„Das perfekte Dinner“ (VOX): Gruselige Szene – Gastgeber kaum ansprechbar

„Das perfekte Dinner“ fand vergangene Woche in Lübeck statt.
„Das perfekte Dinner“ fand vergangene Woche in Lübeck statt.
Foto: MG RTL D

„Das perfekte Dinner“ ist mittlerweile eine Institution bei VOX. Schon seit 15 Jahren gibt es die Vorabendsendung, bei der sich fünf Hobbyköche gegenseitig einladen, um der Gruppe ein möglichst schmackhaftes 3-Gänge-Menü zu zaubern.

In dieser Woche fand „Das perfekte Dinner“ in Lübeck statt. Und vorallem Gastgeber Christoph sorgte für Stirnrunzeln bei seinen Gästen.

„Das perfekte Dinner“: Christoph ist Gastgeber

Gastgeber Christoph ist Marinesoldat und Jäger. Nebenbei hält der 46-Jährige Hasen, Hühner, Gänse, Tauben, Pferde und Ziegen auf seinem Grundstück.

Als Vorspeise macht er seinen Gästen ein Rindercarpaccio und Seeteufel, der Hauptgang ist ein Wildfilet mit Petersilienkartoffeln, Steckrüben und Kürbischutney und zum Nachtisch gibt es weißes Schokoladen-Orangen-Mousse auf Amarittini-Boden mit Orangen-Ingwer-Salat.

Große Nervösität

Schon als seine Gäste zur Tür kommen, ist Christoph die Aufregung deutlich anzumerken. „Christoph war der nervöseste Gastgeber der Woche“, stellt Kandidatin Annelie sofort fest.

Auch nach Aperitif und Vorspeise wirkt Christoph nicht wirklich entspannter. „Das tat mir fast ein bisschen leid“, erzählt Kandidatin Anke.

------------------

„Das perfekte Dinner“:

  • „Das perfekte Dinner“ ist eine deutsche Kochshow
  • Sie wird für den Fernsehsender VOX produziert
  • Das Konzept basiert auf der von ITV Studios für Channel 4 produzieren britischen Fernsehserie „Come Dine with Me“
  • Die Pilotsendung lief im November 2005
  • Die erste offizielle Folge dann am 6. März 2006
  • Die Titelmusik stammt von Adam Salkeld. Das Lied heißt „Top Spin“
  • Die Show läuft montags bis freitags um 19 Uhr
  • Sie wird jede Woche in einer anderen Stadt oder Region produziert

---------------------

„Es war abstrus“

Als Christoph dann in seiner offenen Küche den Hauptgang kredenzt, reagiert er gar nicht mehr auf seine Gäste. „Er war kaum ansprechbar“, stellt Florian verängstigt fest. „Es war abstrus.“

Immerhin: Gegen Ende lässt die Anspannung bei Christoph etwas nach. Der Gastgeber gibt sogar ein Horrido, das zum jagdlichen Brauchtum gehört, zum Besten.

+++ „Das perfekte Dinner“: Kandidatin mit Hiobsbotschaft – „Echt jetzt?“ +++

Ob Christoph seine Gäste damit überzeugen kann? (nr)

 
 

EURE FAVORITEN