Veröffentlicht inPromi-TV

„Das perfekte Dinner“: Kandidat sorgt für große Verwirrung – „Hast du keinen Kühlschrank?“

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

Auch wenn du "Das perfekte Dinner" schon seit Jahren verfolgst, diese irren Fakten wusstest du garantiert noch nicht.

Im Sommer wäre es für diesen Kandidaten bei „Das perfekte Dinner“ ziemlich schwierig geworden.

Der selbstständige Schreinermeister Timo muss bei „Das perfekte Dinner“ am Donnerstag in gleich zwei verschiedenen Küchen kochen. Als das Vox-Team ihn bei den Vorbereitungen zu seinem Menü begleitet, erklärt sich auch, wieso.

„Das perfekte Dinner“-Kandidat veranstaltet Abendessen in der Wohnung seines Bruders

Diese Woche geht es für das Kamerateam von „Das perfekte Dinner“ nach Würzburg. Im unterfränkischen Karlstadt erwartet sie bereits der 29-jährige Timo. Gemeinsam mit seinem Vater und Bruder teilt sich der passionierte Hobbymusiker ein Mehrfamilienhaus.

Zum Glück! Sonst hätte Timo am Donnerstag ernste Probleme bekommen. Da es in seiner Wohnung viel zu klein für das TV-Dinner ist, findet das gemeinsame Abendessen in der Wohnung von Timos Bruder statt. Der hat auch eine deutlich besser ausgestattete Küche als Timo selbst.

—————————————-

Das ist Timos Menü am Donnerstag:

  • Vorspeise: Zweierlei Ravioli an Trüffel
  • Hauptspeise: Praline vom Rinderfilet an Rotwein-Schalotten-Soße mit Wirsing nach Omas Art und Rosmarin-Kartoffelgratin
  • Nachspeise: Crème brûlée mit Walnuss-Parfait und Gewürzbirne

—————————————-

„Das perfekte Dinner“-Sprecher staunt über Timos Kühlschrank-Alternative

Nach einer flüchtigen Tour durch seine eigene Wohnung macht sich der Schreinermeister auch schon an die Rezepte für den Abend. Mitten in seinen Vorbereitungen fragt sich Timo plötzlich: „Wo ist eigentlich mein Saft?“

Während die meisten Menschen jetzt zum Kühlschrank laufen würden, geht Timo ans Küchenfenster und öffnet es. „Das ist unser Natur-Kühlschrank“, erklärt er dem Kamerateam. Und tatsächlich: Auf der äußeren Fensterbank befinden sich zwei Salatköpfe, eine Flasche Saft sowie zwei Flaschen Hochprozentiges. „CO2-neutral und mit Aussicht!“, staunt der Vox-Sprecher.

Timo erklärt anschließend, dass sein eigener Kühlschrank einfach viel zu klein sei, um alles darin verstauen zu können. „Im Sommer ist es wirklich ein Problem.“

—————————————-

Mehr zu „Das perfekte Dinner“:

—————————————-

Die alternative Kühlmethode sei auch den Anwohnern aufgefallen, wie er berichtet: „Die Nachbarn sagen schon immer: ‚Mensch Timo, hast du keinen Kühlschrank?‘ Aber gut, sie haben sich daran gewöhnt.“

Zum Glück gibt es in der Wohnung seines Bruders einen geräumigeren Kühlschrank und so ergattert Timo am Ende der Folge 35 Punkte.

Die ganze Folge von „Das perfekte Dinner“ kannst du um 19 Uhr auf VOX schauen. Wer eine Sendung verpasst hat, kann sie auch nachträglich auf RTL+ (ehemals TV NOW) streamen: