„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Gründer treten vor die Investoren – mit DIESEM Satz von Dagmar Wöhrl haben sie nicht gerechnet

Die Gründer Leon Szeli und Tomislav Tomov wollen die Löwen von ihrer 3D-Körperscan-Software überzeugen – doch Investorin Dagmar Wöhrl funkt dazwischen.
Die Gründer Leon Szeli und Tomislav Tomov wollen die Löwen von ihrer 3D-Körperscan-Software überzeugen – doch Investorin Dagmar Wöhrl funkt dazwischen.
Foto: TVNOW/Bernd-Michael Maurer, Boris Breuer

Dieser eine Satz bei „Die Höhle der Löwen“ hat gesessen!

Als Gründer in „Die Höhle der Löwen“ zu treten, ist nicht immer einfach. Oft zerplatzen vor den Investoren große Träume. Beinahe hätte es auch Leon und Tomislav erwischt.

Löwin Dagmar Wöhrl brachte die zwei Männer ganz schön ins Schwitzen, doch dann eilte ihnen ein weiterer Investor bei „Die Höhle der Löwen“ zur Hilfe.

„Die Höhle der Löwen“: Investorin zerreißt Gründeridee mit einem Satz

Leon Szeli und Tomislav Tomov aus München präsentierten in der „Die Höhle der Löwen“-Folge von Montag ihre mobile 3D-Körperscan-Software namens „Presize“. Das Programm soll vor allem Online-Händler in der Modebranche ansprechen. Denn wie Leon direkt zu Beginn klarstellte, könne die Software das „größte Problem im Onlinehandel mit nur einer Körperdrehung lösen“.

+++„Wer wird Millionär? – Die Mannschaft spielt“: Heftige Reaktion im Netz – DAS verärgert die Zuschauer+++

Die Software, die in diverse Online-Shops integriert werden soll, filmt den Nutzer und kann anhand eines Videos innerhalb von einer Minute die originalen Maße der jeweiligen Person berechnen. Damit wollen Leon und Tomislav lästige Retouren umgehen. Denn die seien das größte Problem für Online-Händler und auch alles andere als umweltfreundlich.

„Jedes zweite Modeprodukt, das online verkauft wird, wird wieder zurückgesendet“, so Leon Szeli. Drei Milliarden Stunden im Jahr verschwende man mit dem unnötigen Stress, der bei einer Retoure auf einen Kunden zukomme. Für ihre Bodyscanning-Software verlangten die Männer 650.000 Euro und boten den Investoren im Gegenzug einen Anteil von zehn Prozent an ihrer Firma.

-------------------

Das ist „Die Höhle der Löwen“:

  • „Die Höhle der Löwen“ ist eine Gründer-Show bei Vox
  • Aktuell strahlt der TV-Sender die 8. Staffel aus
  • Start-Ups und Gründer stellen ihre Produkte vor – die Investoren (die „Löwen“) entscheiden, ob sie mit ins Geschäft einsteigen wollen
  • Die Investoren der 8. Staffel sind: Judith Williams, Carsten Maschmeyer, Nico Rosberg, Ralf Dümmel, Dagmar Wöhrl, Georg Kofler und Nils Glagau

-------------------

„Die Höhle der Löwen“: Investoren sind geteilter Meinung

Nils Glagau wollte daraufhin wissen, wie die Gründer Geld mit der Software verdienen. Leon erklärte, dass sie zunächst eine Integrationsgebühr von Händlern verlangen, die von 500 bis 10.000 Euro reiche. Anschließend würden sie an jeder Größenempfehlung zwei bis drei Prozent des jeweiligen Warenwerts verdienen.

„Auf jede Bestellung?“, fragte Ralf Dümmel überrascht. Leon bestätigte, dass sie im vergangenen Monat schon 15.000 Euro Umsatz gemacht haben. Ihr Jahresziel seien 330.000 Euro. „Echt Hammer, was ihr da aufgebaut habt“, erkannte Ralf Dümmel begeistert an. Doch dann wurde es ernst.

Dagmar Wöhrl wollte wissen, welches Alleinstellungsmerkmal die Software von der Konkurrenz abhebe. Leon betonte, dass man sich nur abfilmen und keinen Fragebogen ausfüllen müsse. „Das ist doch schon alles da“, entgegnete Dagmar.

-------------------

Mehr zu „Die Höhle der Löwen“:

„Die Höhle der Löwen“: Dieser „Unter Uns“-Star ist jetzt unter die Gründer gegangen – und will DAMIT durchstarten

„Höhle der Löwen“: Vor DIESER Erfindung standen schlimme Schmerzen – und ein geplatzter Traum

„Die Höhle der Löwen“ (VOX): Investoren feiern Idee – doch Judith Williams ist sauer! „Ärgere mich enorm...“

-------------------

Dagmar Wöhrl zerreißt Geschäftsidee – doch ER rettet die Gründer

Mit nur einem Satz brachte sie die Geschäftsidee von Leon und Tomislav ins Wanken. Denn die Unternehmerin habe vergleichbare Programme auch schon in eigenen Läden angeboten und stellte fest: „Die Kunden nehmen das nicht an.“ Vor allem der Aspekt des Datenschutzes schrecke viele Nutzer davon ab.

+++„Bares für Rares“ (ZDF): Verkaufsobjekt schockiert – „Für viele Leute wird das anstößig sein“+++

Daraufhin erklärte Leon, dass die aufgenommenen Videos nach kurzer Zeit gelöscht und keine Namen gespeichert werden. Während der Diskussionen schrieb Carsten Maschmeyer fleißig in sein Notizbuch. Er schien sehr angetan von der Idee. „Ihr bietet eine echte Problemlösung“, mischte sich der 61-Jährige ein.

Erst nach mehreren Verhandlungen kamen Leon, Tomislav und Carsten Maschmeyer tatsächlich zu einem Deal. Für 650.000 Euro erhielt der Investor schließlich 15 Prozent der Firmenanteile. Bleibt abzuwarten, wo und wann wir „Presize“ zum ersten Mal ausprobieren können.

„Die Höhle der Löwen“ verpasst? Tvnow einschalten!

„Die Höhle der Löwen“ kommt immer montags um 20.15 Uhr bei Vox. Du hast die letzte Sendung verpasst? Dann kannst du sie online bei tvnow nachschauen.

 
 

EURE FAVORITEN