
Foto: imago images / Future Image

Man kann es als missglückten Witz-Versuch interpretieren. Klar ist jedoch: dieser Gag von Dieter Nuhr in seiner ARD-Show „Nuhr im Ersten“ hat nicht ganz sein Ziel erreicht.

Was war passiert? In seiner Abendshow sprach Dieter Nuhr über Autorin Alice Hasters. Am Flughafen sei ihm die Werbung für deren Buch „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ aufgefallen.

Dieter Nuhr: Diese Aussage ist faktisch falsch

„Das hätte mich vielleicht sogar interessiert, aber mir war der Titel ein bisschen zu rassistisch“, so Nuhr. Denn, so der Komiker weiter: „Die Frau behauptet ernsthaft, als Weißer wäre ich automatisch Rassist und das wird in den USA ernsthaft so diskutiert.“

-------------

Das ist Dieter Nuhr:

  • Dieter Nuhr wurde am 29. Oktober 1960 in Wesel geboren
  • Er ist Kabarettist, Satiriker, Autor und Fotograf
  • In der ARD moderiert er seine Sendung „Nuhr im Ersten“

-------------

„Das Buch war in den USA ein riesen Renner und ehrlich gesagt glaube ich, dass diese Form der Scheinintellektualität einer arroganten Linken maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass es so etwas wie Donald Trump geben konnte“, so Nuhr weiter.

Dieter Nuhr: Das sagt der Verlag zu Nuhrs Aussagen

Ein Punkt, der so jedoch nicht stimmt. Schließlich war das Buch von Alice Hasters, einer 31-jährigen Kölnerin, niemals auch nur annähernd ein Verkaufsschlager in den USA.

---------------

Dieter Nuhr kommentiert Bundesliga! Fans: „Peinlich! Beleidigend“

Dieter Nuhr: Böser Witze in Corona-Krise – dann bezieht er Hitler mit ein

-------------

Der Grund: Das Buch von Alice Hasters ist nie in den USA erschienen, wie Kristin Rosenhahn vom Verlag „Hanserblau“, der das Buch verlegt, auf Anfrage dieser Redaktion bestätigt. Es handele sich bei Nuhrs Aussagen um „eine groteske Falschinformation“, so Rosenhahn weiter.

Und auch Autorin Alice Hasters zeigt sich von der Aussage mehr als überrascht. Bei Twitter fragt sie ihre Follower überrascht: „Wusstet ihr schon, dass mein Buch in den USA ein 'riesen Renner' war?“ Sofort entbrennt eine Diskussion auf der Plattform. Nuhr wird Dummheit und Ignoranz vorgeworfen.

Das sagt Dieter Nuhr

Und Dieter Nuhr? Auf Anfrage dieser Redaktion schreibt der Komiker: „Ich habe erwähnt, dass ich das Buch 'Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen - aber wissen sollten' am Flughafen gesehen habe. Und habe dann gesagt, dass das Buch in den USA ein großer Renner sei. Da habe ich mich in der Tat vertan beziehungsweise versprochen, denn eigentlich wollte ich sagen, dass SOLCHE Bücher im Moment in den USA ein großer Renner sind.

Interessant ist, dass sich die ganze Diskussion an diesem formalen Fehler festhält, anstatt sich mit dem Eigentlichen zu beschäftigen, nämlich mit dem Argument, das ich verwendet habe, nämlich, dass ich den Buchtitel für rassistisch halte, weil er Menschen aufgrund von Hautfarbe eine bestimmte Haltung unterstellt. Völlig berechtigte Empörung über Rassismus gegenüber schwarzen Menschen sollte meines Erachtens nicht mit pauschalen Vorurteilen gegenüber Weißen beantwortet werden. Das vertieft nur die Gräben.“

 
 

EURE FAVORITEN