„Das perfekte Dinner“ (VOX): Gäste freuen sich auf Menü – doch eine Zutat irritiert alle gewaltig

Kandidatin Rebecca macht den Auftakt bei der Nachhaltigkeits-Woche bei Das perfekte Dinner“.
Kandidatin Rebecca macht den Auftakt bei der Nachhaltigkeits-Woche bei Das perfekte Dinner“.
Foto: TVNOW/ITV Studios

Diese Woche steht „Das perfekte Dinner“ (VOX) unter einem ganz besonderen Motto. Denn es ist Nachhaltigkeits-Woche!

Den Auftakt macht die 24-jährige Rebecca aus Köln. Ihr Nachhaltigkeits-Credo: „Größtenteils pflanzlich, viel selbstgemacht, bio, regional, saisonal eingekauft.“ Und genau danach hat die 24-Jährige auch ihr Menü für „Das perfekte Dinner“ ausgewählt. Die Gäste freuen sich auf das Menü – auch wenn eine Zutat bei allen für mächtig Irritation sorgt.

„Das perfekte Dinner“: Diese Zutat sorgt bei den Gästen für Irritation

Die Woche startet gleich mit einer Besonderheit! Weil Rebecca nicht genügend Platz in ihrer Wohnung hat, um die Gäste corona-konform zu bewirten, hat Vox kurzerhand ein Kochstudio zur Verfügung gestellt. Dort können die Gäste dann an einer langen Tafel Platz nehmen, geschützt sogar durch Plexiglas-Wände. Und dort können sie dann nach Lust und Laune nachhaltig schlemmen.

Rebecca hat sich zum Auftakt für ein vegetarisches Menü entschieden.

Das erwartet die Gäste bei Rebecca:

  • Vorspeise: Ziegenkäse-Apfel-Tartelette
  • Hauptspeise: Steinpilz-Safran-Risotto mit eingelegten Zitronen
  • Nachspeise: Schokoladensoufflé mit Cassis-Eis

Doch eine Zutat sorgt schon beim Blick auf die Menü-Karte bei den Gästen für Irritation. Steinpilze? „Es ist eigentlich keine Pilz-Saison“, wundert sich Kandidatin Julia. Und auch die anderen Gäste sind irritiert. Bei den Pilzen „ist natürlich Vorsaison, aktuell wüsste ich aber nicht, wo ich Steinpilze finden sollte“, bemängelt Timo. Und dabei habe Rebecca doch erklärt, vor allem auch saisonal zu kochen.

+++„Das perfekte Dinner“: Kölner serviert Vorspeise – Konkurrentin wittert Betrug+++

Steinpilze sorgen für Diskussionen bei „Das perfekte Dinner“

Natürlich müssen die Gäste da gleich mal nachhaken. Des Rätsels Lösung: Rebecca hat sowohl getrocknete als auch frische Steinpilze verwendet. Gekauft im Feinkost-Laden. Das stellt zwar nicht alle Gäste zufrieden, schmecken tut es aber fast allen. Nur Kandidatin Julia war es irgendwie etwas zu trocken.

------------

Mehr zu „Das perfekte Dinner“:

„Das perfekte Dinner“: Sowas gab's noch nie – DAS soll Gastgeberin beim Kochen helfen

„Das perfekte Dinner“: Kandidatin will plötzlich den Tisch verlassen – „Ich muss nach Hause!“

„Das perfekte Dinner“ (VOX): Kandidat schießt gegen den Rest der Gruppe – „Bei Freunden mache ich keinen Oberkellner“

-----------

Am Ende gibt's für Rebecca 30 Punkte. Eine Punktzahl, die sich die Montagskandidatin im Vorfeld bereits gewünscht hatte.

 
 

EURE FAVORITEN