„Das perfekte Dinner“ im Ruhrgebiet: Studentin kocht Vorspeise – dann passiert es

Das perfekte Dinner: Noelia ist Gastgeberin aus dem Ruhrgebiet.
Das perfekte Dinner: Noelia ist Gastgeberin aus dem Ruhrgebiet.
Foto: TVNow

Das Team von „Das perfekte Dinner“ ist diesmal im Ruhgebiet zu Gast, in Holzwicke bei Dortmund, um genau zu sein. Hauptakteurin ist die 24-jährige Noelia, die mit ihren brasilianisch-italienischen Wurzeln entsprechend ein Menü zaubern will.

Doch schon bei der Vorbereitung für „Das perfekte Dinner“ (VOX) passiert der Lehramtsstudentin ein Missgeschick.

--------------------

Das Menü von Noelia:

  • Vorspeise: Bresaola mit Ziegen- & Schafskäse in Trüffelöl mit Rucola und Auberginen-Bruschetta
  • Hauptspeise: Filetin Tomaten sugo napolitano mit frischer Tagliatelle
  • Nachspeise: Mousse-Mix, dazu Trüffelpraline in Schokoladen-Streusel

-----------------------

„Das perfekte Dinner“: Mega-Missgeschick bei Zubereitung

Als die Ruhrpottlerin ihre Olivenölsoße mit ein paar Pfefferkörnern verfeinern will, fällt fast der gesamte Inhalt aus der Pfeffermühle – in den Topf mit der Soße und auf die Küchenanrichte. Ups! „Willkommen im Fernsehen“, scherzt Noelia daraufhin nur. Humor versteht sie also. „Ist aber nicht schlimm. Vielleicht wird es sogar noch besser dadurch.“ Wird es das wirklich?

-----------------------

Mehr zu „Das perfekte Dinner“:

„Das perfekte Dinner“ (VOX) im Ruhrgebiet: Gastgeberin kocht – dann geht alles schief: „Was ist denn heute?“

„Das perfekte Dinner“ (VOX) im Ruhrgebiet: Gast fällt vernichtendes Urteil – „Kindergeburtstag!“

„Das perfekte Dinner“: Kandidat betritt Wohnung – als er DAS sieht, ist er platt

-----------------------

Denn nach dem Probieren erfolgt die nüchterne Erkenntnis: „Ich mache eine neue Soße. Es ist ein bisschen scharf, ich riskiere es nicht“. Also alles umsonst. Aber für die Gäste nur das Beste, lautet offenbar das Motto der „Das perfekte Dinner“-Kandidatin.

„Das perfekte Dinner“: Kann Noelia überzeugen?

Ob die angehende Sport- und Englischlehrerin mit ihrem Dinner trotz des vorherigen Malheurs überzeugen kann?

Raffiniert und anspruchsvoll finden die Gäste das Essen nicht. „Vorspeise habe ich mehr erwartet“, heißt es. Und auch die Hauptspeise und der Nachtisch übertreffen die Erwartungen leider nicht. Wird der Name „Das perfekte Dinner“ dem Essen also nicht gerecht?

Am Ende springen 24 Punkte für Noelia raus. Immerhin. Ein Mittelwert im Vergleich mit den vorherigen Punktevergaben von 30, 25 und 22. (jhe)