Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld-Empfängerin: Kuriose Beauty-Beichte – „Über 2.000 Euro ausgegeben“

Diese Bürgergeld-Empfängerin achtet auf ein gepflegtes Erscheinungsbild. Dafür gibt sie gerne auch mal mehr Geld aus.

u00a9 RTLZWEI, UFA SHOW & FACTUAL

Das ist das neue Bürgergeld

Nach der Einigung im Vermittlungsausschuss haben Bundestag und Bundesrat die Einführung des Bürgergelds beschlossen. Damit kann die neue Grundsicherung für Langzeitarbeitslose wie geplant zum 1. Januar in Kraft treten.

Seit 2017 begleiten die RTL2-Kameras von „Hartz und Herzlich“ die Bewohner des Blockmacherrings in Rostock Groß Klein und zeigen, wie sie ihren Alltag mit staatlicher Unterstützung bewältigen. Zu den Kult-Bewohnern gehört unter anderem die 21-jährige Celine, die seit ihrem 18. Lebensjahr Bürgergeld bezieht. Doch trotz des niedrigen Einkommens achtet die junge Mutter penibel auf ihr Erscheinungsbild und ist bereit, einiges darin zu investieren.

Bürgergeld-Empfängerin gibt Vermögen für Beauty aus

Die 21-Jährige wohnt gemeinsam mit ihrem Kumpel Falco in einer Einzimmerwohnung in Rostock. Seit drei Jahren lebt Celine bereits von den 502 Euro Bürgergeld im Monat. Niedriges Einkommen, aber dafür umso größere Träume: Celina möchte mit ihrem Mitbewohner in ein Einfamilienhaus mit Pool ziehen.

Wichtig zu erwähnen: Bei Fällen, wie sie bei „Armes Deutschland“ gezeigt werden, handelt es sich um Einzelfälle. Die meisten Bürgergeld-Empfänger möchten schnellstmöglich wieder eine feste Arbeit finden.

Bevor es so weit ist, leben die Beiden weiterhin in ihrer Wohngemeinschaft. Schließlich dürfte der Umzug ordentlich ins Geld gehen. Sonderlich sparsam lebt Celine allerdings nicht. Shoppen und Beauty sind ihr dafür einfach zu wichtig. Vor allem auf ihre Nägel legt sie großen Wert. So investierte die 21-Jährige bereits ein kleines Vermögen in ihre künstlichen Fingernägel.

Bürgergeld-Empfängerin geht alle drei Wochen zum Nagelstudio

In der Folge vom Mittwochnachmittag (20. September) stattet Celine ihrem Nagelstudio einen Besuch ab. Wie sie erzählt, geht sie alle drei Wochen zum Profi. „Ich habe ja genug Geld“, scherzt sie, während ihre Fingernägel gemacht werden. Insgesamt kostet eine Session um die 50 Euro. „Insgesamt habe ich über 2.000 ausgegeben für Nägel. Da bin ich ehrlich. Was tut man nicht, um schön zu sein als Frau“, so die 21-Jährige.


Mehr Nachrichten haben wir hier für dich zusammengestellt:


Ab dem 18. September zeigt RTL2 immer montags bis freitags um 16.05 Uhr neue Folgen von „Hartz und herzlich – Tag für Tag Rostock“Nach TV-Ausstrahlung gibt es die Folgen in der Mediathek bei RTL+.