Claus Kleber: Nach Ausschreitungen am Kapitol in den USA – Moderator zieht diesen krassen Vergleich

Trump-Anhänger stürmen das US-Capitol

Anhänger von Donald Trump haben am Mittwoch das US-Capitol in Washington gestürmt.

Beschreibung anzeigen

Diese Szenen vor und aus dem Kapitol in Washington machen sprachlos! Hunderte gewaltbereite Anhänger haben das Kapitol gestürmt,Donald Trump schickt jetzt die Nationalgarde.

Währenddessen blickt Claus Kleber fassungslos auf die Geschehnisse in Washington – und zieht einen krassen Vergleich.

Claus Kleber fassungslos wegen Ausschreitungen in den USA

Bei der Kongresssitzung zur formellen Bestätigung des Ergebnisses der US-Präsidentschaftswahl ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Trump-Anhänger haben das Gebäude gestürmt. Eine Frau wurde angeschossen. Die Nationalgarde ist auf dem Weg zum Kapitol. Videos, die bei Twitter kursieren, zeigen heftige Szenen vor und im Kapitol.

ZDF-Moderator Claus Kleber blickt schockiert auf die Bilder aus Washington und spricht bei Twitter von „Unfassbaren Szenen im US-Kapitol“.

Wenig später veranlassen ihn die Szenen sogar zu einem krassen Vergleich. „Der einzige Tag an dem ich mich ähnlich gefühlt hatte, war in Washington: 9/11“. Claus Kleber spricht davon, dass ein „rechter Mob“ das Kapitol stürmt. Die offizielle Bestätigung von Präsident Biden sei erst einmal unmöglich. Einige Twitter-Nutzer pflichten ihm bei: „So geht es mir auch gerade so. ich muss weinen. Dieser Angriff auf die Demokratie bricht mir das Herz“, schreibt beispielsweise jemand.

+++ Joe Biden geht vor Senatswahl in Georgia auf Donald Trump los – „Unaufhörliches Gejammer“ +++

Diskussion um 9/11-Vergleich bei Twitter

„Was in Washington DC passiert, wird als Schande unserer demokratischen Welt des 21. Jahrhunderts in die Geschichtsbücher eingehen“, meint jemand anderes.

Doch bei so manch einem kommt der Vergleich gar nicht gut an. Ein Nutzer schreibt beispielsweise: „Also mit 9/11 sollte man es nicht vergleichen Hr. Kleber. Denken Sie bitte an die vielen Opfer und deren Angehörige. Die politische und militärische Konsequenz war auch eine andere.“ Jemand anderes mahnt: „Wollen wir die Kirche mal im Dorf lassen? Das ist natürlich ein unerhörter, nie dagewesener Vorfall. Aber ein Terroranschlag mit Tausenden Toten ist dann doch ein bisschen was anderes.“

------------------------------

Mehr zur US-Wahl:

Joe Biden geht vor Senatswahl in Georgia auf Donald Trump los – „Unaufhörliches Gejammer“

Donald Trump: Enger Vertrauter und Minister wirft hin – Joe Biden kocht nach Wahlleute-Abstimmung

Joe Biden: Warum es bei DIESER Wahl für ihn um alles geht – „Der Planet steht auf dem Spiel“

-----------------------------

„Er hat nur gemeint, er hätte sich ähnlich gefühlt“

Eine Nutzerin springt Claus Kleber bei seinem Vergleich zur Seite und betont: „Herr Kleber hat 9/11 ja nicht als Ereignis mit den Vorfällen von heute verglichen. Er hat nur gemeint, er hätte sich ähnlich gefühlt.“ So oder so, da sind sich aber alle einig, zeigen die Bilder schreckliche Szenen.

Claus Kleber kann sich nach eigenen Erzählungen nicht erklären, wie es möglich sein konnte, dass Demonstranten das Kapitol so „leicht“ stürmen konnten:

Alles zur Lage rund um das Kapitol in den USA findest du in unserem Newsblog >>>>. (abr)

 
 

EURE FAVORITEN