„Das perfekte Dinner“ (Vox): Kandidatin kriegt Schock, als sie ihr Gericht sieht – „Was mache ich jetzt?“

„Das perfekte Dinner“-Kandidatin Berit aus Hannover unterläuft bei ihrer Hauptspeise ein folgenschwerer Fehler.
„Das perfekte Dinner“-Kandidatin Berit aus Hannover unterläuft bei ihrer Hauptspeise ein folgenschwerer Fehler.
Foto: TV Now

Kulinarisches Experiment bei „Das perfekte Dinner“ auf Vox! Diese Woche zeigen die Hobby-Köche aus Hannover ihr Können.

Am Dienstag will die 25-jährige Berit ihre Gäste mit einem Mahlzeiten-Mix aus fernen Ländern wie Afghanistan, der Türkei und Marokko verköstigen. Doch bei ihrem „Das perfekte Dinner“-Abend unterläuft der Berufs-Soldatin aus Hannover ein Fehler.

„Das perfekte Dinner“ (Vox): Kandidatin kriegt Schock, als sie ihr Gericht sieht

Die Bundeswehr-Soldatin aus Hannover ist begeisterte Vox-Zuschauerin, findet es „unbeschreiblich“ nun selbst dabei zu sein. Sie will ihre „Das perfekte Dinner“-Gäste mit auf eine „Reise durch den Orient“ nehmen.

Als Vorspeise gibt es Mantu mit Knoblauch-Joghurt und Linsensoße, die Berit ohne Probleme gelingt und auch bei den Gästen gut ankommt.

---------------

Das ist „Das perfekte Dinner“ auf Vox:

  • ist eine deutsche Kochshow, die von Vox produziert wird
  • die Erstausstrahlung war am 6. März 2006
  • verschiedene Kandidaten kochen jeden Tag ein Drei-Gänge-Menü, bewerten sich dann gegenseitig mit Punkten von 1 bis 10
  • die Sendung wird von Montag bis Freitag ausgestrahlt
  • die Promi-Ausgabe „Das perfekte Dinner“ läuft uregelmäßig Sonntags mit verschiedenen Promis

------------------

Die Hauptspeise gestaltet sich da schon komplizierter: Die marokkanische Tajine bezeichnet Rindfleischwürfel, die in einem speziellen Gefäß geschmort werden – und genau dabei unterläuft Köchin Berit ein Fehler.

Denn nachdem das Fleisch mehrere Stunde in dem Tajine-Gefäß geschmort wurde, trifft die Kandidatin beim Anrichten der Schock: „Oha, shit“, platzt es aus ihr heraus, als sie das Fleisch sieht.

+++ „First Dates“ (Vox): Gastgeber Roland Trettl will Kandidatin DAZU überreden – „Auf keinen Fall“ +++

„Das perfekte Dinner“ (Vox): „Ungenießbar“

„Oh fuck, was mache ich jetzt?“, fragt sie sich verzweifelt, als den Deckel der Tajine geöffnet hat. Das Problem: Das Fleisch ist verbrannt.

„Ungenießbar“, lautet Berits verzweifeltes Urteil. Ihr Fehler: „Und zwar habe ich zu wenig Flüssigkeit in die Tajine gegeben. Denn wenn man den Deckel drauf packt, lässt man ihn auch erstmal drauf.“ So hatte die Hannoveranerin keine Möglichkeit, während dem Schmoren zu kontrollieren, ob das Fleisch nicht zu trocken wird.

Nach dem ersten Schock beruhigt sich die Soldatin schnell: „Ich find's jetzt ehrlich gesagt halb so schlimm. Ändern kann ich es jetzt sowieso nicht mehr.“ Da nicht alles verbrannt ist, kann sie ihren Gästen trotzdem ihre Hauptspeise servieren. Und: „Dann gibt es halt ein bisschen mehr Kuchen“, plant Berit.

------------------

Mehr zu „Das perfekte Dinner“ auf Vox:

-------------------

Wie die „Das perfekte Dinner“-Gäste in Hannover auf das verbrannte Gericht reagieren werden und ob die anderen Gerichte die Punktevergabe noch retten können, kannst du um 19 Uhr auf Vox oder in der Mediathek bei TV Now sehen. (kv)